Komplettlösung - Borderlands 3 : Komplettlösung: Guide für alle Missionen, Collectibles & Crew-Herausforderungen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Borderlands 3 Komplettlösung: Hauptmission - Feindliche Übernahme

Hierbei handelt es sich um die direkte Folgemission zu „Sanctuary“ und der ersten Aufgabe, die euch auf einen anderen Planeten als Pandora schickt. Habt ihr diese Mission erreicht, trefft euch mit Ellie in der Lagerhalle. Sprecht mit ihr und wartet, bis der Kartenübergang bereit ist. Nutzt diesen dann, um die Sanctuary zu verlassen und Promethea zu betreten. Ihr landet in „Meridianischer Stadtrand“ und müsst erst einmal nur dem Pfad folgen.

Euer Weg führt euch nach Osten, wo ihr es mit einigen der einheimischen Biester, den Ratchlingen, zu tun bekommt. Außerdem empfangt ihr das Notsignal von Lorelei. Erwehrt euch der Wellen aus KDK-Anhängern und nähert euch der neuen Markierung, um die Geschichte voranzutreiben. Wirklich starke Gegner sollten nicht dabei sein, außer vielleicht den Enforcer. Diese schwer gepanzerten Gegner müsst ihr genauso behandeln wie Dumptruck seinerzeit.

Kontaktiere Rhys

Seid ihr nah genug an die Markierung herangekommen, beginnt eine kurze Sequenz in deren Verlauf ihr Lorelei kennenlernt. Sprecht im Anschluss mit der Dame und folgt ihr anschließend zu der nahegelegenen Catch-A-Ride-Station. Dort könnt ihr auch die Nebenmission „Heiler und Halunken“ für Claptrap annehmen. Sobald ihr soweit seid, sprecht mit Lorelei und ruft euch dann ein Fahrzeug, um ihr nach draußen zu folgen. Eure neue Markierung führt euch nach Osten.

Nach einigen Metern wird ein schwebender Banditenwagen auftauchen. Helft Lorelei dabei das Fahrzeug zu zerstören, steigt aus und schnappt euch das Echo, welches die Banditen gerade fallen gelassen haben. Nun folgt ihr erneut Lorelei, deren Ziel ganz im Norden der Karte ist. Habt ihr die Kanalisationsrohre erreicht, steigt aus dem Fahrzeug aus und geht zu Fuß weiter. Während Lorelei dafür sorgt, dass euch die Tür geöffnet wird, könnt ihr das Echo-Log von Marcus einsammeln, welches direkt daneben auf einigen Kisten liegt.

Folgt ihr dann in den Unterschlupf und sprecht auf Höhe der Speicherstation mit ihr, um den nächsten Teil dieser Mission zu starten. Ihr könnt natürlich auch zuerst „Heiler und Halunken“ abschließen und/oder die Nebenmission „Maliwannabees“ annehmen. Diese kann nur wenige Meter von Lorelei entfernt gestartet werden.

Befreie die Watershed-Basis

Wenn ihr mit Lorelei gesprochen habt und auch, wenn ihr weit genug den Fluren in dem Versteck folgt, greifen irgendwann die Feinde an. Ihr müsst sie lediglich aufhalten, indem ihr jeden über den Haufen schießt, der sich euch in den Weg stellt. Folgt dann einfach wieder Lorelei, bis ihr draußen angekommen seid. Benutzt dort den Kartenübergang, um das Gebiet „Meridian-Metroplex“ aufzusuchen.

Zeit, das Gebiet zurückzuerobern. Auf der Straße treten euch recht viele Sturmsoldaten entgegen, doch dank den vielen Deckungen dürften diese nur eine minimale Bedrohung darstellen. Kämpft euch den Weg durch die Reihen der Feinde hindurch, bis ihr kurz vor dem Ende der Straße steht, welches sich im Norden befindet. Biegt zusammen mit Lorelei nach Osten ab und säubert den Platz von Feinden, bevor ihr den markierten Knopf drückt, um das Eisentor hochzufahren.

Hinter dem Tor begrüßen euch zwei Pyrotechniker, die schwerer zu besiegen aussehen als sie wirklich sind. Haltet einfach nur genügen Abstand und erledigt ihre Schilde mit einer Elektrowaffe, dann ist der anschließende Kampf nur eine Frage davon, wie gezielt ihr ihren Kopf treffen könnt. Nach dem Tod der beiden Feuerteufel könnt ihr entweder die Verkaufsautomaten nutzen oder ihr interagiert direkt mit dem Terminal, um die Mission voranzutreiben.

Finde den Atlas-Agent

Nach dem Gespräch mit Rhys folgt ihr Lorelei zu der Catch-A-Ride-Station und sprecht mit ihr, um einen Zyklon im System abzuspeichern. Ruft solch ein Gefährt herbei und macht euch dann auf den Weg, den Agenten von Atlas zu treffen. Außerdem könnt ihr nun bei Lorelei die Nebenmission „Rise and Grind“ annehmen und natürlich die dazugehörige Folgemission „Dynasty Diner“. Habt ihr alle erledigt, fahrt nach Norden, in die Nähe der grErledigt die Soldaten vor Ort und folgt dem Weg dann bis zu Zer0, der euch schon erwartet.

Das Maliwan-Waffendepot

Zer0 wird für euch den Zugang zum Waffendepot öffnen. Dahinter gilt es, die herrenlosen Roboter zu zerstören. Greift dafür wie immer auf Korrosion- und/oder Elektrowaffen zurück. Habt ihr die Blecheimer zerlegt, schaltet das markierte Schild ab, woraufhin weitere Maliwan-Soldaten zu eurer Position geschickt werden. Mittlerweile wisst ihr ja, wie ihr mit denen umgehen müsst. Achtet auf die Schwachstellen der stärkeren Einheiten. Im Anschluss könnt ihr das Lager plündern.

Das Gigahirn

Schnappt euch in der unteren Etage das Holoklingen-Update und tauscht es bei Zer0 gegen sein Scharfschützengewehr.  Wartet dann die Ereignisse ab, bis sich euer Ziel aktualisiert. Nun müsst ihr weit in den Osten reisen, wo bisher ein großes Tor der Maliwan das Vorankommen unmöglich gemacht hat. Aber dank dem Update, welches Zer0 gerade erhalten hat, ist das ja kein Problem mehr. Macht euch also auf den Weg.

Im Kampf gegen das Gigahirn empfiehlt es sich, erst die Soldaten zu erledigen, die das Hirn im Kampf unterstützen. Danach gilt es, denn Schild des Bosses zu durchbrechen, dafür empfehlen sich natürlich Elektrowaffen aller Art. Habt ihr den kleinen Kerl von seinem Hoverboard geholt, verpasst ihm vornehmlich Kopfschüsse; gerne auch mit Feuerschaden. Versucht hinten sein Schild zu kommen und euch nicht anvisieren zu lassen.

Habt ihr das Gigahirn erledigt, sammelt die Hirnmasse auf und kehrt damit zu Lorelei zurück, wo ihr erneut das Terminal aktiviert, um Mit Rhys Kontakt aufzunehmen. Damit endet diese Hauptmission und es geht nahtlos mit „Aufkommender Sturm“ weiter.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel