News - Crucial MX100 : Schnellere, günstigere SSD-Serie löst MX500 ab

  • PC
  • PS4
Von Kommentieren

In unserem aktuellen Vergleich zu Solid State Drives schneidet Crucials MX500 als Preisbrecher ab. Nun rollt der Nachfolger MX100 des wohl meistverkauften Flashspeichers in die Händlerregale, der trotz seiner höheren Geschwindigkeiten und moderneren Technik weniger kostet. So wandert die 256-GB-Version derzeit ab 85 Euro in euren Einkaufswagen, die langsamere MX500 dagegen für etwa 90 Euro. Die 512-GB-Schwester gibt es aktuell ab 170 Euro.

In der 256- und 512-GB-Variante kommt der neue MLC-NAND-Chip mit 16-nm-Struktur zum Einsatz, während im 128-GB-Ableger noch die älteren 20-nm-Speicher-Chips hausen. Eine 1.000-Version gibt es übrigens noch nicht, sie könnte aber noch folgen. Bezüglich der Geschwindigkeiten legen die MX100 gegenüber ihren M500-Vorgängern teilweise deutlich zu.

Sämtliche Versionen lesen mit 550 statt 500 MB/Sekunde. Die Schreibraten der 256-GB-Version liegt bei 330 statt 250 MB/Sekunde, während das 512-GB-Flaggschiff mit 500 statt 400 MB/Sekunde Daten auf die Chips presst. Auch bei den Zugriffszeiten sollen die MX100 zulegen. Die maximale Leistungsaufnahme fällt dagegen mit bis zu 3,7 (256 GB) und 4,2 Watt (512 GB) rund 10 bis 15 Prozent höher aus als bei den MX500. Die Lebensdauer bleibt unverändert bei 72 TB.

  • Crucial MX100 - Artworks - Bild 1
  • Crucial MX100 - Artworks - Bild 2
  • Crucial MX100 - Artworks - Bild 3
  • Crucial MX100 - Artworks - Bild 4
  • Crucial MX100 - Artworks - Bild 5
  • Crucial MX100 - Artworks - Bild 6

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel