News - Catacomb Snatch : Minecraft-Entwickler: 450.000 Dollar Spenden für wohltätige Zwecke

  • PC
Von Kommentieren

Der Klötzchen-Hit Minecraft legte einen wirklich grandiosen Start hin. Anschließend veröffentlichte Entwickler Mojang die Pocket-Edition für mobile Geräte - dieses Jahr ist außerdem eine Minecraft-Fassung für die Xbox 360 geplant. Der Gründer des Spiels, Markus 'Notch' Persson, dürfte mittlerweile eine ordentliche Summe auf seinem Konto angehäuft haben. Zeit für eine interessante Aktion, die mediale Aufmerksamkeit auf das Unternehmen zieht und gleichzeitig gut für die Spielergemeinschaft ist.

Die Rede ist vom HumbleBundle-Ereignis am letzten Wochenende. Entwickler Mojang kündigte auf der offiziellen Mojang-Seite an, dass man innerhalb von 60 Stunden ein neues Spiel für einen wohltätigen Zweck programmieren werde. Die Spieler konnten diesen Prozess via Livestream verfolgen und vorab durch eine Umfrage entscheiden, welches Szenario und Genre im neuen Titel miteinander kombiniert werden soll.

Rausgekommen ist das neue Mojang-Spiel Catacomb Snatch. Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Echtzeit-Strategie und Shooter, kombiniert mit einem Mix aus Steampunk und Ägypten. Während der Entwicklung kamen insgesamt 450.000 US-Dollar zusammen. Dieses Geld wird an verschiedene Organisationen verteilt, dazu gehört Child's Play, Electronic Frontier Foundation, charity: water und American Red Cross. 

Wer sich an den Spenden beteiligte, wird das fertige Spiel kostenlos erhalten. Die zehn großzügigsten Spender dürfen sich zudem über verschiedene Preise - wie etwa Mäuse, Tastaturen und J!NX-Gutscheine - freuen. Wären am Wochenende 50.000 US-Dollar mehr zusammen gekommen, dann hätte Minecraft-Schöpfer Markus Persson seinen Bart abrasiert - dazu ist es jedoch nicht gekommen. Vielleicht beim nächsten Spiel?

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel