News - All Points Bulletin (APB) : MMO wird der Stecker gezogen

  • PC
Von Kommentieren

Das war ein kurzes Gastspiel: Erst Anfang Juli erschienen, wurde nun, keine drei Monate später das Aus für das MMO All Points Bulletin (APB) von RealTime Worlds verkündet. Der Grund dafür ist das insolvente Entwickler-Studio, das erst vor kurzem Entlassungen zu verzeichnen hatte und morgen seine Tore schließen wird. Somit bestätigen sich die negativen Anzeichen, nachdem der Titel vor einigen Tagen bereits aus dem Steam-Shop verschwunden war.

Die Server-Abschaltung soll binnen der nächsten 24 Stunden über die Bühne gehen. Wer also noch einmal letzte APB-Luft schnuppern möchte, kann dies noch tun. Auch wer das MMO nicht besitzt, hat ab sofort die Gelegenheit, kostenlos an den letzten Spielstunden teilzuhaben.

Auch dem offiziellen Spieleforum ist bereits der Stecker gezogen worden. Dort sind kurz zuvor noch die letzten Worte von Community-Manager Ben "APBMonkey" Bateman aufgegabelt worden:

Forenbeitrag von Ben "APBMonkey" Bateman

"APB" war eine fantastische Reise, aber unglücklicherweise kam diese Reise zu einem vorzeitigen Ende. Heute sind wir traurig, ankündigen zu müssen, dass trotz den größten Bemühungen der Service ein Ende findet. Es war uns eine Freude mit den Spielern daran zu arbeiten. Wir haben zusammen ein tolles Spiel erschaffen und dafür danken wir euch. Ihr seid großartig.

Vor allen wir von RealTime Worlds danken euch für die Unterstützung. Die Server sind noch online, also kommt online und sagt "auf Wiedersehen".

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel