News - Fallout 76 : Händler schmeißen Kunden das Spiel verzweifelt hinterher

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Fallout 76 ist ein echter Ladenhüter. Deswegen greifen Händler zu verzweifelten Maßnahmen, um das Spiel aus den Regalen zu bekommen.

In deutschen, österreichischen und schweizer GameStop-Filialen gibt es aktuell eine Kopie von Fallout 76 gratis dazu, wenn ein Xbox-One- oder PlayStation-4-Controller (!) gekauft wird. Während der sogar gebraucht sein darf, ist die hinterhergeschmissene Kopie des Spiels in jedem Fall Neuware. Das sagt schon sehr viel über ein Spiel aus, das erst vor kurzem noch für 70 Euro und bereits kurze Zeit später für 30 Euro verkauft wurde. Ein neuer DualShock 4 kostet 53 Euro, gebraucht sind sie also sehr viel günstiger. Eine absolute Verzweiflungstat, das gefloppte Spiel an die Spieler zu bringen.

>> Fallout 76: Enttäuschter Spieler verwüstet GameStop-Filiale!

Aber wenn ihr glaubt, dass das schon ein bitteres Zeugnis für den Erfolg von Bethestas Flop-Titel ist, solltet ihr euch noch den nächsten Fall anhören. Der Elektronikhändler Saturn will Fallout 76 offensichtlich so schnell wie möglich aus den Regalen haben. Dort wird eine Kopie des Spiels dem Fallout-76-Xbox-One-Bundle beigelegt. Dem liegt wohlgemerkt selbst schon eine Kopie bei. Heißt: Ihr bekommt eine Xbox One, Fallout 76 und ... noch einmal Fallout 76. Die Angebote beider Händler sprechen Bände.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel