Komplettlösung - Assassin's Creed Odyssey : Komplettlösung: Guide für alle Quests, Kultisten, Xenia-Karten, Atlantis

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Heilige Schwüre / Angeblicher Armbandfundort

Gebiet: Piratenrache

Empfohlene Stufe: 20

Charakter: Xenia

Nachdem ihr Xenias goldene Feder gefunden habt, schickt euch die Piratenkönigin nun auf die Suche nach einem Armband. Erneut überreicht sie euch drei Schatzkarten, von denen nur eine zum korrekten Ziel führt.

Die erste Schatzkarte verweist auf eine winzige kleine Insel ganz im Osten, die zwischen Chios und Samos liegt. Achtung: Vor Ort halten sich einige sehr kräftige Wildtiere auf. Dafür müsst ihr aber auch nur die beiden Schatztruhen plündern, um den angeblichen Fundort abzuschließen.

Die zweite Schatzkarte verweist auf die Insel Paros. Dort steht im Nordwesten das Heiligtum der Athena, worin ihr auf eine Truhe mit einem Bogen stoßt.

Die dritte Schatzkarte verweist auf Kap Sunion ganz im Süden von Attika. Wenn ihr hinter den Tempel des Poseidon geht und zur Südwestecke marschiert, dann entdeckt ihr eine Art Altar. Dort sollte eigentlich eine Schachtel mit Opfergaben liegen, was jedoch nicht der Fall ist.

Wenn ihr euch den Weg zum Altar genauer anschaut, dann entdeckt ihr nacheinander ein paar rote Bänder, einen Deckel, ein paar Blütenblätter und ein leeres Kästchen. Folgt all den Spuren, bis ihr zwei sich streitende Männer namens Lagos und Hyakinthos trefft.

Die beiden geben kleinlaut zu, das Armband gestohlen und ins Meer geworfen zu haben. Ihr müsst also nur von der Klippe springen, tauchen und das Armband vom Boden nehmen.

Die, die das Meer beherrscht / Angeblicher Fundort des Muschelhorns

Gebiet: Piratenrache

Empfohlene Stufe: 20

Charakter: Xenia

Der nächste Schatz, den ihr für Xenia besorgen sollt, ist Tritons Muschelhorn der Gezeiten. Wieder hat die gute gleich drei Schatzkarten anzubieten, von denen euch nur eine zu eurem Ziel führt.

Die erste Schatzkarte verweist auf Korinth. Das X markiert die Ruinen des Kephisos-Heiligtums, die im Nordosten des Tal des Richtspruchs sowie südlich der Akrokorinth-Festung stehen. In der Mitte der Ruinen befindet eine Schatztruhe, die von mehreren Banditen bewacht wird.

Die zweite Schatzkarte verweist auf Malis, während das X einen Punkt auf dem angewinkelten Landstück ganz im Osten markiert. Dort steht das Kerkopes-Banditenlager, das primär aus einer großen Gebäuderuine besteht. Wenn ihr euch ins Innere begebt und den Höhleneingang im Westen erforscht, dann gelangt ihr zu einer Schatztruhe.

Die dritte Schatzkarte verweist auf Makedonien oder genauer gesagt zur Unterwasserkaverne, die in der linken Einbuchtung der Dreifachhalbinsel Chalkidike liegt. Wenn ihr bei der Markierung taucht, dann entdeckt ihr einen Unterwassertunnel, durch den ihr schwimmen müsst. Zum Glück steht euch zwischendurch eine kleine Luftbase zur Verfügung, wo ihr kurz auftauchen und danach gleich wieder weiter schwimmen müsst.

Der Tunnel führt euch zu einer kleinen Höhle, in dem sich ein paar Banditen verschanzen. Wenn ihr sie auf die übliche Weise aus dem Weg räumt, dann könnt ihr die Schatztruhe in dem kleinen umzäunten Bereich plündern und das Horn ist euer. Ganz im Osten ortet ihr zudem einen Schacht, durch den ihr nach oben klettern und so die Kaverne verlassen könnt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel