Komplettlösung - Final Fantasy XV : Komplettlösung, Tipps, alle Hauptquests, Bosse und Nebenquests

  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Final Fantasy XV Komplettlösung: Kapitel 6: Erwachen

Bevor ihr mit der Haupt-Handlung fortfahrt, solltet ihr noch einige Nebenaufgaben lösen, um Stärke und Geld heranzuschaffen. Ist euch nicht danach (oder besteht kein Bedarf) dann geht es mit der Quest „Klarschiff“ weiter. Beachtet allerdings dass ihr eine Weile nicht hierher zurückkommt.

Aufgabe: Duell der Giganten

Sprecht in Lestallum mit dem dicklichen Redakteur Vyv auf dem Parkplatz der Stadt – er hat erneut eine Foto-Quest für euch, die einfach zu erledigen ist. Ihr sollt das Taelpar Tal fotografieren, und zwar einmal von der Nord- und einmal von der Südseite.. Eine einfache Aufgabe – wichtig ist nur, dass ihr die Fotos tagsüber schießt. Abgeben könnt ihr die Fotos zu beliebiger Zeit. Wie immer sind Zielpunkte bei solchen Quests auf der Karte eingezeichnet. Der Wagen bringt euch automatisch in die Nähe. Den Rest des Weges zu einem Stahlturm könnt ihr bequem auf Chocobos erreichen.

Aufgabe: Rettet den Gejagten

Da es für den späteren Questverlauf von Vorteil ist, solltet ihr immer wieder mal eine Quest der Chocobo-Ranch einplanen. Begebt euch also zur Ranch und sprecht dort mit Wiz , dem Züchter. Er verrät euch, dass ein geschwächtes Chocobo eure Hilfe benötigt. Der Zielpunkt ist erneut eindeutig markiert, fahrt einfach los. Kurz bevor ihr das Ziel erreicht, könnt ihr eine weitere Nebenaufgabe annehmen - ihr hört nämlich einen Hilferuf, der die Mission „Suchen und Retten“ startet.

Geht aber lieber erst dem Chocobo nach. Der verletzte Reitvogel befindet sich nahe bei einer Farm, wird allerdings von einer Horde Taowu-Biestern umzingelt. Die sind für eure Truppe keine Herausforderung, also macht sie platt. Anschließend verabreicht ihr dem Vogel einen Heiltrank. Habt ihr keine Heiltränke mehr, dann kauft euch welche über die Shopfunktion in eurem Auto. Anschließend geht es zu Wiz auf die Ranch zurück.

Aufgabe: Klarschiff

Kehrt zurück in die Hafenstadt Lestallum, geht ins Hotel und sprecht dort mit Iris. Nach einer Zwischensequenz wird sie an der Tankstelle auf euch warten. Wenn ihr sie dort stehen lasst, habt ihr noch immer Zeit für einige Sidequests. Soll es schlussendlich weitergehen, dann sprecht sie an der Tankstelle an und nehmt sie auf dem Rücksitz des Regalia mit zur Küste Richtung Cap Caem.

Aufgabe: Rachefeldzug

Noch bevor ihr in Cap Caem ankommt, entdeckt eure Truppe ein weiteres gigantisches Luftschiff des Imperiums, das ein Lager versorgt. Aus Rache für den Tod des früheren Begleiters Jared beschließen die vier, das Lager zu stürmen. Auch hier könnt ihr wieder nur nachts agieren. Das Lager ist aber relativ leicht gestürmt, weil es ein zentrales Ziel gibt. Ihr wollt den General des Lagers als Geisel nehmen. Wichtig. Nehmt genügend Heiltränke, Supertränke und Phoenixfedern mit!

Zutritt zum Lager erhaltet ihr auf unterschiedliche Weise, Entweder ihr geht außenherum zu einem Turm und warpt euch nach oben, oder ihr sucht ein Loch im Zaun. Eure Party teilt sich auf, was die Aufgabe aber noch leichter macht, weil ihr unauffällig bleiben könnt. Lauft dem General stets mit genügend Abstand hinterher und erledigt Wachen durch einen Warpangriff. Sobald der General auf der Breiten Hauptstraße des Lagers nach rechts um die Ecke geht, müsst ihr die eure Position nach oben verlagern. Warpt euch also auf eines der Stahlgerüste und haltet immer schön Abstand. Wichtig ist, dass euch keine der umstehenden Wachen von Vorne erblickt. Im dritten Bereich des Lagers angekommen, könnt ihr den General mit einem Warpangriff umhauen.

Wenn die Gelegenheit zum Angriff günstig ist, werden die anderen Beiden ihr Ablenkungsmanöver zünden und einen Sprengsatz hochgehen lassen. Ziel ist es , mal wieder die Energieversorgung lahmzulegen. Inzwischen passt einer auf den General auf. An sich keine schwere Aufgabe. Der Mech, der euch entgegentritt, ist von der schwächeren Sorte. Haut ihm Blitz-Zauber um die Ohren und Konzentriert euch wieder auf die Beine, bis er umfällt und seine Schwachstelle am Arm erreichbar ist. Wichtig: Ihr werdet durch die Kämpfe wahrscheinlich die Exekutive der Ahnenwaffen voll aufladen. Verwendet sie nicht gegen den Mech, das ist völlige Verschwendung, Der echte Bosskampf steht erst noch bevor. Nach dem Mech geht es zum Energieturm – die Prozedur kennt ihr bereits. Schlagt ihn zu Brei.

Final Fantasy XV Komplettlösung: Boss: Söldnerin Aranea

Ihr könnt euch dieses Mal nicht einfach davonstehlen Das Imperium hetzt euch eine Assassine namens Araea Highwind auf den Hals, die ihrem Namen alle Ehre und ganz schön Wirbel macht. Die Analyse zeigt leider keine besonderen Schwächen. Es ist somit beinahe egal, mit welchem Zauber ihr sie attackiert. Solltet ihr die Kraft eurer Ahnenwaffen aufgespart haben, dann drückt jetzt R1 und R2 um sie zu entfachen und haut ihr alles um die Ohren, was ihr habt. Aranea ist sehr schnell und manchmal schwer zu erreichen, Nutzt euren Warp also nur dann, wenn ihr sie eingekesselt habt und auf jeden Fall erreicht, damit ihr keine MP verschwendet. Versucht ansonsten etwas Abstand zu gewinnen und Zauber zu sprechen, wenn eure Partymitglieder nicht im Weg stehen. Ihre Sonderattacke „Lufthoheit“ ist extrem schädlich, weicht ihr nbedingt aus. Hoffentlich habt ihr genügend Heiltränke dabei. Der Kampf kann sich ein wenig ziehen.

Ihr könnt Aranea nur für den Moment bezwingen. Ist der Kampf vorbei, wird sie sich verdrücken. Der General konnte inzwischen nicht festgehalten werden. Die Aktion war also umsonst.

Aufgabe: Klarschiff (Fortsetzung 1)

Sprecht an der Raststätte mit Iris und fahrt weiter nach Cap Caem. Unterwegs gibt es ein paar Haltestellen, an denen ihr Magieressourcen und Wertgegenstände finden könnt. Obendrein stoßt ihr auf eine weitere wichtige Aufgabe die ihr unbedingt angehen solltet. Eine Abzweigung fürhrt euch in einen Wald.

Aufgabe: Die Erforschung des Malmalam Waldes

Diese Aufgabe wird zwar als optionale Quest gewertet, aknn euch aber einiges Einbringen: Allem Voran eine weitere Ahnenwaffe für Noctis, sowie viele Erfahrungspunkte, AP und Schätze. Es lohnt sich auf jeden Fall, auch weil Iris noch mit dabei ist und geringfügig helfen kann.

Schnappt euch am Parkplatz euer gemietetes Chocobo und rennt am Fluss entlang in den Wald hinein, bis ihr rechter Hand eine Brücke entdeckt. Geht über die Brücke auf die andere Seite des Flusses. Dort führt ein verschlungener Pfad einen langen Hügel hinauf. Unterwegs werdet ihr einige Male in Kämpfe verwickelt, wobei Iris euch helfen wird, in dem sie Tränke verteilt. Sie ist dabei aber nicht die schnellste, also verlasst euch nicht auf sie.

egebt euch nun über den verschlungenen Pfad immer weiter den Berg hinauf, bis der Wald immer dichter wird. Große Bienen werden euch attackieren – die sind gar nicht so leicht zu knacken, also lasst euch aufgrund der Enge nicht in Panik versetzen. Haltet die Augen offen: Am Wegesrand findet ihr wertvolle Materialien und Edelsteine!

Nutzt das Refugium auf der Felsplatte für eine Rast. Empfehlenswert wäre ein Gericht, das euch Lebenspunkte und erhöhte Verteidigung spendiert. Es steht nämlich ein harter Kampf bevor. Nach der Rast arbeitet ihr euch Flussaufwärts hoch zu einer Stelle, an der ihr Elementarkräfte absorbieren könnt. Besiegt alle Feinde und stapft die Schräge vor dem Wasserfall hoch. Nehmt dann rechter Hand den engen Durchgang, der euch weiter den Hügel hoch bringt, bis ihr eine Lichtung erreicht.

in der Ferne könnt ihr schon ein Königsgrab erspähen, nur kommt ihr leider nicht so schnell heran, wie ihr möchtet. Vor euch wartet ein großer Brocken von einem Boss. Sicherheitshalber solltet ihr eure Ausrüstung anpassen. Wichtig sind Relikte, die euch vor Physischem Schadenbewahren, also eure Verteidigung und eure Lebenspunkte stärken. Seid ihr entsprechend vorbereitet, dann schreitet in die Lichtung und stellt euch dem fiesen Bandersnatch.

Final Fantasy XV Komplettlösung: Boss: Bandersnatch

Der dicke Bandersnatch kann ganz schön nerven, weil er groß und doch wendig ist. Er mag allerding eure königlichen Waffen überhaupt nicht, darum sei zu einer kurzen, schnellen Waffe eurer Ahnen geraten. Wichtig ist, ihn von hinten zu erwischen. Kombiniert mit einer Warp-Attacke aus gr0ßer Entfernung könnt ihr ihm viele Lebenspunkte mit einem Angriff absäbeln. Feuer und Eis-Zauber können helfen, sind aber bei ihm schwer angewendet, weil er sich schnell aus der Angriffsfläche verdrücken kann. Lasst stattdessen lieber Kombo-Attacken der gesamten Party wirken.

Habt ihr Bandersnatch besiegt, dann betretet hinter ihm das Königsgrab, um eine weitere Ahnenwaffe einzusacken: Den Stab des Frommen! Kehrt nun zurück zum Regalia und fahrt wieter zum Cap.

Aufgabe: Klarschiff (Fortsetzung 2)

Am Cap angekommen wird Iris eure Party verlassen. Lauft zum Turm und zum Haus an der Spitze des großen Hügels, Dort sprecht ihr mit Cidney und mit Sid. Sie offenbaren euch, dass das Schiff, das euch über das Meer bringen soll, noch nicht komplett intakt ist, Ihr benötigt unbedingt Mithril . Der kleine Talcott verrät euch anhand eines Bucheintrags seines Großvaters, dass es Mithril in einer alten Ruine bei einem See gibt. Ihr stürmt los, um es zu ergattern, lasst aber Gladiolus auf eigenen Wunsch zurück. Nun seid ihr vorerst nur noch zu dritt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel