News - Assassin's Creed: Ragnarok : War der große Leak nur ein Fake?

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Gameplay, Bilder und Welt: Ein großer Leak wollte all das zu Assassin's Creed: Ragnarok wissen. Nun scheint das alles nur ein Fake gewesen zu sein.

Wie wir gestern berichteten tauchten aus dem Forum 4chan Informationen auf, die von sich behaupteten, den bislang unangekündigten Nachfolger zu Assassin's Creed: Odyssey zu beschreiben. Darin wurde das über ein Plakat in einem anderen Ubisoft-Titel, The Division 2, vermutete Setting in der Welt der Wikinger bestätigt. Neben sehr konkreten Details zur Map, Geschichte und Charakteren, gab es sogar schon Bilder. Diese waren zwar verwackelt, doch es ließ sich dennoch erkennen, dass sie technisch nicht auf der Höhe waren, was die Vermutung schürte, dass es sich eventuell um einen Fake handelt.

Diese Vermutung scheint sich nun zu bestätigen, zumindest, was die Informationen angeht, die direkt mit dem Namen Assassin's Creed: Ragnarok in Verbindung gebracht wurden. Hauptsächlich beruft sich die Enttarnung als Fake auf die verschwommenen Screenshots. Einigen Usern des Forums resetera ist aufgefallen, dass diese auf dem Asset "The Blacksmith: Environments" der kostenlosen Unity-Engine basieren. Mit den verwackelten Aufnahmen wollte der ersteller offensichtlich von diesem Umstand ablenken.

>> zur News: Assassin's Creed: Ragnarok: Leak - die ersten Infos zum Spiel?

Das Wikinger-Szenario scheint aber dennoch weiter im Spiel zu sein. schließlich wurde es vom Kotaku-Redakteur Jason Schreier, der üblicherweise hervorragend vernetzt ist, bestätigt. Eine Enthüllung offizielle Enthüllung wird ohnehin noch auf sich warten müssen. Schließlich richtet Ubisoft seine Augen gerade auf die bevorstehende Ankündigung des neuen Teils der Tom-Clancy's-Ghost-Recon-Reihe.

Gameswelt News - Sendung vom 06.05.19
Gameswelt News vom 06.05.19: Assassin's Creed, Game of Thrones, Star Citizen und Call of Duty.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel