News - Dreams : Kommt die Beta noch in diesem Jahr?

  • PS4
Von Kommentieren

Die LittleBigPlanet-Macher von Media Molecule arbeiten seit langer Zeit am PS4-Exklusivspiel Dreams, doch um das Projekt war es lange Zeit sehr ruhig geworden, so dass man sich fast schon Sorgen machen musste. Auch auf die längst angekündigte Beta warten wir weiter vergeblich, doch jetzt gibt es diesbezüglich endlich eine Aussage.

Mit Dreams haben die Sackboy-Schöpfer von Media Molecule ja einen sehr ambitionierten Titel für die PlayStation 4 in Arbeit. Allerdings spannen die Mannen die Fans auch wirklich auf die lange Folter.

Schon vor langer Zeit hatte man eine öffentliche Beta-Testphase angekündigt, die ursprünglich schon 2016 (!) hätte durchstarten sollen. Mittlerweile neigt sich das Jahr 2018 dem Ende entgegen und es bleibt die Frage: Wird es in diesem Jahr noch etwas mit der Beta? Oder zieht das nächste Kalenderjahr nun ohne entsprechenden Release vorüber?

In einem neuen Blog-Eintrag auf der offiziellen Webseite bekräftigt Media Molecule nun erfreulicherweise, dass die Beta zu Dreams wirklich noch vor dem Jahresende starten soll. Auch wenn es bis dahin nur noch sechs Wochen sind, so nannte man gegenwärtig zunächst noch keinen konkreten Starttermin.

Frische Eindrücke wird es zuvor im Rahmen eines neu angekündigten Livestreams am 28. November geben. Während dieses Streams werden Mitglieder des Entwicklersteams eine Welt in Dreams erschaffen, dir ihr dann später im Jahr in der Beta erkunden dürft. Um euch entsprechende Hoffnungen gleich vorab zu nehmen: Im Rahmen des Streams wird der Beta-Termin ebenfalls noch nicht genannt werden. Da bleiben doch die The Game Awards 2018 als passender Anlass Anfang Dezember, um den Beta-Start zu verkünden, oder?

Dreams soll 2019 exklusiv für die PlayStation 4 veröffentlicht werden; einen Release-Termin gibt es ebenfalls noch nicht.

Dreams - E3 2018 PlayStation Gameplay Demo
Die LittleBigPlanet-Macher von Media Molecule haben ihr neues PS4-Spiel Dreams 16 Minuten lang auf der E3 2018 präsentiert.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel