Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

News - Fallout 76 : Ehrlicher Spieler erst beglückwünscht, dann gebannt

  • PC
  • PS4
  • One
Von  |  | Kommentieren

Bethesda hat einen Fallout-76-Spieler, der mühselig viel Munition gesammelt hat erst beglückwünscht und ihn anschließend vom Spiel ausgeschlossen. Als würden dem Titel nicht so schon Spieler davonlaufen.

Gerade vor dem Hintergrund, dass viele Händler ihren Kunden Kopien von Fallout 76 hinterherschmeißen, ist es von Bethesda nicht der cleverste Schachzug, ausgerechnet die passioniertesten Spieler zu bannen. Genau das ist Glorf12 passiert, der nach eigenen Angaben gut 900 Stunden in Fallout 76 verbracht hat, um massenhaft Munition anzusammeln. Die Menge wurde offenbar so groß, dass Bethesda auf den Spieler aufmerksam geworden ist und ihn zur dieser Errungenschaft beglückwünschte.

Wenig später konnte er sich schon nicht mehr einloggen. Glorf12 erhielt die Mitteilung, dass er gebannt wurde, da Bethesda ein Regelverstoß gegen die Nutzungsbedingungen aufgefallen sei. Angeblich habe er eine Schwachstelle ausgenutzt, um die Munition zu duplizieren.

>> Fallout 76 ist auch dabei - Top 10: Die größten Fails der Videospielgeschichte

Glorf12 bestreitet dies vehement. Er betont, dass er sich die Munition auf herkömmlichem Weg beschafft hat. Er nutzte dafür lediglich einen Perk, der das Gewicht der Munition auf 10 Prozent reduzierte. Klärungsversuche scheiterten bisher. Der Ban ist immer noch aktiv. Immerhin steht ihm die Community zur Seite. Doch solange Bethesda kein Einsehen hat, wird ihm das sicher nur ein schwacher Trost gegenüber der vielen investierten Zeit sein, die nun völlig umsonst war.

Gameswelt News - Sendung vom 20.02.19
Gameswelt News vom 20.02.19: Fortnite, Dreams, Darkest Dungeon 2 und Google.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

Fallout 76
Gamesplanet.comFallout 7635,99€ (-10%)PC / BethesdanetJetzt kaufen