Komplettlösung - Darksiders 3 : Komplettlösung: Walkthrough, alle Bosse, Menschen, Nephilim-Kerne

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Bohranlage: Weg zur Tiefenlande

Egal ob ihr euch nun mit Abraxis und/oder dem Fürsten des Abgrunds beschäftigt habt, so müsst ihr letztlich zurück zur Plattform mit der Windsäule und der Kristallwand kehren. Zur Erinnerung: Ihr müsst hierfür vom Schlangenloch Bohranlage zur Ausgrabungsstelle im Süden marschieren und nach links zur dunklen Grube gehen. Dort springt ihr per Stasefähigkeit auf das Wasser und schlüpft durch die von euch geöffnete Schleuse. Daraufhin folgt ihr dem Weg, bis ihr die Windsäule und die Kristallwand vor Augen habt.

Schaut euch zunächst die Ecke bei der Kristallwand an, in der ein paar Kisten mit einem Dornenfragment stehen. Natürlich sollt ihr nun per Kraftfähigkeit über die Kristallwand gleiten – aber erst, nachdem ihr vorher per Erlösung-Waffe den in der Mitte klebenden violetten Steinhaufen entfernt habt.

Auf der anderen Seite der Wand steht euch eine Querstange zur Verfügung, die ihr nur per Flammenfähigkeit erreicht und mit der ihr euch zur nächsten Plattform schwingt. Vor Ort müsst ihr euch gegen einen fetten Dämon mit Schild wehren, der mit seinem Signalhorn ständig Verbündete ruft. Kümmert euch aber vorher um den Speerwerfer weiter hinten, damit er euch nicht weiter stört.

Nach dem Kampf zertrümmert ihr sämtliche Kisten und Fässer, woraufhin ihr folgende Goodies erhascht: ein Zornfragment, ein Diamantspat-Splitter, ein kleines Heilungsfragment, einen großen Lurcher-Haufen und einen kleinen Lurcher-Klumpen. Am Rand der Plattform lokalisiert ihr zudem einen blau leuchtenden Schacht, den ihr zunächst hinab springt. So entdeckt ihr nacheinander an ein Engelsartefakt und ein Chaosfragment.

Springt ihr hingegen den Schacht per Stasefähigkeit ganz nach oben, dann erbeutet ihr als Erstes ein Diamantspat-Stück und findet endlich mal wieder ein neues Schlangenloch: Die Tiefenlande.

Die Tiefenlande: Die erste Unterführung

Nordöstlich des Schlangenlochs Die Tiefenlande könnt ihr auf eine weite, große Ebene springen, auf der ein heftiger Sturm tobt. Damit ihr nicht von ihm erfasst werdet, spurtet ihr ohne zu zögern weiter in Richtung Nordosten und rettet euch in die Unterführung, die ihr aufgrund ihrer dunklen Farbe leicht vom hellen Erdboden unterscheiden könnt.

Auch hier unten seid ihr nicht komplett vor dem Sturm sicher: Im nächsten, langen Gang werdet ihr Zeuge, wie mehrere Dämonen vor euren Augen einfach weggefegt werden. Allerdings könnt ihr das gleiche Schicksal verhindern, indem ihr eure Kraftfähigkeit aktiviert. Die sorgt dafür, dass ihr zumindest innerhalb einer Unterführung auf dem Boden bleibt.

Im Gang solltet ihr die erste Nische zu eurer Rechten durchforsten, in der ein mittelgroßes Lurcher-Gefäß liegt. Am anderen Ende des Ganges entdeckt ihr zudem ein Dämonenartefakt. Danach spurtet ihr wieder zurück zur Nische und flüchtet über die gegenüberliegende Treppe nach unten sowie zum Schlangenloch Die Staubhallen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel