News - Borderlands 3 : Schwer erkrankter Fan darf es vor Release spielen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Weil ihm seine verbleibende Zeit vermutlich nicht mehr reicht, darf ein schwer erkrankter Fan Borderlands 3 noch vor Release spielen.

Trevor Eastman ist großer Fan der Borderlands-Reihe. Doch da er schwer an Krebs an Speiseröhre, Magen und Lunge erkrankt ist, wird er den Release von Borderlands 3 aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr erleben. Mit seinem Fall wandte sich Eastman an die Internet-Community. Dort generierte seine Erkrankung über Reddit genug Aufmerksamkeit, wodurch sogar der Publisher 2K etwas von dem Wunsch seines Fans mitbekam, Teil 3 noch vor seinem Tod spielen zu können.

>> Top 10: Die heißesten Gerüchte zur E3 2019!

Die Anfragen scheinen auf fruchtbaren Boden gefallen zu sein, denn kurz darauf meldete sich Trevor Eastman auf Reddit und verkündete, dass er mit einem Mitarbeiter von 2K in Kontakt stehe. Ihmzufolge wird ihm im Juni ein Besuch abgestattet, der Borderlands 3 im Gepäck hat. Er Schwerkranke kann sein Glück kaum fassen. Ob das alles gewesen sein wird? In einem ähnlichen Fall wurde der Fan Michael John Mamaril in Borderlands 2 als NPC vereweigt, in dem er bis heute Loot verteilt.

Auch einem Total-War-Fan, der inzwischen an Leukämie verstorben ist, wurde vor seinem Tod gestattet, Hand an Total War: Three Kingdoms zu legen. Auch hier half die Community, Publisher und Entwickler auf den Fall aufmerksam zu machen, um diesen Schicksalen ihren letzten Wunsch zu erfüllen.

So verdammt Old-School und das ist gut so! - Borderlands 3 Event-Bericht aus Los Angeles
Kuro war auf dem großen Borderlands-3-Gameplay-Reveal-Event in Los Angeles. Er konnte vor Ort über vier Stunden Borderlands 3 zocken und mit einigen Entwicklern

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel