Test - beyerdynamic TEAM TYGR : Set aus Kopfhörer und USB-Mikrofon

  • PC
  • Mob
Von Kommentieren

Der Anschluss erfolgt mittels USB-Type-C-auf-USB-Kabel an der Rückseite. An der Front befindet sich zudem der 3,5-mm-Ausgang für den Kopfhörer. Ebenfalls vorn sind die meisten Bedienelemente angeordnet. Mit dabei ist eine Mute-Taste, die das Mikrofon bei Bedarf stumm schaltet und diesen Zustand durch eine blinkende LED anzeigt. Darunter befindet sich ein Drehregler fürs Voice-Monitoring, sprich für die Abmischung der Wiedergabe eurer eigenen Sprache und der eurer Quelle im Kopfhörer. Natürlich darf auch ein Lautstärkeregler nicht fehlen. Für die beiden Drehregler hätten wir uns eine etwas griffigere Oberfläche gewünscht, da sie ohnehin recht klein sind, aber das ist nur ein kleines Manko.

Den Abschluss bildet ein Gain-Schalter an der Rückseite. Damit könnt ihr die Aufnahmelautstärke in zwei Stufen umschalten, je nachdem wie weit das Mikrofon von eurem Mund entfernt ist. Das FOX-Mikrofon verfügt ferner über ein leistungsstarkes Innenleben, das Mikrofonvorverstärker, Analog-Digital- sowie Digital-Analog-Wandler und einen Kopfhörerverstärker umfasst, geeignet für 24 Bit und 96 kHz.

Dementsprechend punktet das Mikrofon mit einer sehr guten Aufnahmequalität ohne störendes Rauschen. Es ist durchaus geeignet für anspruchsvollere Aufnahmen wie Podcasts oder Videovertonung, wenn auch nicht im Profi-High-End-Bereich – aber das sollte bei der Preisklasse klar sein. Kopfhörer und Mikrofon zusammen ergeben somit ein klanglich starkes Set für Einsteiger und Fortgeschrittene im Bereich Streaming, Podcasts oder Vertonung, das sich im Grunde keine echten Schwächen erlaubt.

Greift zu, wenn...

… ihr euch für Steaming, Podcasts oder Videokommentare interessiert und ein qualitativ gutes Duo aus Kopfhörer und Mikrofon für PC oder MAC benötigt.

Spart es euch, wenn...

… ihr die Xbox One nutzen wollt, daran funktioniert das Duo nämlich nicht.

Fazit

Andreas Philipp - Portraitvon Andreas Philipp
Starkes Set für ambitionierte Kreative

Der kräftige, ausgewogene Klang des Beyerdynamic TYGR 300 R ist nicht nur fürs Gaming, sondern auch für Videos, Filme und Musik bestens geeignet, zusätzlich versüßt durch den extrem hohen Tragekomfort. Das Mikrofon gewährleistet klare Sprachaufnahmen ohne störende Nebengeräusche und ist selbst fürs Abnehmen von Musikinstrumenten, beispielsweise einer Akustikgitarre, geeignet, wenn man nicht unbedingt auf High-End-Niveau arbeiten will oder muss.

Wer sich hobbymäßig oder ambitionierter mit Streaming, Podcasts, Videos oder anderen Arten der Vertonung beschäftigt, bekommt mit dem TEAM TYGR ein exzellentes Einstiegsset mit einem tollen Kopfhörer und einem leistungsstarken Mikrofon, das mit Mute-Taste und Monitoring-Mischregler einige schicke Extras auf Lager hat und seinen Preis voll und ganz wert ist.

Überblick

Pro

  • sehr gute Aufnahmequalität (FOX)
  • kein störendes Rauschen (FOX)
  • Mischregler fürs Mic-Monitoring (FOX)
  • Mute-Taste am Mikrofon (FOX)
  • extrem hoher Tragekomfort (TYGR)
  • hervorragender Sound (TYGR)
  • hochwertige Verarbeitung

Contra

  • komplettes Set entgegen der Website NICHT an allen Plattformen nutzbar
  • Drehregler könnten etwas griffiger sein (FOX)

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel