Komplettlösung - Crisis Core - Final Fantasy VII : Wir haben das Spiel gelöst

  • PSP
Von Kommentieren

Kapitel 11: Finale

Abgrund der Entscheidung


Zeitrahmen: 25 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Verlasst das Areal, sobald dies möglich ist, und springt in das Loch. Schaut euch die Notizen auf dem Schreibtisch an und geht weiter in den Abgrund der Entscheidung. Die Gegner in dieser Umgebung besitzen relativ viele Trefferpunkte, sollten darüber hinaus aber kein Problem für euch darstellen. Falls doch: Denkt daran, dass ihr immer noch über die Speicherpunkte die insgesamt 300 Nebenmissionen starten dürft und euch mit deren Hilfe auftrainieren könnt. Ihr solltet jedenfalls einen Level von mindestens 25 besitzen.

Zurück zum Abgrund der Entscheidung: Öffnet gleich die erste Kiste, der ihr begegnet und entnehmt ihr die Licht-Materia. Lauft den Weg nach unten und nutzt links den Speicherpunkt. Dreht euch um und lauft geradeaus durch einen kleinen Durchgang. Am anderen Ende erreicht ihr eine zweite Kiste mit der Erd-Materia.

Geht wieder zurück und dreht euch gleich nach rechts. Marschiert die Anhöhe nach oben und ergattert die Himmels-Materia. Kehrt um und lauft geradeaus den Weg hoch. Bei der Kreuzung haltet ihr euch rechts und solltet schon von weitem die vierte Kiste mit der Sternen-Materia erspähen. Holt sie euch und lauft ein Stück zurück. Biegt bei der erstbesten Gelegenheit nach rechts ab und betretet den See des Vergessens.

Gleich zu eurer Rechten befindet sich eine Kiste mit der Lebens-Materia. Dreht euch um und lauft ein Stückchen nach Nordwesten, um die sechste Kiste mit der Daseins-Materia zu erreichen. Dreht euch von dieser aus soweit nach rechts, bis ihr die siebte und letzte Kiste seht. Lauft hin und holt euch die Sabbat-Materia. Dreht euch nach links und speichert beim Speicherpunkt ab. Wenn ihr wollt, dann könnt ihr in diesem Areal die grünen Lichtstrahls untersuchen und Kämpfe gegen mittelschwere Gegner auslösen, für deren Bezwingung es jeweils eine Belohnung gibt.

Verlasst das Areal und marschiert bei der nächsten Kreuzung nach links. In einer vermeintlichen Sackgasse geht ihr rechtsherum unter einem schlecht beleuchteten Durchgang hindurch und noch weiter nach rechts zum Portal des Abschieds. Geht nach unten und haltet euch links bis zum nächsten Speicherpunkt.

Bevor ihr nun weiter macht: Lest euch vorher unsere Beschreibung des folgenden Endgegners durch, gegen den ihr euch nämlich speziell vorbereiten müsst. Habt ihr die notwendigen Vorbereitungen abgeschlossen, dann schaut euch rechts die Konsole an, setzt die sieben gefundenen Materia ein und der Weg zum finalen Showdown ist frei.

Bosskampf: G-Königsmörder

Zeitrahmen: 5 Minuten
Schwierigkeitsgrad: schwer

Der erste der drei Endgegner ist extrem biestig, dank seiner Tri-Blitzaga Attacke. Es ist gut möglich, dass ihr diese selbst mit einem Level von 25 nicht überlebt. Wenn dem so ist: Zieht einen Donnerreif an. Fehlt euch dieser, dann müsst ihr „nur“ drei Nebenmissionen spielen.

Geht zum Speicherpunkt und wählt die Missionen im Optionsmenü an. Klickt auf “Auf der Jagd nach Unbezahlbarem“ und dann auf “Wertvolle Dinge“. Bestreitet nacheinander die Missionen “Exterminator 1“, “Exterminator 2“ und “Operation Mako Reaktor 1“, welche allesamt sehr leicht zu bewältigen sind, und ihr habt den Reif ergattert.

Mit diesem ist der Königsmörder relativ leicht zu besiegen, weil der Reif die Tri-Blitzaga Attacke vollständig negiert. Bleibt trotzdem auf der Hut, zaubert Barriere sowie Z-Barriere, weicht seinen anderen Angriffen fleißig aus und heilt euch lieber frühzeitig, bevor er euch im falschen Moment erwischt.

Bosskampf: Genesis

Zeitrahmen: 15 Minuten
Schwierigkeitsgrad: schwer

Speichert noch mal ab und geht durch das leuchtende Tor, wenn ihr bereit seid. Genesis persönlich präsentiert sich diesmal in zwei Phasen, wobei die erste der beiden die schwerer zu besiegende ist.

Sein riesiges Alter Ego selber könnt ihr kaum angreifen, wohl jedoch sein dickes Schwert, welches er immer wieder in den Boden rammt. Gleich darauf erscheinen ein paar zusätzliche Gegner, welche ihr als erstes besiegen solltet. Genesis selber greift nicht sehr häufig an und wenn, dann auch nicht mit wirklich starken Attacken. Nutzt sicherheitshalber die Materia Barriere und Z-Barriere, um der Heilerei weites gehend aus dem Weg zu gehen.

Das Hauptproblem des Kampfes ist die extrem hohe Anzahl an Treffer-Punkten, welche das Schwert von Genesis besitzt. Mit Hilfe von Cissneis Glückssterne könnt ihr die meiste Zeit über kritische Angriffe landen, was in diesem Falle Gold wert ist. Jedenfalls müsst ihr euch nicht auf unangenehme Überraschung gegen Ende des Kampfes einstellen: Der Endgegner wird im späteren Verlauf keine weiteren Angriffe mehr auspacken.

Die zweite Phase des Kampfes ähnelt stark an die Konfrontation gegen Genesis in der Mitte des sechsten Kapitels. Der entscheidende Unterschied: Er kann euch nicht verfluchen. Ergo ist dieser Schlusskampf sogar um einiges leichter, weshalb ihr mit einfachen Angriffen, stetigem Ausweichen und rechtzeitigem Heilen schnell siegreich sein solltet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel