Komplettlösung - Assassin's Creed Odyssey : Komplettlösung: Guide für alle Quests, Kultisten, Xenia-Karten, Atlantis

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Assassin's Creed Odyssey Komplettlösung: Ein Freund in Not

Gebiet: Verlassenes Ackerland

Empfohlene Stufe: 17

Charakter: Heitor

Heitor trauert um sein Schwert, das ihm ein Polemarch abgenommen hat. Ihr sollt euch deshalb zur Festung Phyle begeben, um es zurückzuholen.

Das Schwert liegt in einer Truhe, die wiederum in einem Zelt steht. Begebt euch am besten von außen zur Nordostmauer der Festung, bis ihr die Zielmarkierung direkt vor Augen habt. Schaut euch das Zelt dahinter aus den Augen von Ikaros an und lokalisiert die zahlreichen Büsche, die rechts daneben wachsen und ein prima Versteck darstellen.

Ihr könnt on der Nordostmauer aus gesehen nach rechts zur Nordecke marschieren und über den Felsen ins Innere der Festung gelangen. Tötet eventuell eine Wache, falls sich gerade eine auf der Mauer aufhält, und springt gleich nach unten in die dunkelgrünen Büsche.

Von dort könnt ihr fleißig jeden einzelnen Gegner per Pfeifton ärgern und hinter den neben euch stehenden Käfig mit dem Eber locken, um ihn heimlich zu erdolchen. Selbst wenn ihr ihn nicht mit einem Stoß töten könnt, so könnt ihr ihn hier an dieser Stelle bekämpfen, ohne das ein anderer Gegner etwas davon mitbekommt. Nur den besonders kräftigen Polemarchen solltet ihr besser in Ruhe lassen und in seinem Falle lieber abwarten, bis er sich von alleine verzieht.

Sobald jedenfalls keine Wache mehr auf das Zelt blickt, schleicht ihr euch rasch hinein, plündert die Truhe und flitzt zurück zu eurem Auftraggeber. Ihr könnt ihm natürlich erzählen, dass ihr das Schwert nicht gefunden habt und es für euch behalten.

Heitor, nicht heiter

Gebiet: Verlassenes Ackerland

Empfohlene Stufe: 17

Charakter: Heitor

Nachdem ihr Heitor sein Schwert zurückgebracht habt, sorgt er sich um einen befreundeten Söldner. Er wurde zum Rhamnous-Militärlager ganz im Nordosten des verlassenen Ackerlands gebracht.

Der Söldner sitzt in einem Käfig, der wiederum ziemlich gut sichtbar in der Mitte des Lagers aufgestellt ist. Wenn ihr euch von Südwesten nähert, dann steuert ihr geradewegs den Eingang des Lagers an. Von dort habt ihr bereits einen guten Überblick über den Käfig und sämtliche Wachen, die links sowie rechts daneben stehen.

Es gibt nun drei Möglichkeiten, die Wachen nach und nach zu eliminieren:

1) Schleicht vorsichtig durch den Eingang und versteckt euch gleich rechts im erstbesten Busch. Von dort könnt ihr nun einen Gegner in eurer Nähe per Pfeifton anlocken und töten. Ist euch dies zu gefährlich, dann pfeift, schleicht sofort (!) aus dem Lager heraus, versteckt euch im Busch links neben dem Eingang und pfeift erneut. So lockt ihr den Gegner aus dem Lager und könnt ihn im Schutze des Holzzauns erdolchen.

2) Auf der Westseite des Lagers lokalisiert ihr ein kleines Loch im Zaun, durch das ihr sogleich kriecht. Dahinter stehen euch mehrere kleine Büsche zur Verfügung, zu denen ihr eure Gegner locken könnt.

3) Ihr entdeckt auf der Südseite des Lagers eine V-förmige Lücke, die euch ebenfalls zu einem Busch führt. Das Gebiet dort ist zwar ein gutes Stückchen kleiner als jenes auf der Westseite. Aber dafür ist das neben euch stehende Zelt ein prima Sichtschutz, falls ihr einen angelockten Gegner nicht gleich mit einem Dolchstoß töten könnt und in einem kleinen Duell bezwingen müsst.

Sobald jedenfalls um den Käfig herum keine Wachen mehr stehen, befreit ihr den Söldner und bringt ihn zur Zielmarkierung. Dort könnt ihr den Diplomaten spielen und den Streit zwischen ihm und Heitor schlichten, so dass alle Mann am Ende am Leben bleiben.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel