News - Call of Duty: Black Ops IIII : Entwickler erklären Verzicht auf Einzelspieler-Kampagne

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Das kommende Call of Duty: Black Ops IIII wird keine Einzelspieler-Kampagne beinhalten. Das Team von Treyarch hat sich zu der Entscheidung geäußert.

In einem Interview haben sich David Vonderhaar und Dan Bunting vom Entwicklerstudio Treyarch über die fehlende Einzelspieler-Kampagne in Call of Duty: Black Ops IIII geäußert. So habe die Serie laut ihnen eine Änderung nötig gehabt und mit dem Battle-Royale-Modus passt man sich an die aktuelle Spielekultur an.

"Der wichtigste Aspekt in der Spieleentwicklung ist die Anpassungsfähigkeit. Man wird sich nicht weiterentwickeln, wenn man keine Selbstkritik übt und neue Möglichkeiten in Angriff nimmt. Auf Dauer wird man den Fans dann keine aufregenden Erfahrungen mehr liefern können", erklärt Bunting.

Vonderhaar teilte außerdem mit, dass Black Ops IIII von Anfang an eine soziale Erfahrung mit Fokus auf den Multiplayer sein sollte. "Entwicklung ist eine Reise. Wir probieren viele verschiedene Ideen und Dinge aus. Das Spiel, welches wir machen hat sich über die Zeit weiterentwickelt. Ich kann mich an keinen Titel von uns erinnern, der keine dramatische Veränderung in der Prototyp-Phase hatte", erläutert er.

Am 12. Oktober 2018 erscheint Call of Duty: Black Ops IIII für PC Xbox One und PlayStation 4. Kürzlich fand die Beta vom Battle-Royale-Modus "Blackout" für alle Vorbesteller statt.

Call of Duty: Black Ops IIII - Blackout - Duo-Session im Blackout
Felix hat sich den Battle-Royale-Fachmann Flönz geschnappt und ist mit ihm losgezogen, um sich zum Sieg zu ballern. Doch schaffen es die Beiden, den verdienten

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel