Komplettlösung - Days Gone : Komplettlösung, Tipps & Tricks, 100% Walkthrough

  • PS4
Von Kommentieren

Kapitel 4: NERO auf den Fersen

Deacon kennt inzwischen den Norden Oregons recht gut. Er arrangiert sich mit den Anführern beider Camps in dieser Gegend. Doch auch den NERO-Forschen läuft er nun öfter über den Weg.

Mission: Auf der Suche nach etwas

Mitten auf der Landstraße ertönt wieder das aufbrausende Geräusch eines Helikopters, der in der Nähe zur Landung ansetzt. Verfolgt ihn und sucht den Landeplatz. Wie Deacon schnell feststellt, haben die Forscher ihre Lage völlig überschätzt. Am Landeplatz stürmt eine ganze Horde Freaker auf den Helikopter zu. Was immer sie da auch wollten, sie brechen ihre Mission ab. Allerdings hinterlassen sie zwei große Kisten - eine weiße und eine schwarze

Wartet ab, bis sich die Horde verzogen hat – die Freaker folgen dem Hubschrauber. Allerdings nicht alle. Ein paar vereinzelte Schwärmer bleiben bei den Kisten im Tal. Schleicht euch an diese Kisten heran und macht euch auf einen Kampf gefasst. Verwendet beim Töten der Freaker kein Gewehr und keine Pistole (es sei denn, ihr habt einen Schalldämpfer installiert) sonst lockt ihr gegebenenfalls die Horde zurück.

Nach geklärter Lage müsst ihr euch der Zielmarkierung beiden Kisten näheren, Da liegt ein Funkgerät, allerdings schnappt es euch ein Kriecher im letzten Moment aus den Händen.

Der kleine Nervtöter ist ganz schön flink. Rennt ihm hinterher. Es kann eine Weile dauern, bis ihr ihn erledigt, aber er bleibt stets im Umkreis. Habt ihr ihn beseitigt, so könnt ihr ihm das NERO-Funkgerät entreißen. Sucht danach euer Motorrad auf. In einer Zwischensequenz folgt.

Mission: Ein Mädchen wie du

In dieser kurzen Rückblende erfahrt ihr, wie Deacon und Sarah sich einst kennenlernten. Das Meiste vom Geschehen läuft automatisch ab. Es kommt später jedoch zu einer kleinen Prügelei, die ihr selbst steuert, aber nicht gewinnen könnt. Sarah hilft euch aus.

Mission: Schön blutig

Diese Mission gehört zum übergeordneten Strang „Kopfgeldjäger“. Fahrt zurück in das Hot Springs-Camp und trefft euch dort mit Tucker. Sie erzählt euch von einem Angriff auf Mitglieder des Lagers und schickt euch nach Three Fingered Jack, um einen Mann namens Limbo zu erledigen.

Limbo hat sich mit ein paar anderen gesetzlosen in einem eigenen kleinen Camp verschanzt. Dieses Camp einfach durch das Front-Tor zu stürmen, ist zwar möglich, aber gefährlich und letztendlich sinnlos. Macht lieber schon ein ganzes Stück vorher halt und stellt euer Motorrad ab, bevor ihr entdeckt werdet. Haltet euch dann links von der Straße und lauft auf das Camp zu. Kurz vor dem Eingangstor ist linker Hand ein großer Fels. Versteckt euch dahinter und schleicht euch weiter links vom Lager am Zaun entlang, bis ihr in einem Felsspalt eine Stelle findet, an der ihr das Lager heimlich infiltrieren könnt. VORSICHT: In den hohen Büschen befinden sich Bärenfallen. Nähert euch langsam und deaktiviert sie, statt hineinzulaufen!

Schleicht euch in das Lager hinein und versucht, die ersten Wachen durch Steinwürfe abzulenken und dann heimlich abzumurksen. Klappt das, so könnt ihr unbemerkt den großen Turm hinaufsteigen. Spätestens dort werdet ihr allerdings entdeckt. Da der Turm mehrfach besetzt ist. Im schlimmsten Fall sieht euch sogar der Scharfschütze des Wachturms am Tor. Darum solltet ihr so schnell es geht den Turm hinaufeilen. Dort findet ihr Deckung – und auch gleich Limbo, den ihr am besten schnell mit ein paar Kugeln erledigt. Tucker will einen Beweis, dass ihr Limbo erledigt habt, solltet ihr ihn also aus der Ferne abknallen, dann holt euch den Beweis bei seiner Leiche.

Auf dem Weg hinaus solltet ihr – sofern ihr nicht überrannt werdet, weil ihr einfach an den Wachen vorbeigerannt seid – das kleine Lager neben dem Turm durchsuchen. Da gibt es ein paar nützliche Utensilien zu finden. Ansonsten seid ihr hier fertig und könnt zu Tucker nach Hot Springs fahren, um eure Belohnung zu kassieren.

Mission: Sie war eine von uns

Weit im Nordwesten beim Friedhof, liegt noch immer die verwesende Leiche eurer Freundin Alvarez. Sie liegt an der Statue vor dem Haupteingang. Die Mission gibt vor, dass ihr diese Leiche verbrennen sollt. Das Problem ist allerdings, dass es nirgendwo in unmittelbarer Nähe einen Benzinkanister gibt und ein Molotowcocktail nicht ausreicht. Es ist egal, wo ihr das Benzin herbekommt, klar ist aber, dass ihr es zu dieser Stelle tragen müsst - was heißt, dass ihr es zu Fuß holen müsst, denn auf dem Motorrad sitzend könnt ihr nichts tragen. Sollte euch kleine weitere Stelle einfallen, so findet ihr definitiv einen Kanister in eurem Hauptquartier. Der Fußweg hin und zurück ist zwar ein wenig umständlich, weil ihr nicht einfach die Klippen hinabspringen könnt, aber bei Tageslicht ist die Distanz durchaus schadlos zu überbrücken.

Legt den Benzinkanister bei Alvarez Leiche ab, nehmt etwas Abstand und schießt einmal drauf, um den Kanister zu entzünden. Wartet dann, bis ihre Leiche vollends ausgebrannt ist, um die Mission zu beenden. Damit ist die übergeordnete Hauptmission „Jagd auf Leon“ zu 100% erfüllt.

Mission: Marion Forks – infiziertes Gebiet

Diese Mission gehört zur übergeordneten Hauptquest „Infizierungsbeseitiger“, die euch vorgibt, alle infizierten Areale von Nestern zu befreien. In diesem Fall sind es fünf Nester im Norden der Landkarte.

Das verseuchte Gebiet liegt entlang einer Kreuzung zweier Straßen und ist leider nicht sehr übersichtlich. Wenn ihr von der Ostseite angefahren kommt, findet ihr das erste Nest in einem Backsteingebäude, das direkt an der Straße liegt. Das Nest liegt im ersten Stockwerk und kann über ein Fenster abgefackelt werden. Es ist also nicht nötig, in das Haus zu gehen, Stellt euch einfach vor das Fenster an der Ecke zur Front des Hauses und werft einen Molotowcocktail hinein – es ist das Fenster, aus dem die Äste herausschauen.

Das zweite Nest ist nicht ganz so auffällig. Schaut nördlich vom Backsteingebäude nach einem flachen, weiß verputzten Gebäude, das in der Nähe einer hohen Scheune zu finden ist. Um das dritte Nest zu finden, passiert ihr das Backsteingebäude an der Hauptstraße und lauft den Kiesweg nach rechts hinauf zu einem Holzhäuschen. Das vierte Nest befindet sich wieder auf der Hauptstraße, und zwar in der Tankstelle jenseits der eingestürzten Brücke. Nest Nummer fünf findet ihr auf der Straße, welche die Hauptstraße kreuzt, - ihr müsst also auf der Hauptstraße ein Stück weiterlaufen, an der Kirche vorbei. Direkt gegenüber vom Schulgebäude führt die angrenzende Straße eine kleine Steigung hinauf. Im ersten Holzhaus dieser Straße ist das fünfte Nest zu finden.

Mission: Bear-Creek-Hinterhaltcamp

Eine reine Vernichtungsmission, die euch in den Nordwesten führt. Ihr sollt das Hinterhaltcamp beim Bear Creek säubern, 15 Widersacher sind hier umzunieten. Der Haupteingang des Camps ist allerdings durch ein abgestelltes Fahrzeug versperrt und wird obendrein durch einen Scharfschützen bewacht, den ihr von der Holzbrücke am Haupteingang aus nicht abknallen könnt. Ihr müsst erst ins Camp gelangen. Der einzige brauchbare Weg hinein führt links vom Haupteingang über einen Bach. Dort landet ihr aber direkt vor der Flinte einiger Gegner. Mitunter, weil vor dem Zugang Bärenfallen liegen, die euch eine kleine Weile aufhalten.

Sofern ihr diese Bärenfallen schnell passiert und euch an der Wand voraus deckt, ist der Rest der Mission nicht übermäßig schwer. Achtet nur auf die Gegner, die von rechts und links kommen. Rechts hinauf gelangt ihr zum Zentrum der Basis, wo ihr den Scharfschützen aus seiner Deckung locken könnt – oder ihr lauft einfach zu ihm und stecht ihn ab. Wendet euch danach dem zentralen Haus zu, das auf einem höheren Felsen steht und niedrig umzäunt ist. Haltet euch immer schön in Deckung und nutzt eine Rohrbombe oder Handgranate, sofern verfügbar. Eure Gegner sind innerhalb der Holzzäune so dicht beieinander, dass jeder Sprengkörper erheblichen Schaden anrichtet. Alles andere ist reine Ballerei und hängt von eurem Geschick ab.

Habt ihr alle Gegner beseitigt, solltet ihr das zentrale Haus plündern und nach dem Bunkerzugang suchen. Der Eingang zum Bunker befindet sich im Nordwesten des Camps, westlich des zentralen Hauses hinter einem hohen Felsen. Im Bunker müsst ihr die Dokumente auf dem Schreibtisch untersuchen, um die Mission abzuschließen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel