News - Borderlands 3 : Erste Zahlen: Trotz Epic-Exklusivität ein Erfolg auf dem PC?

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Gearbox Software ging zum Release von Borderlands 3 den in Spielerkreisen mitunter umstrittenen Weg und wurde für den PC exklusiv im Epic Games Store veröffentlicht. Hat das nach anfänglicher Kritik nun tatsächlich Auswirkungen auf den Erfolg dieser Spielfassung?

Die Antwort auf diese Frage kann, nun wo erste Zahlen bestätigt wurden, nur "Nein!" lauten. Wenngleich es im Vorfeld auch in diesem Fall der exklusiven Veröffentlichung der PC-Fassung im Epic Games Store gab, so hält das die Spieler schlussendlich keineswegs vom Kauf ab.

Randy Pitchford, seines Zeichens CEO von Entwickler Gearbox, bestätigte am Wochenende via Twitter, dass die vorliegenden Daten einen extrem erfolgreichen PC-Start bestätigen. Demnach habe das Spiel auf dem PC in der Spitze eine Zahl gleichzeitig zockender Gamer erreicht, welche die vormaligen Spitzenwerte von Borderlands 2 in der gesamten Zeit nach dem Release um das Doppelte übertreffen.

Einen Tag später konnte Pitchford in einem weiteren Tweet dann sogar noch einmal einen drauf legen. Die PC-Spielerzahlen sind am Tag nach dem Release noch einmal spürbar gestiegen und lagen spürbar über den Werten des Vortags. Insgesamt habe die PC-Fassung "die Erwartungen deutlich übertroffen", so Pitchford.

Einmal mehr zeigt sich für einen Entwickler damit, dass bei aller Kritik der Entscheidung, ein Spiel exklusiv im Epic Games Store und nicht auch bei Steam zu veröffentlichen, die Verkaufszahlen schlussendlich keineswegs leiden müssen. Auch bei Metro Exodus war das beispielsweise bereits der Fall.

Borderlands 3 ist für PC, PS4 und Xbox One erhältlich.

Loot ist dicker als Wasser - Borderlands-History - Teil III
Die dritte Episode unserer History beschäftigt sich mit den Spin-offs der Reihe, und natürlich auch mit dem neuesten Teil aus dem Hause Gearbox.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel