Preview - Code Vein : Dark Souls mit Vampiren

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Fazit

Matthias Grimm - Portraitvon Matthias Grimm
Möglicherweise eine Alternative für alle, denen Sekiro zu frustrierend war

Im letzten Jahr schrieb ich noch: „Souls-like geht immer.“ Und wäre Code Vein wie ursprünglich geplant zum damaligen Zeitpunkt erschienen, hätte der Satz sicher im Testfazit noch seine Gültigkeit gehabt. Doch mittlerweile haben die Neuerscheinungen im Genre der schweren Spiele nicht mehr so leichtes Spiel wie ehedem. Warum sollte jemand Code Vein spielen, wenn er auch Sekiro, The Surge 2, Ashen, Darksiders 3 oder Dark Devotion spielen kann?

Nun, zunächst einmal ganz profan: weil es Spaß macht. Während der etwa drei Stunden Anspielenzeit war ich jedenfalls dermaßen involviert, dass ich mich zum Schluss sogar in einen Lategame-Boss festbiss und ihn schließlich sogar besiegte, obwohl er eigentlich noch gar nicht für meinen Charakterlevel vorgesehen war. So viel Motivation muss ein Spiel erstmal erzeugen können. Vor allem wegen des Fokus aufs kooperative Spielen mit NPCs und Online-Freunden könnte Code Vein eine Alternative auch für all diejenigen sein, denen Dark Souls immer einen Tick zu schwer war. Erst recht nach dem stellenweise zermürbend widerspenstigen Sekiro fühlte es sich fast schon wie eine Wohltat an stets zu wissen, dass in Notfällen unterstützende NPC- und Online-Mitspieler nur wenige Klicks entfernt sind.

Doch auch davon abgesehen setzt Code Vein Akzente, die es von der direkten Konkurrenz abhebt: Der Anime-Look ist zwar zunächst gewöhnungsbedürftig, aber einzigartig im Genre. Für ihre Geschichte rund um die Vampir-Apokalypse versprechen die Entwickler eine „dramatische Storyline“, die vor allem der Ausgestaltung der Nebenfiguren verstärkte Aufmerksamkeit widmet. Und die zahlreichen Vampir-Fähigkeiten und Waffengattungen ermöglichen unterschiedlichste Spielstile und Individualisierungen, wie sie ja auch schon Nioh und Sekiro deren Eigenständigkeit verschafften.

>> Damit übrbrückst du die Zeit bis zum Release: Die 10 besten Alternatven zu Dark Souls

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel