Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Test - Disciples: Liberation : Kann es so schön wie früher sein?

  • PC
  • PS5
  • PS4
  • XSX
  • One
Von  |  |  | Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr schon die früheren Disciples-Spiele geliebt habt.

Spart es euch, wenn...

… euch rundenbasierte Kämpfe langweilen.

Fazit

André Linken - Portraitvon André Linken
Gelungenes Comeback

Ich bin tatsächlich so alt, dass ich die früheren Disciples-Spiele gezockt habe – und zwar mit großer Begeisterung. Ja, auch damals war sicherlich nicht alles perfekt. Daran hat auch die Wiederbelebung in Form von Disciples: Liberation nichts geändert. Ich habe mich im Vorfeld sogar mehrfach gefragt, ob diese Art von Spiel in der heutigen Zeit überhaupt noch Spaß macht. Die kurze Antwort: macht es. Es fällt leicht, sich stundenlang in der düsteren Fantasy-Welt zu verlieren, Einheiten zu rekrutieren, auf Erkundungstour zu gehen und Kämpfe zu bestreiten. Wer einen solchen Mix aus Rollenspiel und Strategie mag, sich dabei nicht an der etwas angestaubten Grafik stört, wird den Kauf definitiv nicht bereuen.

>> 10 aktuelle und kommende Rollenspiele, die ihr auf dem Schirm haben müsst <<

Überblick

Pro

  • enormer Umfang
  • nach zähem Start eine interessante Story
  • guter Mix aus verschiedenen Gameplay-Elementen
  • Vielzahl an Missionen/Aufgaben
  • stimmige Inszenierung der düsteren Fantasy-Welt
  • Aktionen und Entscheidungen haben Auswirkungen

Contra

  • Kämpfe dauern mitunter sehr lange
  • nicht ganz zeitgemäße Grafik
  • Menüführung oftmals verwirrend
  • kleinere Mängel bei der Sprachausgabe

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel