Test - EVE Online: Kali : EVE Online: Kali

  • PC
Von Kommentieren

Gaswolken versorgen die Combat Booster an Bord eurer Schiffe mit Energie und sorgen für neue Buffs. Zahlreiche neue Upgrades sind in Planung, wobei für deren Produktion das Loot-System geändert wurde. Statt nur Frachtcontainer zu erbeuten, könnt ihr aus Schiffswracks wertvolle Bauteile für die neuen Upgrades plündern. Neben neuem Content wird auch die Missionszuordnung zu den verschiedenen Klassen und Berufen überarbeitet und der gesamte Content im Hinblick auf die Karrieren neu ausbalanciert. Natürlich dürfen auch neue Schiffe nicht fehlen, darunter vier neue Tech3-Battleships und neue Tech2-Battlecruiser für alle Rassen.

Ebenfalls in Vorbereitung ist ein Contract-System, welches es euch ermöglicht, anderen Spielern Aufträge zu erteilen und diese entsprechend zu entlohnen, was zu einem späteren Zeitpunkt auch auf Kopfgeldjagd erweitert wird. Ein neues Forschungs- und Entwicklungssystem sorgt dafür, dass Baupläne minderwertiger Technologien durch Forschung upgegradet werden können.

'Kali 2' soll um die Jahreswende herum folgen und bringt neue Anreize für den Kampf zwischen Spielern, aber auch gegen NPC-Fraktionen. 'Faction & Warfare' nennt sich das Ganze und soll im Rahmen variabler Aufträge und Missionen neue Anreize schaffen. Geplant ist, dass durch dieses System ein eigenes politisches Staatensystem seitens der Spieler erschaffen werden kann und der Spieler Einfluss auf die Machtbereiche der vier Rassen nehmen kann.

Im Frühjahr soll 'Kali 3' folgen, ein massives technisches Upgrade. Es beinhaltet die Implementierung einer komplett neuen Grafikengine, welche die bisherige Engine von 2003 ablösen soll. Die Windows-Vista-taugliche Engine bietet unter anderem weitaus detailliertere Schiffsmodelle, stark verbesserte Texturen und eine Vielzahl neuer Effekte. Die ersten Entwürfe und Modelle, die uns Húni am Laptop zeigte, sahen entsprechend beeindruckend aus. Demzufolge ist 'EVE Online 2' für die Entwickler derzeit eher kein Thema – warum auch, wenn die Möglichkeit besteht, das Spiel in der beschriebenen Form noch etliche Jahre fortführen zu können.

Fazit:

Ich kann immer wieder nur staunen, was das ambitionierte Studio aus dem Spiel gemacht hat im Laufe der Jahre. Vom reinen Insider-Tipp ist 'EVE Online' längst zu einer echten Alternative für MMOG-Spieler geworden, nicht zuletzt dank der kontinuierlichen Weiterentwicklung durch CCP, des enormen technischen Know-hows der Entwickler und der gelungenen Konzeption, die immerhin dafür sorgt, dass den Spielern die Basis für eine äußerst umfangreiche und funktionierende Spielwelt geboten wird, deren Inhalte massiv vom Agieren der Spieler abhängen.

Fazit

Andreas Philipp - Portraitvon Andreas Philipp
...

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel