News - Alienware Aurora : Desktop-PC bekommt neue Intel-CPUs

    Von Kommentieren

    Alienware hat seinen Midtower-Gaming-Desktop Aurora aktualisiert. Er lässt sich jetzt mit Intel K-Series CPUs der neunten Generation bestücken und kommt mit dem neuen Alienware Command Center.

    Nach der gestrigen Vorstellung der neuen Intel-CPUs der neunten Generation hat nun auch Alienware angekündigt, künftige Gaming-PCs der Aurora-Reihe mit den neuen Prozessoren anzubieten. Die neuen Achtkerner sollten mit ihren Features, aber auch durch das Flüssigkühlsystem des PCs für satte Spieleperformance und hohe Übertaktbarkeit sorgen.

    Daneben hat der Alienware Aurora jetzt auch das neue Alienware Command Center an Bord. Mit der im Januar 2018 auf dem Alienware Area-51 gelaunchten Software können Gamer die Beleuchtung ihres Systems steuern, Tastaturen, Mäuse und Kopfhörer von Alienware verwalten und auf die Übertaktungstools des Alienware Aurora zugreifen. Die Spielebibliothek des Alienware Command Center ermöglicht es darüber hinaus, Systembeleuchtung, Leistung und Akustik für jedes einzelne Spiel individuell einzurichten.

    Der neue Alienware Aurora wird innerhalb des nächsten Monats in Deutschland verfügbar sein. Der Startpreis liegt bei 1.349 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel