Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Preview - F1 2011 : Auf der Zielgeraden

  • PC
  • PS3
  • X360
Von  |  |  | Kommentieren

Clevere Energienutzung

Beispielsweise beeinflusst ihr nun per DRS, also durch einen beweglichen Heckflügel, den Luftwiderstand. In der Formel 1 soll die Einführung dieser Technik zu mehr Überholmanövern führen. Große Veränderungen darf man laut den F1-Entwicklern auch durch den Reifenwechsel von Bridgestone zu Pirelli erwarten. Besonders interessant ist aber das sogenannte KERS: ein System zur Energierückgewinnung, das Formel-1-Fans bereits seit der 2009er-Saison bekannt sein dürfte. Damit man versteht, wie KERS Rennen entscheidend beeinflussen kann, bedarf es einer kleinen Erklärung der Funktionsweise:

Per Knopfdruck entleert ihr eine Batterie, die zuvor durch eure Bremsvorgänge aufgeladen wurde. Dadurch liefert sie euch kurzzeitig bis zu 80 Pferdestärken, die euch vor allem in Kurven äußerst nützlich sein können: Wenn ihr dort aus dem zweiten, dritten oder vierten Gang beschleunigt und dabei KERS einsetzt, könnt ihr so zum Beispiel effektiv Verfolger auf Distanz halten oder im Windschatten eures Vordermannes bleiben. Eine verbesserte Fahrer-KI wird zudem dafür sorgen, dass diese Positionskämpfe nicht mehr hauptsächlich darauf hinauslaufen, dass ihr eine bestimmte Kurve abwartet, die die KI-Fahrer konstant schlecht fahren. Die Kämpfe um den besseren Platz sollen dadurch wesentlich realistischer wirken.

It's Partytime!

So auch das Fahrgefühl an sich: Ein neues physikalisches Modell lässt euch beispielsweise fühlen, wie sich die Reifen langsam abnutzen. Insgesamt soll das Fahren ″greifbarer″ werden und dadurch auch mehr Spaß machen. Angst davor, dass das Spiel dadurch unnötig schwierig wird, muss man jedoch nicht haben. Realismus heißt nämlich auch, dass man nicht gleich beim Überfahren eines Randsteins aus der Kurve fliegt - schließlich können auch Fahrer in der echten Formel 1 mit solchen Fahrmanövern ihre Zeiten verbessern. Seid ihr schließlich aufs Treppchen gefahren, erwarten euch nun Videosequenzen, die denen nahekommen, die man aus dem Fernsehen kennt.

Die Animationsdesigner integrierten unter anderem den Parc fermé. Wenn ihr einen Platz auf dem Podest ergattern konntet, seht ihr nun euren Fahrer mitsamt dem Team feiern. Wie viel von all dem auch in die Handheld-Versionen fließen wird, ist noch nicht bekannt. Jedoch arbeitet das dafür zuständige Team - Sumo Digital - eng mit den Entwicklern der PC- und Konsolenversionen zusammen und konnte ja bereits mit der Umsetzung von F1 2010 Erfahrung sammeln. Eines machte Hood jedoch deutlich: Es werde klare Unterschiede zwischen F1 2011 auf den großen Systemen und F1 2011 ″für unterwegs″ geben, da das Zielpublikum ein ganz anderes mit ganz eigenen Bedürfnissen sei.

Fazit

Michael Zeis - Portraitvon Michael Zeis
Formel-1-Fans dürfen sich freuen: Codemasters haben zugehört und scheinen konsequent die wenigen Makel des Vorgängers auszumerzen. Hinzu kommen sinnvolle Neuerungen, die das Spielerlebnis sehr bereichern dürften. Damit ist nicht nur die Tatsache gemeint, dass ihr nun nach einem erfolgreichen Rennen mehr bekommt als einen warmen Händedruck des Renningenieurs und trockene Statistiken. Wir freuen uns vor allem auf das angeblich verbesserte Fahrgefühl und die neuen Regeln. Ob KERS uns vielleicht den entscheidenden Schub aufs Podest geben wird? Dass F1 2011 ein Sieger wird, ist nach dem großartigen Vorgänger kaum zu bezweifeln. Bevor wir jedoch eine Vorschauwertung abgeben, wollen wir uns erst mal selbst hinters Steuer klemmen und uns einen Eindruck davon verschaffen, was tatsächlich hinter den Versprechungen steckt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

F1 2011
Gamesplanet.comF1 201114,99€PC / Steam KeyJetzt kaufen