Test - Call of Duty: Ascendance : Mehr Futter für Multiplayer-Fans

  • PC
Von Kommentieren

Während sich Xbox-Besitzer bereits seit einigen Wochen durch den DLC Ascendance für Call of Duty: Advanced Warfare ballern können, musste sich die PC-Fraktion bisher noch gedulden. Jetzt ist die Download-Erweiterung auch für alle anderen Plattformen erhältlich. Lohnt sich der Kauf?

Nach Ablauf der zeitlich begrenzten Sperre haben Activision und Sledgehammer Games den DLC Ascendance jetzt endlich auch für die PC-Version von Call of Duty: Advanced Warfare veröffentlicht. Natürlich stellt sich dabei erneut die Frage, ob die Käufer einen ordentlichen Gegenwert für ihr Geld erhalten oder ob die ewige Diskussion über den Kunden als ständig gemolkene Geldkuh aufkommt. Wir können vorwegnehmen: Mit Abzocke haben wir es in diesem Fall nicht zu tun.

Nachschub an Karten

Mit 14,99 Euro ist der DLC Ascendance alles andere als ein Schnäppchen, obwohl ihr für das Geld durchaus einiges geboten bekommt. Fangen wir mit den vier neuen Multiplayer-Karten an. Da wäre zum Beispiel „Site 244“: Hier verschlägt es euch an den Fuß des legendären Mount Rushmore, wo ein Alien-Raumschiff notlanden musste. Dieses und die direkte Umgebung bilden den Schauplatz für die Kämpfe. Allerdings ist die Optik der Karte deutlich imposanter als das Spielgeschehen, da die Bewegungsfreiheit letztendlich etwas zu stark eingeschränkt ist.

Selbiges gilt auch für die Karte „Climate“, bei der ihr euch im Inneren eines riesigen Biodomes austoben könnt. Allerdings gibt es hier eine interessante Besonderheit: Der anfangs idyllische Fluss füllt sich im späteren Spielverlauf mit einer giftigen Flüssigkeit, die bei Berührung tödlich ist. Wer also nicht auf seine Sprünge achtet, segnet schnell das Zeitliche. Das Glanzstück ist jedoch ganz klar die Karte „Perplex“, die euch in die australische Stadt Sydney führt. Dort kämpft ihr in einem mehrstöckigen Hochhaus mit unterschiedlich gestalteten Räumen. Der Clou: Die Wohnungen sind modular aufgebaut und Drohnen transportieren im Spielverlauf neue Varianten heran. Dadurch ändert sich das Layout des Gebäudes ständig, sodass eigentlich nie Routine aufkommen kann. Die vierte Karte im Bunde - „Chop Shop“ - ist hingegen eher Standardware ohne große Auffälligkeiten.

Noch mehr Zombies

Doch der Ascendance-DLC hat noch mehr zu bieten, allem voran die zweite Episode des Zombie-Modus mit dem Namen „Infection“. Das Spielgeschehen findet zwar wieder nur auf einer Karte statt, doch von der temporeichen Dynamik des „Vorgängers“ ist nichts verloren gegangen. Außerdem bekommt ihr es mit neuen Zombies zu tun, die in einem Goliath-Kampfanzug stecken und euch vor so manche Herausforderung stellen. Mit dabei ist auch weiterhin die Hollywood-Besetzung in Form von John Malkovich, Bill Paxton, Jon Bernthal & Co., die für eine intensive Atmosphäre sorgen. Fakt ist: Der Zombie-Modus ist noch immer sehr unterhaltsam, könnte jedoch etwas mehr Umfang vertragen.

Was gibt es noch? Mit der „OHM Directed Energy Light Machine Gun/Shotgun Hybrid“ gibt es eine neue Waffe, die wahlweise als Schrotflinte oder Maschinengewehr blaue Energiestrahlen verschießt. Glücklicherweise ist diese Wumme keinesfalls übermächtig, sie fühlt sich aber angenehm anders an. Ach ja, da wäre noch der neue Greifhakenmodus, bei dem die Exoskelettfähigkeiten der Spieler entfernt und durch einen Greifhaken ersetzt werden. Mit diesem könnt ihr euch durch die Luft schwingen oder Gegner attackieren. Das funktioniert erfreulich gut und sorgt für angenehm dynamische Partien.

Fazit

André Linken - Portraitvon André Linken
Unterhaltsamer Shooter-Nachschub

Der DLC Ascendance bringt neue Karten, eine Waffe, eine weitere Zombie-Episode und einen Greifhakenmodus. Ist das alles tatsächlich 15 Euro wert? Diese Frage muss sich letztendlich jeder selbst beantworten. Wir hatten jedenfalls viel Spaß mit den neuen Inhalten. Klar, nicht alle Karten sind echte Glanzlichter, gleichzeitig aber auch keine absoluten Rohrkrepierer. Schon die Karte "Perplex" sowie die zweite Episode des Zombie-Modus rechtfertigen den Kauf. Dennoch hätten wir uns insgesamt etwas mehr Umfang gewünscht. Vielleicht beim nächsten Mal.

Überblick

Pro

  • unterhaltsamer Zombie-Modus
  • vier insgesamt gute neue Karten
  • netter Greifhakenmodus
  • namhafte Hollywood-Besetzung

Contra

  • Zombie-Modus könnte umfangreicher sein
  • stellenweise unnötige Bewegungseinschränkung bei den neuen Karten

Wertung

  • PC
    8.0
    /10

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel