Komplettlösung - Darksiders 3 : Komplettlösung: Walkthrough, alle Bosse, Menschen, Nephilim-Kerne

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Raffinerie: Der Weg zu Zorn

Stellt euch nochmal auf das nun zugängliche Feld, nachdem ihr den Sturm verbannt habt, und ortet im Osten ein Gebäude mit einer offenen Tür, über der ein paar rotbraune Knochen hängen. Darin führt euch eine Rampe in die Tiefe und gleich zum nächsten violetten Schalter. Mit dem öffnet ihr das zugehörige Gittertor, während ihr gegenüber sowie neben der Rampe von eben ein Diamantspat-Stück ergattert.

Hinter dem Gittertor steht euch ein langer Holzweg zur Verfügung, wo ihr ganz hinten ein Engelsartefakt erhaltet und erneut zum Schlangenloch Bohranlage gelangt. Davor könnt ihr zu eurer Rechten beziehungsweise in Richtung Süden einen Aufzug betreten, der euch zum nächsten Endboss führt. Dabei handelt es sich um einen alten Bekannten, der jedoch seit eurer letzten Begegnung ein paar Tricks dazu gelernt hat.

Zweiter Kampf gegen Zorn (Phase 1)

Ihr müsst Zorn diesmal in einer Arena bekämpfen, während um euch herum Dämonen und Engel aufeinander einprügeln. Diese könnt ihr mehr oder weniger ignorieren.

Zorn selbst hat deutlich an Größe gewonnen und folgende Manöver gelernt:

  • Zorn rennt zu euch, wenn ihr zu weit von ihm entfernt steht, und schlägt zweimal mit seinem Schwert nach euch.

  • Zorn schlägt ein- oder mehrmals mit seinem Schwert, wenn ihr direkt vor oder neben ihm steht.

  • Zorn tritt nach euch, wahlweise mit seinem linken oder seinem rechten Fuß.

  • Zorn hebt seine Hand und bereitet sich auf einen Angriff vor. Kurz darauf schlägt er dreimal auf den Boden und erzeugt jeweils eine rote, kreisförmige Energiewelle, über die ihr weit nach oben springen müsst.

Im Prinzip sind all diese Angriffe kein großes Problem, weil Zorn nach wie vor nicht besonders stark ist. Selbst wenn er mal einen Treffer landet, dann erleidet ihr weniger Schaden als es bei den meisten anderen Endgegnern der Fall war.

Es gibt nur eine Kleinigkeit, auf die ihr achten müsst: Zorn erhält Lebensenergie, wenn er selbst einen der Engel oder Dämonen tötet. Aus dem Grund wird er ab und an zu ihnen laufen und sie attackieren. Ergo solltet ihr besonders offensiv taktieren und wild auf Zorn einprügeln. Im Idealfall kommt euer Gegner gar nicht mehr mit dem Heilen nach, weshalb er keine Zeit mehr hat euch anzugreifen und trotzdem auf Dauer Energie verliert.

Sobald Zorn kein Fitzelchen Lebensenergie mehr übrig hat, beginnt die zweite Kampfphase.

Zweiter Kampf gegen Zorn (Phase 2)

In der zweiten Kampfphase schrumpft Zorn auf seine ursprüngliche Größe, packt ein zweites Schwert aus der Tasche und ist dank eines Kopfschutzes besser gepanzert. Sprich: Ihr fügt ihm mit euren Schlägen weniger Schaden zu. Dafür gibt es aber auch keine Engel und keine Dämonen mehr, mit denen er sich heilen könnte.

Zudem müsst ihr mit folgenden Angriffen rechnen:

  • Zorn schlägt wie gewohnt ein- oder mehrmals seitwärts. Ab und an erzeugt er dabei eine kleine Explosion, woraufhin sich der Trefferbereich leicht vergrößert. Deshalb solltet ihr beim Ausweichen am besten hinter ihn hechten.

  • Wenn Zorn seine Arme nach oben reißt, dann schlägt er kurz darauf mit beiden Waffen auf den Boden. Dabei entstehen kleine Explosionen, denen ihr ebenfalls per Ausweichsprung entgehen könnt.

  • Zorn wirft beide Schwerter von sich weg, woraufhin sie über mehrere Sekunden um ihn herumkreisen. Bleibt einfach direkt bei ihm und weicht bis auf Weiteres zur Seite anstatt nach hinten aus.

  • Zorn klatscht beide Schwerter zusammen, woraufhin sie eins sind und leuchten. Er schleudert sie in Form eines Feuerballs auf euch, weshalb ihr rasch zur Seite hüpft.

  • Zorn tritt oder schlägt mit seinen Händen nach euch, nachdem er durch die eben beschriebene Aktion seine Waffe verloren hat.

Unterm Strich ist auch die zweite Kampfphase nicht besonders schwer zu überstehen, weil das Spiel in diesem Kampf erstaunlich nachgiebig bezüglich der Kollisionsabfrage ist. Während ihr bei anderen Endgegner auch nicht in der Nähe eines Einschlags sein dürft, reichen hier ein paar Millimeter Abstand zum optisch sichtbaren Trefferbereich.

Agiert deshalb auch in der zweiten Kampfphase offensiv und versucht Zorn möglichst oft von der Seite zu flankieren.

Ihr landet nach eurem Sieg wieder vor dem Aufzug, über den ihr in die Arena gefahren seid, und erhaltet automatisch glühende Überreste. Zudem könnt ihr nun endlich zurück zum Schlangenloch Südliches Ende kehren, durch das Portal bei der Kirche marschieren und die Treppe hinauf zum Gebäudeeingang laufen. Dieses wird sich nach eurem Sieg über Zorn öffnen und euch zu einem Kampf gegen die Todsünde Hochmut führen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel