Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Bioshock : Bioshock

  • X360
Von  |  |  | Kommentieren
Kapitel 1: Welcome to Rapture

BioShock

(klicke auf die Karte, um sie zu vergrössern)

Zeitrahmen: 40 Minuten

Schwierigkeitsgrad: leicht

 

BioShock
Euch bleibt wenig Zeit zum Verschnaufen: Sobald euer Alter Ego aus dem Wasser aufgetaucht ist, schwimmt ihr geradeaus am Feuer vorbei und stoßt auf ein Wrackteil des Flugzeuges, welches am Versinken ist. Rechts daneben erspäht ihr eine kleine Insel mitsamt Turm. Steuert die Lichter an und steigt an der Treppe aus dem Wasser. Folgt dem Weg und betretet das Gebäude.
BioShock
Lasst euch im Inneren nicht von dem Banner irritieren und geht links- oder rechtsherum weiter nach hinten. Steigt mehrere Treppen nach unten, bis ihr eine Art Taucherkugel erreicht. Betretet diese und zieht am Hebel, woraufhin ihr noch mal kurz zum Zuschauer verkommt. Wartet alles ab, bis euch die Stimme von Atlas dazu auffordert, das Radio aufzunehmen. Dieses befindet sich links neben der Tür.
BioShock
Geht geradeaus und biegt links ab. Für das Protokoll: Zu eurer Rechten steht die erste Vita-Chamber. Diese wird automatisch aktiviert und belebt euren Charakter an dieser Stelle wieder, solltet ihr einmal euer Leben verlieren. Ansonsten geht einfach weiter und werdet Zeuge, wie euer neuer Freund Atlas ein Geschütz auf einen weiblichen Splicer hetzt. Springt über das Gerümpel und nehmt den Schraubenschlüssel, der mitten in der hell beleuchteten Fläche liegt.
BioShock
Zerschlagt mit eurer ersten Waffe die vor euch liegenden Steine, welche den Durchgang versperren. Passt jedoch auf, denn wenn ihr einfach die Treppe dahinter nach oben stürmt, werdet ihr im Unglücksfall von einem brennenden Schreibtisch erschlagen, den ein Splicer euch entgegenschmeißt. Entweder ihr geht schnell zurück oder ihr versteckt euch links hinten in der Ecke, weil der Tisch leicht nach rechts geneigt herunterkullert.
BioShock
Oben angekommen wartet ein Splicer auf euch, den ihr kurzerhand mit ein paar Schlägen eures Schraubenschlüssels umhaut. Vergesst nicht, seine Leiche zu durchsuchen, und geht ganz in den Raum hinein, falls noch nicht geschehen. Dreht euch um und lokalisiert die Treppe rechts in der Ecke. Lauft sie nach oben und ihr findet wieder rechts einen Gatherer’s-Garden-Automat. Nehmt den Plasmid, der in der Mitte hervorschimmert, und es folgt noch eine kleine Zwischensequenz. Sobald ihr wieder die Kontrolle habt, solltet ihr noch einmal hochlaufen und in den einzelnen Ecken die Mülleimer durchsuchen, in der Hoffnung ein paar Extra-Items zu finden.
BioShock
Geht wieder nach unten, durchsucht hier ebenfalls alles Sichtbare ab und widmet euch der Tür, deren Kontroll-Panel defekt zu sein scheint. Beschießt es einmal mit dem Elektroschock-Plasmid und der Weg ist frei. Lauft durch den Gang und lasst euch nicht vom hereinströmenden Wasser irritieren. Nehmt gleich die nächste Tür und kümmert euch im folgenden Raum um den Splicer, so wie Atlas es beschreibt: Kurz mit einem Elektroschock bearbeiten und dann mit dem Schraubenschlüssel erschlagen.
BioShock
Sucht alles ab und geht eine der beiden kleinen Treppen nach unten. Dort schaut ihr euch ebenso um und nehmt alles mit, was ihr findet. Geht wieder hoch und rechts zur Tür, über der “Airlock Active“ geschrieben steht. Spätestens dort stoßt ihr auf den zweiten Splicer, den ihr genau wie den ersten tötet. Sobald ihr die Tür durchschritten habt, seht ihr eine Treppe und von weitem einen brennenden Fahrstuhl, der gen Boden rattert. Kurz darauf torkelt ein brennender Splicer auf euch zu, der keine Chance gegen euch hat.
BioShock
Steigt nach oben und lauft durch die Tür direkt vor euch. Nehmt den Fahrstuhl zu eurer Linken, der noch intakt ist. Fahrt hoch und ihr erhaltet den Auftrag, nach Neptune’s Bounty zu gelangen. Schaut nach rechts und lauft langsam in Richtung des Schattens, den ihr seht. Schleicht euch von hinten an die arme Frau an und erlöst sie von ihrem Leiden. Der Raum dahinter ist schon etwas komplexer: Lauft bis zum anderen Ende, dreht euch um und lokalisiert eine Treppe, welche ganz links an der Wand nach unten verläuft. Dort seht ihr auch von weitem einen Splicer, der mit einem anderen Splicer durch eine Tür “redet“.
BioShock
Um diese beiden solltet ihr euch nun kümmern: Lauft runter und tötet den ersten. Solltet ihr bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Schusswaffe gefunden haben, versteckt euch links neben der Tür, wartet, bis der andere Splicer herauskommt, und überrascht ihn mit Elektroschock sowie Schraubenschlüssel. Achtung: Dieser Splicer ist mit einer Pistole bewaffnet, weshalb ihr schnell agieren müsst. Habt ihr hingegen selber schon eine Schusswaffe gefunden, so könnt ihr auch aus der Distanz heraus handeln. So oder so solltet ihr die fallen gelassene Pistole des toten Splicers aufnehmen und sei es nur, um etwas Munition zu erhalten.
BioShock
Durchsucht die nicht mehr allzu saubere Küche, ihr solltet einige Dollars finden. Geht zurück und ihr seht, dass zwei weitere Splicer ganz hinten im Wasser herumstolzieren. Diese bearbeitet ihr natürlich auch mit dem Elektroschock, solltet aber dabei auf Distanz bleiben, um aufgrund des nassen Bodens nicht selber Schaden abzubekommen. Sind beide tot, widmet ihr euch dem kleinen, runden Tisch, der rechts nahe der Wand steht. Darauf liegen nicht nur nützliche Gegenstände, sondern auch ein Tonbandgerät. Nehmt es und hört euch die Aufzeichnung an.
BioShock
Sucht die letzten Ecken im unteren Stockwerk ab und lauft anschließend wieder über die Treppe zurück nach oben, ergo auf jenem Wege, den ihr vorhin herabgestiegen seid. Dreht euch so weit nach rechts, bis ihr die Herren- und Damen-Toilettenschilder seht. Rechts gelangt ihr zu einer Sackgasse und einem weiteren Tonbandgerät, links befindet sich am Ende des Raumes ein großes Loch in der Wand, durch welches ihr steigt.
BioShock
Balanciert den Weg entlang und macht euch keine Sorgen darüber, versehentlich runterzufallen: Dies ist aufgrund unsichtbar programmierter “Wände“ nicht möglich. Folgt dem Pfeil, der schon seit einiger Zeit am oberen Bildschirmrand den richtigen Weg zeigt, und marschiert die Treppe nach unten. Ihr werdet Zeuge einer Big-Daddy-Demonstration, anschließend haut ihr das Vorhängeschloss rechts an der Tür kaputt und geht zum nächsten Raum. Linksherum könnt ihr dort, wo gerade der Big Daddy gewütet hat, die Habseligkeiten einer Leiche plündern. Und auch ansonsten solltet ihr gründlich jede Sackgasse durchsuchen.
BioShock
Anschließend orientiert ihr euch an der Vita-Chamber und biegt von dieser aus nach rechts ab. Bekriegt euch mit dem Splicer und folgt dem Weg. Haltet euch einfach an die Pfeilrichtung. Ihr begegnet nebenbei einem weiteren Splicer und gelangt zu einer kleinen Treppe. Erneut stehen hier ein paar Gegner im Wasser, weshalb ein kurzer Stromschlag ausreichen sollte. Lauft nach unten, schaut euch um, besucht bei Bedarf die Toilettenräume und schlagt anschließend die Richtung nach Neptune’s Bounty ein.
BioShock
Euer Vorhaben wird sogleich zunichte gemacht, der Ausgang nach Neptune’s Bounty ist versperrt. Daraufhin tauchen weitere Splicer auf, welche ihr bezwingen müsst. Irgendwann meldet sich Atlas und meint, es gäbe einen alternativen Weg durch den Medical Pavillon. Folgt wieder dem Pfeil, bis ihr eine Kammer erreicht und in dieser eingesperrt werdet. Ein kleiner Film wird abgespielt und Adam Ryan gibt sich zu Erkennen. Sobald Atlas meint, ihr sollt die Kammer schnellst möglich verlassen, tut ihr dies.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

BioShock
Gamesplanet.comBioShock19,98€PC / Steam KeyJetzt kaufen