Komplettlösung - Assassin's Creed Odyssey : Komplettlösung: Guide für alle Quests, Kultisten, Xenia-Karten, Atlantis

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Assassin's Creed: Odyssey Komplettlösung: Tapfer geflüchtet

Gebiet: Minotaurus-Hügel

Empfohlene Stufe: 28

Morys steht auf einem Gerüst im Zentrum der Stadt Lato und will sich das Leben nehmen. Er sei ein feiger Taugenichts, weshalb ihr ihm Mut machen und sein äußeres Erscheinungsbild aufpolieren müsst. Dazu benötigt ihr allerdings eine spezielle Axt und eine besondere Rüstung.

Die Axt liegt mitten in Lato beziehungsweise im Haus des Anführers, in dem sich natürlich ein paar Wachen aufhalten. Euer Ziel ist die Truhe im oberen Stockwerk, weshalb ihr unbemerkt ins Innere des Gebäudes gelangen müsst.

Der beste und sicherste Weg befindet sich auf der Südostseite, weil sie kaum bewacht ist. Kraxelt zuerst die Felswand hinauf und hängt euch anschließend an die kleine Steinmauer. Achtet nun auf die kleine Feuerschale vor euch und schaltet eventuell eine Wache aus, falls eine daneben steht. Danach klettert ihr hinten links auf das vorstehende Dach und dreht euch gleich nach rechts.

Ihr solltet nun eine Veranda vor Augen haben, auf der ebenfalls eventuell eine Wache steht. Ist dies der Fall, dann tötet sie. Ist dies nicht der Fall, dann nehmt die Wand links neben der Veranda als Deckung, wartet bis eine Wache erscheint und eliminiert sie jetzt. Ansonsten ist die Gefahr zu groß, dass ihr auf eurem folgendem Weg einem Gegner in die Arme lauft.

Betretet nun die Veranda, schleicht links um die Ecke und schlüpft durch den Eingang zu eurer Linken. Ihr seht sogleich eine Treppe, die ihr ignoriert. Geht stattdessen rechts daran vorbei und plündert die Truhe, in der die Axt liegt.

Für die Rüstung müsst ihr euch zur Festung Lato begeben, die lustigerweise deutlich schwächer bewacht wird als das Haus des Anführers. Genau genommen halten sich hier wie dort ungefähr gleich viele Gegner auf. Allerdings ist die Festung bedeutend größer, weshalb die Wachen besser verteilt sind und euch mehr Lücken zur Verfügung stehen.

Die Rüstung liegt mitten im Zentrum, allerdings nicht in sondern vor dem zentralen Gebäude. Klettert erst einmal eine der Außenwände empor und räumt auf den Mauern der Festung auf, bis keine Wache mehr übrig ist. Einzig beim starken Polemarchen raten wir zur Geduld, weshalb ihr besser wartet, bis er sich von alleine entfernt.

Ihr lokalisiert bei der Nordostmauer eine kleine Holzplattform, die wiederum per Seil mit dem zentralen Gebäude verbunden ist. Marschiert jedoch nicht blind zur anderen Seite, sondern checkt vorher mithilfe von Ikaros, ob sich dort gerade eine Wache aufhält. Falls ja, dann wartet, bis sie sich verzieht.

Ist die Luft rein, dann lauft über das Seil und peilt das große Loch hinten links an. Steigt hinab und schaut vorsichtig durch die Öffnung, die euch wieder aus dem Gebäude herausführt. Ihr müsst nun zweimal um die Ecke schleichen, um zur Truhe mit der Rüstung zu gelangen. Erneut wartet ihr geduldig ab, bis sich die dort stehenden Wachen verziehen.

Gebt Morys die Sachen, um sein Selbstwertgefühl aufzupolieren - oder demütigt ihn, indem ihr sie selbst behaltet.

Der große Minotaurus

Gebiet: Minotaurus-Hügel

Empfohlene Stufe: 26

Ganz im Nordwesten von Pefki beziehungsweise direkt bei der Anlegestelle bietet euch ein Junge namens Arsenios eine Tour durch Lato an. Ihr folgt ihm von einem Punkt zum nächsten und könnt zwischendurch ein Elixier für 200 Drachmen kaufen, das jedoch wertlos ist.

Interessant wird es erst, wenn euch Arsenios in eine Höhle führt. Dort pfeift er zwei Schläger herbei und verlangt plötzlich 3000 Drachmen. Wenn ihr zahlt, dann ist die Quest vorbei und ihr euer Geld los. Wenn ihr euch weigert, dann müsst ihr die Schläger verprügeln und erhaltet obendrein 3500 Drachmen.

Sie wollen Blut sehen

Gebiet: Dikte-Hochebene / Piratenkap

Empfohlene Stufe: 25

Charakter: Skoura

Ihr erhaltet diese Quest bereits zu Beginn des Spieles während eures Streifzugs durch Kephallenia, sobald ihr den Söldner Talos bekämpft (siehe Ein Kampf mit Talos). Dann ergattert ihr nämlich eine Einladung, die euch auf eine Arena in Pefki hinweist.

Genau genommen stehen euch zwei Zielmarkierungen zur Verfügung: eine auf der Dikte-Hochebene und eine im Piratenkap. Jene in der Hochebene führt euch zu Maion, mit dem ihr über die Arena reden könnt. Er schlägt sogleich vor, dass ihr sie besucht und an den Kämpfen teilnehmt.

Dafür müsst ihr euch wiederum zur Zielmarkierung im Piratenkap begeben. Vor Ort stolpert ihr sogleich über den Eingang der Arena, vor dem ein Mann namens Skoura auf euch wartet. Ihr könnt euch sogleich zum Kämpfen bereit erklären und erhaltet mehrere Herausforderer, zwischen denen ihr wählen dürft:

  • Klaudios, der König der Banditen (Stufe 22)

  • Belos, die Bestie von Sparta (Stufe 29 und zudem ein Kultist)

  • Evanthe, die Jägerin (Stufe 36)

  • Titos, den Fels von Athen (Stufe 43)

  • Basilika, den König der Arena (Stufe 50)

Ihr müsst sie alle besiegen, um die Quest zu absolvieren. Interessanterweise passen sich die Levels eurer Gegner nicht an, egal wie stark ihr seid! Ihr könnt also bei allen Kontrahenten ein ordentliches Polster herausholen – mit Ausnahme von Basilika, weil mit Stufe 50 Schluss ist.

Selbst wenn ihr keine Lust auf das Absolvieren aller Quests habt, solltet ihr zumindest Belos bezwingen. Er ist schließlich ein Mitglied des Kults, weshalb ihr ihn in der Arena erledigen könnt siehe Die Helden des Kults).

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel