Komplettlösung - Die Siedler: Aufstieg eines Königreichs : Die Siedler: Aufstieg eines Königreichs

  • PC
Von Kommentieren
Mission 8: Drengir

Zeitrahmen: 40 Minuten

Schwierigkeitsgrad: leicht

 

Missionsziele:

1. Erfülle drei von vier Aufgaben

Die Siedler 6: Aufstieg eines Königreichs
Bei dieser Mission ist Schnelligkeit angesagt. Ihr solltet den Aufbau einer florierenden Siedlung beherrschen und schnellstmöglich die wichtigsten Rohstoffe in eurem eigenen und den benachbarten Territorien erschließen. Ihr müsst drei von insgesamt vier der gestellten Aufgaben zuerst absolvieren, um den Sieg zu erringen. Errichtet schnell einige Produktionsbetriebe (auch schon den Weber), um an die 300 Gold zu kommen – notfalls läutet ihr zu einer Kirchensitzung zwecks Kollekte. Danach verlangt es der Aufgabenstellerin nach acht Leinenhemden. Die Weberei habt ihr schon gebaut, doch die Schafe erhaltet ihr nur im Westen, wo ihr zunächst einige Wölfe erschlagen müsst. Erst dann könnt ihr Schafe erwerben und rasch mit der Produktion von 8 Hemden beginnen.
Die Siedler 6: Aufstieg eines Königreichs
Jetzt wird es etwas trickreicher, denn es herrscht Hunger nach Fisch. Den gibt es jedoch nur in der Region nordöstlich von eurer Startposition und euer Widersacher weiß das natürlich auch. Hier habt ihr zwei Möglichkeiten: Entweder seid ihr schnell genug und erobert die Region zuerst oder ihr müsst sie von eurem Kontrahenten erobern. Für beide Varianten benötigt ihr eine kleine Armee. Schnappt euch also das Territorium und sichert es gegen Angriffe ab. Errichtet nebenbei eine Räucherei und Fischerhütten, um die geforderten Fische anzuliefern. Solltet ihr jetzt noch nicht gewonnen haben, besteht die vierte Aufgabe darin, Teile für Belagerungswaffen anzuliefern. Wenn ihr zuvor Ytravik geholfen habt, könnt ihr mit eurem Helden im Südosten eine Lawine auslösen, um dem Karren eures Kontrahenten den Weg zu blockieren – sehr nützlich. Spätestens jetzt habt ihr den Sieg in eurer Tasche. Nun kommen euch einige Wikinger zur Hilfe, sodass die Zerstörung des Turmes in Armustrang nur noch Formsache ist.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel