News - City of Villains im Interview : Infos zu Archetypen, PvP und Basen ...

  • PC
Von Kommentieren
Zur kommenden Stand-Alone-Erweiterung 'City of Villains' gibt es neue Details. Die Kollegen vom amerikanischen Online-Magazin Gamehelper konnten in einem Interview mit Cryptic Studios' Senior Designer David Cook einige interessante Informationen unter anderem zu den neuen Archetypen, Missionen, Basen und dem PvP-System, die zusammen mit dem Add-On von 'City of Heroes' eingeführt werden, entlocken. Außerdem ist kürzlich ein Trailer zu 'City of Villains' erschienen, den ihr in unserer Download-Rubrik findet.

So dürfen sich zukünftige Bewohner auf den Rogue Isles missionstechnisch auf das volle Schurken-Spektrum freuen: Broker vermitteln Missionen zu Verbrecher-Organisationen, für die man das schmutzige Geschäft erledigen darf.

Die fünf neuen Archetypen, die gängigen Rollenspiel-Vorgaben folgen aber jeweils ihre kleinen eigenen Feinheiten aufweisen: Brutes werden im Nahkampf immer stärker, je länger sie sich im Kampf befinden. Stalker können sich tarnen und verfügen über schnelle Angriffe. Destroyer setzen hingegen auf Fernkampf in Kombination mit Verstärkungen bzw. Schwäche-Kräften, während Dominators über Crowd-Control und starke Angriffe benutzen. Last but not least die Masterminds, die sich willige Helfer herbeizaubern können.

Als einer der interessantesten Eigenschaften von 'City of Villains' dürften sich die Einführung eines PvP-Konflikts sowie die Basen erweisen. Auch hierzu gab Cook einige Informationen preis. Demnach wird es spezielle PvP-Zonen geben, so dass der Kampf Superhelden vs. Superschurken und ebenso Angriffe auf Basen für die Spieler immer optional bleiben. Durch spezielle Boni soll die Teilnahme am Kampf belohnt bzw. die Spieler zum Mitmachen motiviert werden. Das komplette englische Interview könnt ihr hier nachlesen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel