News - Call of Duty: Black Ops IIII : Exploits im Infected-Modus: Treyarch reagiert

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

In der abgelaufenen Woche brachte Treyarch mit dem Infected-Modus einen Fan-Liebling nun auch in Call of Duty: Black Ops IIII zurück, doch dabei lief offenbar nicht alles ganz nach Plan.

Das Comeback des in der Serie bekannten und beliebten Infected-Modus wurde auch von Anhängern von Call of Duty: Black Ops IIII grundsätzlich abgefeiert, doch Treyarch sieht sich nun trotzdem einigen Problemen ausgesetzt. So gibt es in einigen Karten Exploits, die sich Spieler zu Nutze machten, um Partien zu gewinnen, ohne dass die Gegner eine reelle Chancen besessen hätten.

Entwickler Treyarch reagiert nun auf diese Beschwerden und räumt ein, dass es auf drei Maps sogenannte Out-of-Bounds-Exploits im Infected-Modus gegeben hat. Als Konsequenz daraus hat man die besagten Maps nun kurzerhand aus der Playlist entfernt, um die Probleme zu beheben.

We are investigating out-of-bounds exploits in Arsenal, Frequency, and Hacienda. We are temporarily disabling these maps in the Infected playlist and reviewing player reports while we investigate.

— Treyarch Studios (@Treyarch) 12. April 2019

Konkret handelt es sich um die Karten Hacienda, Arsenal und Frequency, die sich gegenwärtig nun nicht mehr im Infected-Modus zocken lassen. Diese sind in der Karten-Rotation nunmehr nicht enthalten. In allen anderen Modi sind die Maps aber weiterhin spielbar. Unklar ist, wann diese im Infected-Modus zurückkehren werden.

Call of Duty: Black Ops IIII - Blackout April Free Access Trailer
Im gesamten Monat April dürft ihr den Blackout-Modus von Call of Duty: Black Ops IIII kostenlos zocken.



Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel