News - Artifact : Valve verschiebt die Beta-Testphase

  • PC
  • Mob
Von Kommentieren

Mit Artifact hat Kult-Entwickler Valve ein neues Sammelkartenspiel im Universum von Dota 2 in Arbeit. Dieses soll im kommenden Monat erscheinen, eine zuvor eingeplante Beta-Testphase verzögert sich nun jedoch.

Vor einiger Zeit hatte Valve eine offenere Beta-Testphase zu Artifact angekündigt, bevor das Sammelkartenspiel ab dem 28. November 2018 veröffentlicht werden soll. Der Release-Termin hat zwar weiterhin seine Gültigkeit, besagte Beta startet nun aber erst später durch als bislang geplant - und ist deshalb wohl auch etwas kürzer.

Mehrere Nutzer, die sich für die Beta registriert oder bereits einen Code zugeschickt bekommen hatten, berichten nun, dass sie in einer E-Mail von Valve nun auf den verzögerten Start der Beta hingewiesen wurden.

"Wir haben Artifact zu deinem Steam-Account hinzugefügt, aber wir habe noch etwas Arbeit zu erledigen, bevor wir alle einlassen können", heißt es in dem Statement, das zudem nun einen geplanten Starttermin für die Beta nennt: "Aktuell haben wir geplant, dass das am 19. November 2018 passieren wird."

Statt dem bislang angedachten Beta-Start noch im Oktober wird es nun also erst Mitte nächsten Monats soweit sein - und dann auch nur einige Tage vor dem eigentlichen Release der Vollversion. Bleibt zu hoffen, dass die verzögerte Planung keine Auswirkung auf die Veröffentlichung Ende November haben wird.

Derzeit befindet sich Artifact noch in einer deutlich begrenzteren Closed Beta. Über den Sommer hinweg hatte Valve - unter anderem auf dem Dota-Event The Invitational sowie via Social Media - viel mehr Beta-Keys verteilt. Alle diese Spieler müssen sich nun also noch länger gedulden, bis sie ebenfalls starten dürfen. Die Veröffentlichung wird dann Ende November für PC, Mac und Linux erfolgen; eine Android- und iOS-Version folgt im Jahr 2019.

Artifact - Announcement Teaser Trailer
Auch Valve Software steigt in das Kartenspiel-Genre ein und hat nun Artifact als eigenen Genre-Vertreter angekündigt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel