News - Trion Worlds : Entlassungswelle beim Rift- und Defiance-Macher

  • Multi
Von Kommentieren

Nachdem zuletzt Telltale Games binnen kürzester Zeit überraschend von der Bildfläche verschwand, nun hat das nächste Entwicklerstudio große Probleme: Trion Worlds hat mit einer ausgewachsenen Entlassungswelle zu kämpfen.

Defiance 2050

Trion Worlds dürfte den meisten von euch ein Begriff sein, schließlich hat der Entwickler und Publisher mit Rift, Defiance oder auch ArcheAge mehrere bekannte Onlinespiele auf den Markt gebracht. Dieses Mal ist das Studio jedoch nicht aufgrund eines neuen Spiels in der Presse, sondern wegen einer ausgewachsenen Entlassungswelle.

Laut neuesten Berichten, die bislang noch nicht offiziell bestätigt wurden, wurde Trion Worlds von Gamigo in Hamburg übernommen. Im Zuge des Erwerbs sollen die meisten Mitarbeiter direkt entlassen worden sein. Laut verschiedenen Angestellten, die sich gegenüber Gamasutra geäußert haben, wurde die Belegschaft von bislang rund 200 Mitarbeitern auf nur noch 25 Personen reduziert.

In einem Statement seitens Trion Worlds selbst werden der Umstand des Verkaufs sowie die Entlassungen - ohne Angabe einer bestimmten Mitarbeiterzahl - bestätigt. Gamigo wird jedoch (noch) nicht namentlich genannt. Bei denjenigen, die die Reise zum neuen Inhaber nicht mitmachen - und das sind scheinbar viele - bedankte man sich für die "unglaubliche Arbeit über die Jahre".

Spieler sollen zunächst nicht unbedingt Einschränkungen in den veröffentlichten Titeln feststellen. Man sei weiterhin in der Lage, diese fortzuführen und werde die Übergangszeit so reibungslos wie möglich gestalten.

Trion Worlds wurde 2006 als Trion World Network von ehemaligen Angestellten von NCsoft gegründet. Neben den oben genannten Titeln brachte das Studio auch noch Atlas Reactor oder Trove heraus.

Defiance 2050 - Launch Trailer
Defiance 2050 ist ab heute offiziell erhältlich und kostenlos spielbar.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel