Komplettlösung - Darksiders 3 : Komplettlösung: Walkthrough, alle Bosse, Menschen, Nephilim-Kerne

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Darksiders 3 Komplettlösung: Die Katakomben: Das zweite Schwert (im Nordosten)

Als Nächstes müsst ihr euch die Nordostecke der Halle genauer anschauen: Dort entdeckt ihr ebenfalls einen Bodenschalter, woraufhin sich vor euren Augen eine Wand öffnet. Dahinter seht ihr zwei betende Skelette und einen großen Lurcher-Klumpen. Folgt ihr dem Gang, dann erreicht einen großen, quaderförmigen Raum, in dessen Mitte ebenfalls zwei Skelette auf euch warten.

Bevor ihr euch jedoch dem Raum widmet, solltet ihr beim Eingang nach links schauen und auf die Vasen achten. Die verdecken nämlich einen schmalen Durchgang, hinter dem ihr per Flammenfähigkeit ein paar Stufen nach oben klettern müsst. Ihr gelangt zu einer Wasserpfütze, neben der ein kleiner Lurcher-Haufen liegt. Gegenüber von diesem geht es weiter in die Tiefe und zurück in eine Grabkammer.

Im Westen seht ihr ein Gittertor, vor dem ein weiterer kleiner Lurcher-Haufen leuchtet. Das Tor selbst könnt ihr sogleich öffnen, indem ihr per Flammenfähigkeit gegen das darüber hängende Schwert springt. Doch bevor ihr hindurch geht, zerstört ihr die Vasen zu eurer Linken, um einen großen Lurcher-Klumpen zu ergattern. Zudem solltet ihr die Nische im Nordwesten beziehungsweise gegenüber des Tors erkunden: Dort wartet ein Dämon mit roten Augen auf euch, der eine Chaos-Verbesserung bewacht und nach seinem Tod einen Diamantspat-Splitter hinterlässt.

Damit habt ihr alles Wichtige gefunden und gelangt hinter dem Gittertor zum großen, quaderförmigen Raum, den ihr bereits vorhin von der Seite betreten habt.

Nun steckt ihr auf den ersten Blick in einer Sackgasse: In der Nordwestecke des Raumes ortet ihr ein kleines Treppenstück mit einem Diamantspat-Splitter, während im Zentrum ein Bodenschalter installiert ist. Wenn ihr euch auf ihn stellt, dann dreht euch nach Westen und lokalisiert das leuchtende Schwertrelief, das über einem geschlossenen Tor erscheint – und somit natürlich außerhalb eurer Reichweite liegt.

Links daneben hängen zwei rote Spinnennetze. Es ist naheliegend, dass ihr sie verbrennt und auf diese Weise das Schwert aktiviert sowie das Tor öffnet. Doch dafür müsst ihr die Netze aus direkter Nähe anzünden und somit den Schalter verlassen, woraufhin das Schwertrelief wieder in der Wand verschwindet. Andersherum ist es leider auch nicht möglich, zuerst die Netze in Brand zu setzen und danach zum Bodenschalter zu gehen: Bis das Schwert erscheint, ist das Feuer bereits erloschen.

Zu guter Letzt registriert ihr die kleinen Käfer, die aus der Nordwestecke herauskrabbeln. Allerdings ist nirgends eine Spore zu sehen, zu der sie sich angezogen fühlen.

Schaut deshalb nach oben zur Decke und ortet in der Südwestecke einen Tropfen mit Sporen, den ihr irgendwie herunter befördern müsst. Er klebt direkt neben einem dritten Spinnennetz, das ihr von hier unten nicht erreichen geschweige denn anzünden könnt.

Klettert deshalb zurück auf den Weg im Osten, über den ihr den Raum erreicht habt, und erkundet die Treppe zu eurer Linken. Dahinter wartet ein einsames Skelett auf euch und zweimal links um die Ecke gebogen ein Querbalken, dank dem ihr ins Zentrum des Raumes hechten könnt. Genau genommen könnt ihr so zu dem besagten Spinnennetz hüpfen und es dank eurer Flammenfähigkeit in Brand setzen, woraufhin der Sporentropfen auf den Boden fällt.

Was bringt euch all das? Ganz einfach: Die Spore landet genau zwischen den beiden roten Spinnennetzen. Wenn ihr also einen der Käfer dorthin lockt und diesen mit einem Schlag zum Explodieren bringt, dann könnt ihr die Netze zeitverzögert in Brand setzen.

Mehr noch: Wenn ihr das linke Spinnennetz auf der linken Seite anzündet, dann brennt es langsam nieder und entzündet nach ein paar Sekunden den Käfer, der vor der Spore steht. Der wiederum explodiert und setzt das rechte Spinnennetz in Brand. All das dauert lange genug, weshalb ihr derweil zum Bodenschalter marschiert und euch auf ihn stellt. Habt ihr alles richtig gemacht und nicht unnötig getrödelt, dann erscheint das Schwert kurz bevor das rechte Netz abgebrannt ist. Es wird dank eines Funkens aktiviert und das Tor darunter öffnet sich.

Hinter dem Tor gelangt ihr zu einer Treppe. Bevor ihr sie hinauf steigt, schaut ihr euch die Ecke links davor an und nehmt das Engelsartefakt vom Boden. Am oberen Ende der Treppe schnetzelt ihr zwei Skelette und verbrennt massig weiße Spinnennetze. So ergattert ihr einen kleinen Lurcher-Haufen und entdeckt gegenüber von diesem einen Bodenschalter. Stellt euch auf ihn und dreht die Kamera um 180 Grad, damit ihr hinter euch die sich öffnende Wand seht. Rennt schnell hindurch und schnappt euch auf der anderen Seite das zweite gesuchte Schwert.

Erneut öffnet ihr das folgende Tor, in dem ihr per Flammenfähigkeit gegen das darüber hängende Relief springt. Ihr landet wieder in der großen Halle, wo ihr euch mehr oder weniger nur rechts halten müsst, um zu den Steinstatuen zurückzukehren.

Die Katakomben: Den Abgrund verlassen

Nachdem alle drei Statuen jeweils ein Schwert in ihren Händen halten, müsst ihr sie unmittelbar nacheinander schlagen. Daraufhin dreht sich die große Statue in der Mitte der Halle – oder genauer gesagt streckt sie ihre Arme aus, die wiederum eine Brücke zur kleinen Aussichtsplattform bilden.

Ihr erinnert euch: Marschiert wahlweise zur Nordwest- oder zur Südwestecke der Halle und folgt der Treppe nach oben, bis ihr eine Kreuzung und somit die besagte Plattform erreicht. Von dort könnt ihr nun über die Arme zum Zentrum laufen. Bevor es allerdings betretet und nach oben springt, solltet ihr um den Kopf der Statue gehen und euch in dem kleinen Raum ganz hinten ein Dämonenartefakt schnappen.

Begebt euch nun zum Zentrum zwischen den beiden Armen, betretet den hohlen Kopf der Statue und springt nach oben durch das Loch. Dort führt euch ein Weg in Richtung Norden zu drei kleinen Dämonenzwergen. Die sind etwas lästig, weil sie euch flink ausweichen und mit Feuerkugeln bewerfen. Dafür reichen jeweils ein bis zwei Schläge mit eurem weitreichenden Widerhaken, um sie ins Jenseits zu befördern.

Am Fuße eines schmalen Wasserfalls liegt ein kleiner Lurcher-Haufen. Danach müsst ihr auf die Plattform hinter dem Wasserfall springen, euch umdrehen und nach oben zur Decke schauen. Ihr seht von Weitem ein Rohr, in dessen Richtung ihr per Flammenfähigkeit hechtet und euch via Widerhaken auf die Plattform im Westen schwingt. Danach dreht ihr euch abermals um und wiederholt den Trick von eben, nur mit umgedrehter Reihenfolge. Sprich: Springt zum Rohr, benutzt den Widerhaken und hechtet per Flammenfähigkeit in das kleine Loch ganz im Osten. Dort springt ihr Stufe für Stufe nach unten und landet beim Schlangenloch Zugang. Nebenbei bemerkt befindet ihr euch wieder in der Unterwelt und nicht mehr im Abgrund.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel