Komplettlösung - A Plague Tale: Innocence : Komplettlösung: Tipps & Tricks, Fundorte aller Kuriositäten, Blumen & Geschenke

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

A Plague Tale: Innocence Komplettlösung: Auf der Suche nach Hugo

Ihr startet das Kapitel in einem Käfig und ohne eure Ausrüstung. Immerhin befreit euch eine junge Frau namens Mélie, die euch gemeinsam mit ihrem Freund Arthur aus dem Lager der Inquisition schleusen will.

Zu Beginn müsst ihr Mélie einfach folgen, bis sie eine Wache erspäht. Ihr sollt sogleich einen Vorschlag machen, auf welche Weise Arthur sie ablenken soll. Die richtige Antwort ist in diesem Fall der Karren, der links neben der Wache steht. Sobald ihr auf ihn deutet, wirft Arthur einen Stein dagegen und ihr könnt weiter schleichen.

Ihr erreicht als Nächstes ein Zelt, in dem ihr einen Korb mitsamt Leder und eine Schnur auf dem Tisch entdeckt. Außerhalb des Zeltes schnappt ihr euch noch den Alkohol, der auf den länglichen Tischen steht.

Erneut sollt ihr einen Vorschlag machen, wie Arthru die folgende Wache ablenken könnte. Während die Tücher und die Feuerschale auf der rechten Seite ungeeignet sind, solltet ihr das Fass mit den Speeren ganz links anklicken.

Mélie durchquert sogleich ein weiteres Zelt, während wir euch zu einem anderen Weg raten. Schleicht zwischen dem besagten Zelt und der abgelenkten Wache entlang, bis ihr einen länglichen Tisch mit ein paar Sitzbänken erreicht. Dort schnappt ihr euch ein Geschenk: ein Knöchelchen. Seid ihr mutig, dann könnt ihr noch weiter hinten das Werkzeug beim Baumstumpf mitnehmen. Trödelt allerdings nicht allzu lange und biegt rasch nach rechts in Richtung Mélie ab, bevor sich die abgelenkte Wache herumdreht.

Im nächsten Zelt nimmt Mélie bei einem Regal Deckung, hinter dem eine Flasche Alkohol steht. Mélie führt euch anschließend ins hohe Gras und in die Nähe von drei Soldaten. Um sie gescheit abzulenken, müsst ihr den Kessel rechts neben ihnen anklicken.

Im folgenden Zelt entdeckt ihr Schnur, Stoff und Salpeter. Anschließend wartet ihr das Gespräch der folgenden Soldaten ab, bevor ihr gemeinsam mit Mélie ein rotes Zelt betretet. Darin fällt euch sogleich die verschlossene Truhe auf, die Mélie für euch aufknacken kann und in der sich Salpeter sowie Schwefel befinden.

Mélie möchte erneut an ein paar schlafenden Soldaten vorbei schleichen. Ihr solltet euch vorher ganz rechts halten und den offenen Holzschuppen am Rand des Lagers aufsucht. Darin findet ihr einerseits Schwefel und andererseits eine Kuriosität: ein paar Pfund Sterling. Lauft geradewegs zurück zu Mélie und folgt ihr. Passt beim Schleichen auf den Boden auf und vermeidet die grünen Flaschen, die bei Berührung Krach erzeugen.

Hugo befreien und Ausrüstung wiederfinden

Sobald ihr Hugos Stimme vernehmt, solltet ihr die Tische zu eurer Linken inspizieren und etwas Salpeter einstecken. Begebt euch wieder zu Mélie und wartet, was passiert. Die Soldaten haben inzwischen eure Flucht bemerkt, weshalb sie sich sinnigerweise in alle Richtungen verteilen und Hugo alleine lassen – sind die dämlich!

Ergo geht ihr zum Käfig, in dem euer Bruder steckt, und fragt ihn, wo sich eure Schleuder befindet. Er verweist auf die Truhe, die hinter ihm unter dem überdachten Gestell steht. Erneut benötigt ihr Mélie, um die Truhe zu öffnen. Danach könnt ihr die Halterung über Hugos Käfig mit eurer Steinschleuder abschießen. Mélie bricht das Schloss für euch auf und ihr seid endlich wieder mit eurem Bruder vereint.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel