Komplettlösung - Days Gone : Komplettlösung, Tipps & Tricks, 100% Walkthrough

  • PS4
Von Kommentieren

Days Gone Komplettlösung: Kapitel 11: Krieg im Lost Lake Camp

Deacon und Rikki bringen die Stromversorgung im Lost Lake Camp wieder auf Vordermann. Doch der Frieden trügt. Im Hintergrund brodelt es längst.

Mission: Entzünde ein Licht

Es wird endlich Zeit, das versprechen einzulösen und Rikki beim Reparieren des defekten Strommasts zu helfen. Um die Mission zu beginnen, müsst ihr euch an eine kleine markierte Stelle neben dem Eingang (auf der Innenseite des Camps) stellen, damit der automatische Tag-Nacht-Wechsel voranschreitet.

Ihr fahrt zu einer Tankstelle. Rikki klettert mit ein wenig Hilfe auf den Strommast und repariert ihn, Inzwischen ist es eure Aufgabe, die Kriecher davon abzuhalten, Rikki anzugreifen. Die meisten von ihnen werden versuchen, Deacon am Boden anzugreifen. Hier erweist sich eine Nahkampfwaffe als praktisch. Ein paar wenige Kriecher springen zu Rikki an den Mast. Sie zu töten setzt ein oder zwei gut sitzende Kugeln voraus. Tötet alle, bevor Rikki die Lebenskraft ausgeht (siehe der Energiebalken am oberen Bildschirmrand).

Wenn ihr zurück ins Camp kommt, wird die erneuerte Stromversorgung von Iron Mike gelobt und das Camp feiert euch als Helden. Skizzo passt das gar nicht in den Kram. Folgt Rikki durch das Camp. In der Krankenstation behandelt Rikki eine kleine Wunde an Deacons Bauch. Es kommt zu einer beinahe romantischen Szene, in der Deacon Rikki abweist.

Mission: Etwas für seine Seele

Sprecht mit Addy in der Krankenstation des Camps. Sie weist Deacon darauf hin, dass Boozer etwas braucht, was seinen seelischen Schmerz heilt.

Mission: Ganz wie du willst

Um Boozer aufzuheitern, sucht Deacon nach einem gesunden Hundewelpen. Die Markierung auf dem Radar bringt euch an den richtigen Ort. Das Gebiet, ioon dem ihr den Hund findet, ist sehr weitläufig eingegrenzt. Sucht nach einer kleinen Hütte aus rostigem Wellblech, sehr schmal, mit einer Tür, die nicht geöffnet werden kann. Dahinter hört ihr das Fiepen eines Hundes. Um ihn unter der Tür hervorzulocken, braucht ihr ein Stück Fleisch. Habt ihr keines, dann geht irgendwo einen Hirsch erlegen.

Deacon wird das Stück Fleisch automatisch vor die Tür legen, sofern ihr Fleisch habt. Der kleiner Racker kann nicht widerstehen. Bringt den kleinen Hund zu Boozer.

Mission: Hilfe für das Camp

Skizzo zitiert euch zu sich und bringt euch in zwielichtiger Weise in einen Raum, in dem der gefundene Sprengstoff gelagert wird. Er erzählt von einem Ort, an dem es Zündschnüre für den Sprengstoff geben soll. Der ist allerdings von Rippern besetzt. Deacon will keinen Krieg mit den Rippern starten und lehnt ab. Doch Skizzo kennt angeblich einen geheimen Weg in das Gebiet und schlägt vor, mitzukommen. Deacon willigt ein, wenn auch unter Vorbehalt. ACHTUNG: Die nächste Mission ist sehr lang und komplex. Bevor ihr sie startet, solltet ihr euch gut bewaffnen.

Mission: Nicht erwischen lassen

Nun erreicht ihr einen schwierigen Teil der Handlung. Die kommenden fünf Missionen sind zusammenhängend und müssen am Stück gelöst werden. Für diese Missionskette solltet ihr bestens ausgerüstet sein. Munition, Waffen; Schrott, Heilung… alles sollte bis zum Anschlag gefüllt sein.

Skizzo und Deacon treffen sich vor dem geheimen Weg ins Ripper-Camp. Von hier an geht es zu Fuß weiter. Folgt Skizzo in ein kleines Tal, wo laut Skizzo eine Leiter entwendet wurde. Helft ihm auf die Klippe hinauf. Während Skizzo nach einer Leiter sucht, müsst ihr euch gegen Wölfe verteidigen. Das klappt am ehesten mit einer Nahkampfwaffe, da sie lautlos ist und die Wölfe am schnellsten erledigt. Weidet sie aus, bis Skizzo die Leiter anschleppt.

Skizzo führt euch – wie versprochen - direkt ins Ripper-Camp. Die Anhänger des Kults tanzen um ein Feuer herum. Ihr müsst um jeden Preis unauffällig bleiben, sonst endet die Mission sofort. Darum beschließen beide irgendwann, die Straße zu meiden und stattdessen querfeldein zu wandern. Sie entdecken eine Gefangene, die an einem Seil hängt. Sie können sie aber nicht retten, weil ihre Beine gebrochen wurden. Für sie bleibt nur der Gnadentod.

Mission: Ich hatte keine Wahl

Folgt Skizzo tiefer in das Gelände der Ripper. Ihr erreicht ein Gebäude, in das ihr nicht eindringen könnt – die Türen sind verschlossen. Ihr versucht es stattdessen im Nebengebäude. Da lässt sich die Tür knacken. Kümmert euch um die drei Ripper, die hier auf euch warten und lauft hindurch. So gelangt ihr auf einen Hinterhof, auf dem viele Säcke mit Dünger gelagert werden. Gemeinsam hebt ihr ein Garagentor an, das euch von hinten in das Gebäude bringt, das ihr eben betreten wolltet. Allerdings zuerst nur Deacon alleine.

Kümmert euch um die vielen Krabbler auf den Regalen. Nutzt dazu eine Nahkampfwaffe, wenn sie sich euch nähern oder einzelne Schüsse aus der Pistole für die weiter entfernten. Quetscht euch durch die Lücken und klettert von hinten auf die Regale, um auch die letzten von ihnen zu erwischen, bedient euch derweil an den Materialien, die herumliegen. Sind alle Krabbler erledigt, dann öffnet die Tür des Gebäudes von innen, damit Skizzo nachrücken kann.

Da dir Treppe ins obere Stockwerk zerstört wurde, müsst ihr Skizzo per Räuberleiter hinaufhelfen. Er schiebt von oben eine Kiste hinunter, die euch als Vorsprung dient, damit ihr selbst hinaufklettern könnt. Betretet das Büro und schnappt euch die Zündschnüre. Ende gut, alles gut? Leider nicht! Skizzo hat Deacon an die Ripper verraten. Die Zündschnüre waren nur ein Mittel, um Deacon hierher zu locken.

Deacon ist nun ein Gefangener der Ripper und bekommt von deren Anführer höchstpersönlich einen Besuch abgestattet. Der Anführer ist allerdings kein Unbekannter.

Die Begegnung mit Carlos wird schmerzhaft und scheint ähnlich zu enden wie für Boozer. Zum Glück hat jemand später Mitleid. Lisa, das Mädchen, das vor einiger Zeit verschwunden war, löäst Deacons Fesseln. Nun müsst ihr nur noch diesem höllischen Ort entkommen.

Mission: Ich behielt meinen Namen

Deacon ist geschwächt, kann sich also nur langsam bewegen und darf sich nicht erwischen lassen. Verlasst das Zimmer, in dem ihr gefoltert wurdet. Duckt euch und bewegt euch links herum durch den Flur. Gleich links in einer Öffnung steht ein Ripper, der eine andere Person malträtiert. Schleicht euch von hinten an und erledigt den Ripper lautlos.

Schleicht weiter durch den Flur (ignoriert die Tür, sie ist verschlossen). Ihgre entdeckt noch zwei folternde Ripper, die ihr jeweils mit einem Hinterhalt-Angriff unschädlich macht. Über die Treppe am Ende des Flures geht es ins Erdgeschoss hinauf. Der Weg führt an einem Geländer links um die Ecke. Hier lauft ihr zum ersten Mal Gefahr, erwischt zu werden. Ihr müsst also auf die Blickrichtung der Ripper achten.

Sie können euch auch durch die Spalten der Holzzäune sehen. Verzichtet daher darauf, den nächsten Ripper zu töten. Haltet euch stattdessen rechts und lauft durch die Tür in den nächsten Raum. Dort sthet linker Hand ein weiterer Ripper – macht ihn mit einem Schleichangriff fertig! Verlasst das Gebäude durch die Doppeltür, die ihr mit dem Messer aufknacken müsst (haltet den Quadrat-Knopf gedrückt). Haltet euch dahinter links. Lasst euch durch die Öffnung nach unten fallen. Die nächste Tür führt ins Freie.

Deacon murmelt vor sich hin, dass er ein Lagerfeuer finden muss. Folgt dem einzig möglichen Weg an den Zäunen entlang bis zur Straße mit den zwei Golf-Karts (eines davon ist umgestürzt). Von dieser Stelle an könnt ihr euch an eine einfache Regel halten: Stehen irgendwo zwei Ripper herum, dann ist das der falsche Weg. Ihr kommt nur an einzelnen Rippern vorbei.

Haltet euch also beim Golf-Kart rechts und bleibt nah am Gebäude, damit euch auch die beiden Ripper vorne rechts nicht entdecken. Den einzelnen Ripper, der sich übergibt, könnt ihr per Schleichattacke abmurksen. Haltet euch von da ab weiter rechts und schleicht über die Wiese hinter dem grauen Wohnhaus zum nächsten Ripper, der einzeln Wache hält. Auch ihm dreht ihr per Schleichangriff den Hals um.

Dreht euch nun ein Stück nach links und lauft am Haus entlang. Ihr werdet bemerken, dass sich euer zwischenzeitliches Missionsziel geändert hat, Es lautet nun „Finde deine Ausrüstung“. Sie ist ganz in der Nähe. Schaut auf die linke Seite, da ist eine wenig Platz zwischen den Häusern. Hinter dem Lattenzaun befindet sich ein Stromkasten, den ihr als Vorsprung nutzen könnt, um auf den Balkon dahinter zu steigen, dessen Geländer eine Lücke hat.

Bewegt euch durch das Gebäude zur Treppe, die hinunterführt. Im Erdgeschoss angelangt, startet eine kleine Zwischensequenz. Hier erhaltet ihr eure Ausrüstung zurück. Was allerdings fehlt, ist Deacons geheiligte Kutte. Direkt vor eurem Startpunkt im Gerümpel könnt ihr eine Spur lesen, die zu demjenigen führt, der die Kutte in Besitz genommen hat. F und da gleich nach folgt den Fußspuren aus dem Haus hinaus ins Freie und gleich nach links. Linker Hand seht ihr ein großes Lagerfeuer. Schleicht euch dahin und versteckt euch hinter einem der Autos.

Wenn ihr ganz sicher gehen wollt, könnt ihr an dieser Stelle Steine werfen, um die beiden Wachen am Lagerfeuer abzulenken. Es geht aber auch ohne, wenn ihr geduckt lauft, um keinen Krach zu machen und euch großzügig rechts am Lagerfeuer vorbeibewegt. Aktiviert die Überlebenssicht, um die Fußspuren zu sehen und folgt ihnen vor ein weiteres Haus, das von zwei Rippern bewacht wird.

Sofern ihr euch den beiden nicht zu sehr nähert, könnt ihr sie ignorieren und einfach an ihnen vorbeilaufen, um das Haus mit der Doppeltür zu betreten. Die Tür selbst könnt ihr allerdings nicht öffnen. Schleicht euch über die Öffnung in der Wand (links von der Doppeltür) hinein. Nach der Zwischensequenz habt ihr eure Kutte wieder.

Abermals ändert sich das Missionsziel. Nun sollt ihr Lisa retten, da sie unter den Rippern als Verräterin gilt. Verlasst das Haus über besagte Öffnung und dreht euch nach rechts zum Lagerfeuer. Schleicht links am Lagerfeuer Vorbei zu einem Gebäude, auf dem drei große Buchstaben das Wort RIP bilden.

Betretet dieses Haus durch den Hintereingang, lauft durch das Zimmer und zwängt euch durch den Spalt. Ihr trefft erneut auf Lisa. Eine Zwischensequenz beginnt, in der Deacon ihr leben rettet. Anschließend müsst ihr nur noch zum Ausgangspunkt zurück, also dorthin, wo ihr euer Motorrad stehengelassen habt. Ist ein ganz schön weiter Weg, aber nicht schwer zu finden, folgt einfach immer den Rippern, die nun das Lager verlassen, um einen Großangriff auf das Lost Lake Camp zu starten. Von diesem Punkt an funktioniert die Wegmarkierung wieder. Nehmt euch eines der Ripper-Motorräder und fahrt so schnell ihr könnt der Markierung nach.

Die Wegmarkierung bringt euch nicht ins Camp, sondern zum Geheimweg, den ihr nahmt, um zu den Rippern zu gelangen. An einer Stelle müsst ihr absteigen und zu Fuß weiter, um unentdeckt zu bleiben. Erledigt die Ripper auf dem Weg und folgt stets der Zielanzeige, bis ihr zu eurem Motorrad kommt.

Mission: Biker, die dich suchen

Iron Mike hat einen Suchtrupp ausgesandt, der Deacon finden soll. Dem schließt ihr euch nun auf dem Motorrad an. Fahrt zum Lost Lake Camp und erledigt unterwegs Ripper, indem ihr auf ihre Hinterräder schießt. Eure Begleiter müssen die Fahrt überleben. Zum Schluss fahrt ihr direkt zum Camp.

Mission: Sie werden nie aufhören

Die Schlacht im Lost Lake Camp ist in vollem Gange. Gebäude brennen, Schüsse sind zu hören. Hier herrscht Krieg! Nach einer anfänglichen Zwischensequenz begebt ihr euch selbst in die Schlacht. Hier macht es sich bezahlt, wenn ihr mit vollständiger Ausrüstung in die Missionskette gegangen seid.

Lauft den geteerten Weg entlang an eine Stelle zwischen den zwei ersten brennenden Häusern. Hier dreht ihr euch gleich nach rechts und schießt alle Ripper über den Haufen, die euch entgegenkommen. Zögert nicht, ballert! Anschließend nähert ihr euch dem hinteren brennenden Haus und erledigt auch dort die Ripper.

Bleibt auf dem ersten geteerten Weg und lauft den Hügel hinauf. Auf der Spitze des Hügels ist eine Hütte. Erledigt alle Ripper, die diese Hütte bewachen. Danach stellt ihr euch an die Tür. Nun müsst ihr schnell handeln. Knackt die Tür mit dem Messer (Quadratknopf halten) und zielt danach sofort auf den Ripper in der Mitte des Zimmers, der eine Geisel hält. Schießt sofort, ohne lange zu zielen, denn wenn ihr zu langsam seid, bringt er die Geisel um.

Konzentration fürs Schießen zu nutzen (R3-Knopf) kann hilfreich sein, da ihr durch die verlangsamte Aktion mehr Zeit habt, die Szene zu analysieren. Sollte der Ripper die Geisel töten, habt ihr verloren und müsst vom letzten Checkpoint aus neu beginnen. Es geht hier also nicht um Genauigkeit, sondern um Geschwindigkeit! Ein sitzender Schuss genügt völlig!

Weiter geht es in der Schlacht. Deacon sucht nach Boozer und Skizzo. Ihr kommt zuerst nicht weit, weil ihr von Rippern mit schweren MGs ausgehalten werdet. Versteckt euch hinter Felsen und nutrzt Granaten, um sie loszuwerden. Am Mondbaum-Rondell werdet ihr zudem umzingelt. Ballert euch den Weg frei. Danach folgt ihr weiter der Zielmarkierung.

Deacon erreicht die Krankenstation. Es kommt zu einer Pattsituation, in der Addys leben auf dem Spiel steht. Doch der Kampf wird durch ein Horn-Signal buchstäblich abgeblasen. Es kommt zu einem vorzeitigen Waffenstillstand. In der folgenden Zwischensequenz wird Skizzo zur Rechenschaft gezogen und eine Gegenüberstellung mit den Rippern beginnt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel