News - Counter-Strike: Global Offensive : Wird Free-to-Play + neuer Battle-Royale-Modus

  • PC
  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Valve hat seinem Taktik-Shooter Counter-Strike: Global Offensive ein großes Update verpasst und stellt im Zuge dessen das Geschäftsmodell um. Gleichzeitig erhält jetzt auch ein neuer Battle-Royale-Modus Einzug.

Valve springt mit Counter-Strike: Global Offensive auf den Battle-Royale-Zug auf und spendiert dem Taktik-Shooter in einem Update einen entsprechenden neuen Modus namens "Danger Zone". Außerdem lässt Valve auch den Verkaufspreis für das Spiel fallen.

Bislang schlug Counter-Strike: Global Offensive mit 14,99 Dollar zu Buche, jetzt kostet das Spiel im Rahmen des neuen Free-to-Play-Modells grundsätzlich nichts mehr. Wer vorher den Kaufpreis bezahlt hatte, der erhält als Entschädigung das "Commemorative Loaylty Badge" spendiert und erhält einen Account mit Prime-Status. Solche Accounts bekommen exklusive Drops und erhalten Zugang zur MP5-SD, einer Submachine-Gun. Free-to-Play-Accounts können auch zukünftig für den gleichen Preis zu einem Prime-Account upgegradet werden.

Der neue Modus "Danger Zone" wird als schnelllebiger Battle-Royale-Modus beschrieben, der jedoch auf das taktische Gameplay von CS:GO aufbaut. 18 Spieler messen sich auf der Karte "Blacksite", müssen dort Waffen, Ausrüstungsgegenstände und Geld suchen und andere Gamer ausschalten. Es geht jedoch nicht nur um das Töten der anderen Spieler, denn in den Spielverlauf sind auch sogenannte Contracts eingebunden, die euch mit speziellen Aufträgen wie das Retten von Geiseln für zusätzliches Geld locken. "Danger Zone" wird sich solo sowie in Zweier- und Dreier-Teams zocken.

Top 10 - Online-Shooter
Heute erscheint Destiny 2. Diese zehn Titel haben vorgemacht, wie ein Online-Shooter funktionieren sollte.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel