Test - Ace Combat 7: Skies Unknown : Comeback mit Turbulenzen

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

... ihr klassischen Arcade-Luftkampf und ein tolles VR-Erlebnis haben wollt.

Spart es euch, wenn...

... ihr keinen Bock auf ständiges Scheitern und einen empfindlichen Magen habt.

Fazit

Sascha Göddenhoff - Portraitvon Sascha Göddenhoff
Zäh, zäher, Ace Combat 7

In guten Momenten liefert mir Ace Combat 7: Skies Unknown flotte und launige Action am Himmel, bei der sich Abschüsse gut anfühlen und motivieren. Grafik und Sound setzen das gut in Szene, besonders die verschiedenen Wetterbedingungen sind grafisch wie akustisch ein Knaller. Ich mag auch die ständige Abwechslung innerhalb der Kampagne, sowohl hinsichtlich der Gebiete als auch der gestellten Aufgaben.

Doch das ist leider auch ein Fluch, weil ich mich auf jede Mission neu einstellen muss. Das kann dauern, denn Hilfen oder Rückmeldungen vom Spiel sind Mangelware. Bei einigen Missionen konnte ich mir erst nach zigfachem Scheitern zusammenreimen, wie sie zu schaffen sind. Dennoch blieb teils das Gefühl, auch eine Portion Glück gehabt zu haben, insbesondere wenn es um den Luftkampf ging. Mitunter schaffte ich im vierten oder fünften Anlauf eine Mission problemlos, ohne merklich etwas an meiner Taktik geändert zu haben.

Eine absolute Empfehlung sind dagegen die VR-Missionen. Denn die Virtual-Reality-Einsätze vermitteln sehr überzeugend das Gefühl, wirklich im Cockpit eines Kampfjets zu sitzen. Speziell bei Verwendung eines Flightsticks kommt hier Top-Gun-Feeling auf, denn ihr steuert das Flugzeug frei und kämpft deshalb mit einer irren Dynamik gegen feindliche Jäger. Aufgrund der schnellen Bewegungen und abrupten Richtungswechsel sollten Leute mit einem schwachen Magen oder Anflügen von Motion Sickness jedoch nur mit großer Vorsicht an diesen Modus herangehen.

Trotz des tollen VR-Modus hinterlässt mich Ace Combat 7: Skies Unknown verwirrt und enttäuscht. Das eigentlich coole Luftkampffeeling leidet zu sehr unter dem undurchsichtigen Missionsdesign und einigen spielerischen Ungereimtheiten. Ich hätte mir, gerade ab Stufe normal, mehr Struktur und Führung gewünscht. Als wären ständiger Raketenbeschuss, Sandstürme und Zeitlimits nicht schon Schwierigkeit genug ...

>> Kommende Überflieger: Auf diese 30 Spiele freuen wir uns 2019 am meisten

Überblick

Pro

  • manchmal cooles Top-Gun-Feeling
  • direkte und präzise Steuerung
  • viele Flugzeuge, Waffen und Upgrades
  • tolles VR-Erlebnis auf der PS4

Contra

  • enges spielerisches Korsett
  • oft Trial-and-Error-Ablauf
  • Schwierigkeitsgrad während Kampagne nicht umstellbar
  • belanglose Story

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel