News - Borderlands 3 : Lag, Bluescreens, Endlosladezeiten - große Probleme zum Start!

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Zum Release hat Borderlands 3 offenbar nicht nur auf dem PC schwer mit Lag und Rucklern zu kämpfen, auch auf den Konsolen soll die Performance alles andere als sauber sein.

Seit drei Tagen ist Borderlands 3 auf dem Markt und das darin thematisierte Chaos greift auch auf technischer Seite um sich. Denn obwohl die Systemanforderungen sehr moderat ausfallen (zur News: Borderlands 3: Systemanforderungen), haben sowohl PC-Spieler als auch Konsoleros so ihre Schierigkeiten mit dem neuen Loot-Shooter von Gearbox. Die Meldungen über Ruckler häufen sich inzwischen.

Doch der Entwickler ist sich des Problems bereits bewusst. Derzeit wird bereits nach der Ursache für die technischen Mängel gesucht. Bis es eine offizielle Lösung gibt, sollen sich betroffene Spieler an den Support wenden, der möglichwerise bei der Fehleranalyse unter die Arme greifen kann.

Das sind aber gar nicht die schlimmsten Probleme, auf die Borderlands-3-Spieler stoßen können. Denn wie sich dem offiziellen Forum zum Spiel entnehmen lässt, klagen viele über verlorene Spielstände, schlechte Framerates (vor allem beim Zielen mit Zielfernrohren) und enorme Ladezeiten. Selbst Abstürze oder Bluescreens kann der Shooter verursachen. Wer DirectX12 nutzt, muss sich offenbar darauf einstellen, bis zu acht Minuten auf Ladebildschirme zu starren.

Um zumindest vorläufig Abhilfe zu schaffen, empfiehlt es sich, die Grafikqualität auf sehr niedrig und anschließend die einzelnen Optionen manuell wieder hochzustellen. Wer auf Konsole spielt, kann zwischen höherer Auflösung oder besserer Performance wählen, doch wirklich rund läuft es in keinem Modus. Auch hier sind Systemabstürze möglich, wie berichtet wird.

Habt ihr bisher ähnliche Erfahrungen mit Borderlands 3 gemacht?

Willkommen auf Pandora - Borderlands-History - Teil I
Nur noch wenige Tage bis zum Release von Borderlands 3. Daher schauen wir uns die Geschichte der Reihe noch einmal genauer an. Im ersten Teil unserer History ge

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel