Preview - Brütal Legend : Auf Tour mit Eddie Riggs

  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Musiker sind schon ein seltsames Pack. Sie scheinen in ihrer eigenen kleinen Welt zu leben, einem Paralleluniversum fernab von unserem Raum-Zeit-Kontinuum. Und da sie sich den ganzen Tag mit nur zwei bis drei Dingen befassen - nämlich Musik, Alkohol und eventuell auch Frauen - sind sie auch nur darin wirklich gut. Die eigentliche Supermacht haben andere Menschen: Roadies.

Roadie aller Roadies

Eddie Riggs ist einer von ihnen. Der Roadie aller Roadies. Immer da, wenn Gitarren zu stimmen oder Bühnen zu prä- oder reparieren sind. Mit seinem fotografischen Gedächtnis für Album-Cover und Songtexte fühlt er sich in dieser Welt fehl am Platz. Eines Abends wird Eddie Opfer eines Bühnenunfalls, bei dem er bewusstlos zu Boden geht. Der Treffer war nicht ohne, sodass Blut auf seine Gürtelschnalle tropft.

Jene ist ein Drachenkopf, der ihm von seinem Vater übergeben wurde und scheinbar mehr Macht in sich trägt, als zuerst angenommen. Bei der Berührung mit Eddies Blut beginnt der Kopf nämlich, zu neuem Leben zu erwachen, alles aufzusaugen und unseren Helden in eine andere Zeit, nein, Welt zu katapultieren. Hier scheint der Metal zum Leben erwacht zu sein. Bühnendekorationen sind nicht mehr aus Styropor oder Pappmaché, sondern völlig echt. Anstelle der Zuschauer gibt es einen Haufen Skelette ...

Arenen und freie Felder

Und ein paar Kapuzenträger, die irgendwas anbeten, ganz sicher aber nicht Eddie. Der wurde übrigens völlig ohne Werkzeuge oder sonstige Hilfsmittel durch die Zeit geschleudert und kann so erst einmal nicht viel ausrichten. Ein echter Roadie wäre jedoch seiner Berufsbezeichnung nicht würdig, wenn er nicht improvisieren könnte. Der Zufall will es, dass ganz in der Nähe eine Axt liegt, getauft auf den Namen The Separator. Mit dieser ist es nun am Spieler, sich etwas Raum zu erkämpfen.

Brütal Legend - Debüt Trailer
Erste bewegte Einblicke in Brütal Legend.

Die Kämpfe in diesem actiongeladenen Adventure scheinen zweierlei Art zu sein. Auf der einen Seite wären da Kampfarenen, aus denen es bis zum Tod der Feinde keinen Ausweg gibt. Andere Kämpfe wiederum werden ohne räumliche Begrenzung abgehalten, live und in Farbe. Dazu aber später mehr.
Nachdem Eddie ein sehr sexy rotes Monster niedergestreckt hat, geht es auf den Rücken von dessen Reitmonster und ihr betet (!) euch euren Weg vorwärts.

Mit der Gitarre zum Sieg

Etwas später gibt es dann den ersten Kontakt mit anderen menschlichen Wesen und das Spiel fängt so richtig an. Ihr trefft auf Ophelia, eine hübsche Rockerbraut, die sehr gut mit Klingen umgehen kann. Mit ihr kommt ihr zu einer Art Altar, der eine Inschrift enthält. Es ist bislang noch niemandem gelungen, diese Inschrift zu entziffern, von euch abgesehen - ganz klar, es sind Gitarren-Tabs. Wenn ihr die auf eurer geliebten Gitarre Clementine mithilfe der rechten Taste nachspielt, werden besondere Aktionen getriggert. Im ersten Fall erscheinen die Bauteile für einen Hot Rod namens The Deuce. Mit diesem könnt ihr euch dann schneller und vor allem sicherer von Ort zu Ort bewegen. Auf diese Weise lernt ihr aber noch viel mehr spezielle Songs, die später noch sehr nützlich werden können.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel