Komplettlösung - A Plague Tale: Innocence : Komplettlösung: Tipps & Tricks, Fundorte aller Kuriositäten, Blumen & Geschenke

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

A Plague Tale: Innocence Komplettlösung: Die verlassene Mühle

Das Kapitel beginnt ähnlich wie das vorgehende: Ihr müsst Mélie folgen, bis ihr eine Mühle erreicht. Sie bricht sogleich die Tür auf, woraufhin ihr eintreten könnt. Gleich links seht ihr ein Holzregal und daneben eine Sitzbank mit Stoff und Steinen.

Sobald ihr das Gebäude durchquert habt, steht ihr vor dem großen Mühlenrad und einer Schleuse. Zu eurer Linken befindet sich ein Rad und zu eurer Rechten ein Hebel. Mit dem Rad könnt ihr einen Teil der Schleuse schließen. Der Hebel wiederum verlangsamt das Mühlenrad. Zudem seht ihr auf der anderen Seite der Schleuse ebenfalls ein Rad zum Drehen sowie einen Hebel zum Drücken, die jeweils die selbe Funktion haben.

Das Mühlenrad bleibt stehen, sobald entweder beide Hebel gedrückt, beide Räder gedreht oder je ein Hebel und ein Rad benutzt werden – gleichzeitig, versteht sich. Daraufhin bildet das Rad eine Plattform, dank der ihr die Schleuse überqueren könnt.

Ihr benötigt deshalb die Hilfe von Mélie und von Hugo, wobei die folgende Lösung nur eine von vielen Möglichkeiten ist:

  • Schickt Hugo zum Hebel, damit er ihn drückt, und dreht selbst das Rad.

  • Bittet Mélie, die Schleuse zu überqueren und das Rad auf der anderen Seite zu drehen.

  • Bittet Hugo, ebenfalls die Schleuse zu überqueren und den Hebel auf der anderen Seite zu drücken.

Wichtig ist, dass ihr bei den letzten beiden Schritten bei eurem Rad bleibt und es so lange festhaltet, bis sowohl Hugo als auch Mélie die andere Seite der Schleuse erreicht haben. Danach könnt ihr sie selbst überqueren.

Auf der anderen Seite gelangt ihr zu einer Werkbank, neben dem ein Werkzeug und eine Schnur liegen. Zudem findet ihr links um die Ecke einen Tisch mitsamt Salpeter und Steinen. Wenn ihr zudem rechts neben der Werkbank durch die kaputte Steinmauer blickt, dann seht ihr ein Holzbrett mit einer leuchtenden Halterung. Links neben der Bank steht euch noch ein offenes Fenster zur Verfügung, das euch einen Blick auf ein an der Wand hängendes Hufeisen gewährt.

Schießt die Halterung des Holzbrettes mit der Steinschleuder ab, woraufhin das Brett nach vorne kippt und eine Öffnung entsteht. Kehrt anschließend zurück zum Mühlenrad und schaut euch die Öffnung von der anderen Seite an. Ihr könnt hindurch klettern und nun die Kuriosität nehmen, die ihr bereits durch das offene Fenster gesehen habt: das Hufeisen.

Damit habt ihr alles wichtige entdeckt und solltet das Holbrett gegenüber der Werkbank entfernen, um die Mühle endgültig zu verlassen.

Mélies Versteck & Devorantis herstellen

Folgt fleißig Mélie, bis ihr zu ein paar verlassenen Häusern gelangt. Schaut sie euch genau an: In einem von ihnen wächst eine Weißdorn-Pflanze (Hugos Herbarium). Zudem stöbert ihr eine Kiste mitsamt Schnur und in einer der Ruinen eine Truhe inklusive Leder und Alkohol auf.

Sobald ihr Häsuer Gebäude verlasst, bekommt Hugo wieder Kopfschmerzen. Ihr müsst ihn deshalb ein paar Meter weit tragen, bis ihr Mélies Versteck erreicht habt. Darin ruht ihr euch aus und werdet in der Nacht von Stimmen geweckt. Mélie führt euch durch den geheimen Hinterausgang ihres Verstecks, woraufhin ihr einen Soldaten vor Augen habt.

Mélie gibt euch die Zutaten für eine neue Waffe: Devorantis. Mixt den Kram zusammen und bewerft den Soldaten damit, woraufhin er panisch seinen Helm abnimmt. Das wiederum macht ihr euch zunutze und werft gleich einen weiteren Stein hinterher, um den Soldaten zu töten. Bei seiner Leiche seht ihr zudem eine Kiste, auf der weitere Steine und Leder liegen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel