Komplettlösung - A Plague Tale: Innocence : Komplettlösung: Tipps & Tricks, Fundorte aller Kuriositäten, Blumen & Geschenke

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

A Plague Tale: Innocence Komplettlösung: Auf der Suche nach Beatrice

Ihr steuert in diesem Kapitel Hugo anstatt Amicia, der in der Tat von der Inquisition gefangen genommen wurde. Als sein Bewacher ihn alleine lässt, beschließt er zu fliehen und möchte nach seiner Mutter suchen.

Ihr müsst zunächst die kleine Schranktür öffnen und hindurch kriechen. Folgt dem Weg, bis ihr in einer Sackgasse landet und durch eine kleine, schmale Öffnung in der Wand schlüpfen könnt. Im folgenden Raum halten sich zwei Männer auf: Der eine marschiert zunächst nach vorne, schaufelt einen Haufen schwarzes Gestein, geht zurück nach hinten und legt das Gestein in einer Schippe ab. Anschließend zieht der andere Mann einen Hebel, woraufhin die Schippe nach oben klappt und nach ein paar Sekunden zurück nach unten kippt.

Ihr müsst zuerst an dem schaufelnden Mann vorbei. Wartet hierfür ab, bis er beim Gestein steht und euch den Rücken kehrt. Danach folgt ihr ihm und versteckt euch links hinter der leuchtenden Holzbarrikade. Sobald der Mann wieder an euch vorbei läuft, spurtet ihr zur hinteren, linken Ecke.

Von dort beobachtet ihr abermals beide Männer: Wartet, bis der marschierende erneut einen Haufen Gestein in die Schippe ablegt und sein Kollege den Hebel benutzt. Daraufhin klappt die Schippe nach oben und ihr könnt schnell drunter durch laufen, bevor sie zurück nach unten kippt.

Im nächsten Raum müsst ihr ebenfalls mit Gegnern rechnen und deshalb weiterhin geduckt laufen. Folgt dem Weg nach rechts, bis ihr eine große Vorrichtung seht. An ihr hängt ein Mann, der sie gegen den Uhrzeigersinn dreht. Wartet, bis er an euch vorbei läuft und folgt ihm vorsichtig. Sobald der Weg zur hinteren Ecke frei ist, lauft ihr dorthin und versteckt euch unter dem Tisch zu eurer Linken. Erneut müsst ihr warten, bis sich der nächste Mann direkt vor euch stellt und weg geht. Folgt auch ihm und marschiert unter den länglichen Tischen zu eurer Linken entlang.

Ihr begegnet im folgenden Gebiet ein paar Alchemisten, die euch zum Glück den Rücken kehren. Passt gleichwohl auf die grünen Flaschen auf, die am Wegrand stehen und die ihr nicht berühren dürft.

Sobald ihr den zweiten Alchemisten erreicht habt, müsst ihr wieder rechts neben ihm durch einen schmalen Holzgang kriechen. Passt am anderen Ende auf und verlasst den Gang erst, wenn vor euren Augen ein Alchemist von links nach rechts marschiert. Jetzt peilt ihr den Torbogen hinten links an, der euch zu einer Treppe führt.

Oben angekommen gelangt ihr zu einem Holzweg, auf dem sich ebenfalls ein Mann aufhält. Er bedient einen Lastenaufzug und dreht sich alle paar Sekunden um. Wartet ab, bis genau dies geschieht, und schleicht an ihm vorbei. Danach müsst ihr gleich wieder an einem Mann vorbei laufen und anschließend nach rechts abbiegen. Dabei steuert ihr einen großen Bottich an, den ihr linksherum umrandet.

Sobald ihr einen zweiten Bottich erreicht habt, solltet ihr eine weitere, stehende Wache sehen. Sie unterhält sich mit einem Kollegen und geht kurz darauf weg. Ihr schleicht rasch hinterher und biegt hinter der folgenden Treppe gleich wieder nach links ab. Dabei müsst ihr unter einem Rohr hindurch kriechen, anschließend nach rechts unter einer Treppe entlang laufen und sie von der anderen Seite empor steigen.

Der nächste Bereich wird in regelmäßigen Abständen mit Nebel geflutet. Zudem stehen hier drei große Kessel, unter denen ihr euch verstecken könnt. Zu eurer Rechten ortet ihr eine Wache, die euch nicht sehen darf. Bewegt euch deshalb nur dann von einem Kessel zum nächsten, während der Nebel seine Sicht verdeckt. Habt ihr die Wache erreicht, dann schleicht erneut im Schutze des Nebels an ihr vorbei und in den nächsten Raum.

Lauft weiter, bis vor euch eine Wache erscheint. Bleibt einfach stehen, bis sie durch die Tür zu eurer Rechten verschwindet, und geht weiter. Sobald ihr durch ein Tor laufen müsst und links den nächsten Gegner seht, peilt ihr das offene Holzwagen in der Mitte an. Wartet, bis der Gegner an euch vorbei läuft, und flüchtet durch den offenen Schrank in der Ecke.

Schleicht links am sitzenden Mann vorbei und versteckt euch direkt dahinter in einem weiteren Wagen. Wartet wieder, bis ein Mann an euch vorbei läuft, und geht durch das Gittertor. Ihr müsst euch sogleich links halten und hinter dem Schreibtisch verstecken.

Nun benötigt ihr etwas Geduld: Schaut hinter das Regal mit den Büchern, vor dem ihr kniet, und beobachtet den Mann weiter hinten, der vor und zurück marschiert. Wartet geduldig, bis der andere Mann von vorhin zurückkehrt und ihr ihn ebenfalls hinter dem Regal stehen seht. Sobald euch beide Männer gleichzeitig den Rücken kehren, könnt ihr weiter nach hinten schleichen und euch gleich links hinter den Tischen verstecken.

Wartet wieder ab, bis der Mann auf der anderen Seite der Tische zurückkehrt und abermals verschwindet. Nun könnt ihr den nächsten Bereich betreten und euch im erstbesten Holzwagen verstecken.

Ihr seht vor euch einen länglichen Tisch und gleich zwei Männer: ein stehender und ein sitzender. Euer Ziel ist der Bereich unterhalb des Tisches, den ihr unbemerkt erreichen müsst. Wartet hierfür, bis sich der stehende Mann umdreht, zu euch läuft und wieder kehrt macht. Jetzt könnt ihr euch rasch im offenen Schrank zu eurer Linken verstecken, von wo ihr erneut den stehenden Mann beobachtet. Steht er abermals vor dem Holzwagen, dann schleicht an ihm vorbei und unter dem länglichen Tisch hindurch. Ihr könnt sogleich geradeaus durch einen weiteren offenen Schrank marschieren, ohne dabei gesehen zu werden.

Ihr erreicht als Nächstes einen großen Saal mit zahlreichen Sitzbänken. Beim Durchqueren startet eine Zwischensequenz, demnach eure Mutter tatsächlich am Leben ist. Anschließen müsst ihr so gut es geht Nicholas folgen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel