Komplettlösung - Yo-Kai Watch 2: Knochige Gespenster / Kräftige Seelen : Walkthrough: Lösung aller Haupt- & Nebenaufgaben, alle Yo-Kai im Medaillium registrieren

  • 3DS
Von Kommentieren

Yo-Kai Watch 2 Komplettlösung: Yo-Kai Watch Modell Null

Gleich zu Beginn des Kapitel erhaltet ihr von Nathaniel die allererste Yo-kai Watch, also das Modell Null. Ihr erhaltet eine Erklärung, wie ihr im Kampf zum Null-Modell wechseln könnt und dass ihr dadurch statt Ultiseel-Attacken die M-Kraft aktiviert. Nathaniel verlässt danach die Geheimbasis, Hovernyan folgt ihm. Genau das macht ihr auch. Draußen sind sie nicht mehr zu sehen, ihr sollt sie suchen. Lauft nach Süden, bis ihr die Brücke erreicht, die zum Tempel führt. Auf ihr steht Hovernyan. Im Gespräch mit dem Yo-kai erfahrt ihr einiges über euren Opa. Auch, dass es viele Yo-kai gibt, die sich mit ihm anfreunden wollen, da er ihnen geholfen hat. Zu ihnen zählt auch der berühmte Yo-kai Japakappa.

Genau den sollt ihr jetzt aufsuchen, zumindest seine Statue. Die steht an der Brücke, an der euch Wandakappa die Angel überlassen hat. Lauft also nach links und folgt dem Weg, der euch zur Brücke führt. Untersucht die Statue, die durch das Ausrufezeichen markiert wird. Bei der Statue handelt es sich allerdings nicht um eine echte Statue, sondern um einen versteinerten Yo-kai. Whisper weiß hier jedoch Rat und holt sofort einen Entsteiner aus seiner „Tasche“. Leider klappt nicht alles, wie es geplant war, doch es gibt noch Hoffnung. Hovernyan überreicht euch die Milchflaschendeckel, die damals die Medaillen ersetzt haben. Ihr sollt in die Gegenwart zurückkehren, denn dort könnte der Entsteiner wirken.

Ihr erhaltet jetzt gleich fünf Schlüsselaufgaben, die ihr lösen müsst, bevor die Hauptgeschichte fortgesetzt werden kann. Jede Schlüsselaufgabe besteht daraus, einen bestimmten Yo-kai zu finden. Suchen sollt ihr in der Gegenwart nach: Schirmschelm, Wichtel, Kuhrigella, Meermaid und Japakappa. Teleportiert euch zuerst zum Bahnhof und von dort aus mit dem Temportalex in die Gegenwart. Den ersten der fünf gesuchten Yo-kai, nämlich Wichtel, findet ihr in Omas Haus. Der will euch nach dem Entsteinern jedoch nicht sofort begleiten, sondern stellt euch eine Rätselaufgabe, die ihr lösen sollt.

Bevor ihr lange grübelt: Geht aus dem Haus, Whisper wird sich zu Wort melden. Lauft rechts ums Haus und schaut euch den Schornstein an, aus dem weißer Rauch kommt. Untersucht ihn und ihr findet Wichtels Schatz. Kehrt zu Wichtel zurück und gebt ihm sein Maximumm-Kartenspiel. Wichtel ist begeistert und überreicht euch seine Medaille. Damit habt ihr die erste Schlüsselaufgabe gelöst. Neben den Schlüsselaufgaben gibt es inzwischen eine ganze Menge zu tun. Vor dem Laden sitzt ein alter Mann, der seine Frau vermisst, die jedoch bereits verstorben ist. Er wünscht sich, sie noch einmal sehen zu können, um sie nicht zu vergessen. Nehmt die Bitte „Lang verlorene Liebe“ an. Ihr könnt euch darum kümmern, wenn ihr das nächste Mal in die Vergangenheit reist.

Vor dem Tempel steht ebenfalls ein alter Mann. Er erzählt euch etwas über eine Statue, die verschwunden ist. Bei der Statue muss es sich um Kuhrigella handeln, einen weiteren Yo-kai einer eurer Schlüsselaufgaben. Ihr erfahrt, wohin sie gebracht wurde. Den Excelsior-Turm, in dem sie stehen soll, erreicht ihr, indem ihr mit dem Zug nach Quellingen fahrt. Auch diese Aufgabe führen wir später fort. Folgt dem Weg nach links und geht zur Brücke im Norden, an der die Statue von Japakappa steht. Untersucht sie, Whisper wird auch diesmal seinen Steinweg-Extrakt einsetzen. Mit Erfolg, denn der Fluch wird aufgehoben.

Japakappa ist skeptisch, da ihr nur Kinder seid. Er fordert euch zum Kampf heraus, um eure Stärke zu testen. Japakappa ist ein recht einfacher Gegner. Ihr solltet nur auf seine Wasserfallattacke achten, denn mit der richtet er sehr viel Schaden bei einem einzelnen Yo-kai an. Heilt hier im Bedarfsfall sofort, wenn ihr von der Attacke getroffen werdet. Ihr erhaltet nach dem Kampf Japakappas Medaille und habt die zweite Schlüsselaufgabe abgeschlossen. Lauft nach rechts und zum Prinzessberg, dort hattet ihr ja bereits eine Begegnung mit Schirmschelm. Kaum seid ihr angekommen, regnet es in Strömen. Geht einige Schritte vorwärts und eine Sequenz beginnt.

Schirmschelm verschwindet zum Ende der Sequenz und ihr müsst ihn wiederfinden. Lauft nach Norden und geht auf der nächsten Karte etwa bis zur Mitte. Springt rechts hinunter und überquert den umgestürzten Baumstamm, der eine Brücke bildet. Lauft nach unten. Ihr gelangt zu einer Statue, die ihr sogleich untersucht. Bei ihr handelt es sich um Schirmschelm, der durch Whispers Steinweg-Extrakt zum Leben erwacht. Ohne weitere Bedingungen schenkt er euch seine Medaille und ihr habt die dritte Schlüsselaufgabe erledigt.

Lauft als Nächstes zur Schule in Petzlingen. Draußen erkennt ihr ein Fähnchen, seht aber niemanden, den ihr ansprechen könnt. Lauft ein wenig im Bereich des Fähnchens umher, bis sich Whisper meldet. Geht nach dem Gespräch ins Schulgebäude und dort nach rechts. Ein weiteres Gespräch folgt. Betretet den Raum mit den Toiletten und sucht an der Tür der vorletzten Toilette mit der Linse eurer Yo-kai Watch. Ihr entdeckt einen Yo-kai. Sprecht mit Toilettina. Sie weiß zwar, wo die gesuchte Meermaid ist, will es euch aber nicht verraten. Zuvor sollt ihr ein Spiel mit ihr spielen und sie sagt, dass sie euch auf dem Schulhof trifft.

Bevor ihr das Schulgebäude verlasst, lauft ihr zum Klassenzimmer ganz links und lest den Comic, der sich darin auf der linken Seite befindet. Toilettina steht rechts von der Tür zum Gebäude. Geht zu ihr und sprecht sie an. Sie will mit euch Verstecken spielen. Gewinnt ihr, verrät sie euch, wo sich Meermaid befindet. Eine Minute habt ihr Zeit, um fünf Yo-kai einzufangen. Lauft gleich nach rechts. Rennt ein Stück und ihr könnt euch den ersten Yo-kai schnappen. Der nächste steht auf dem Sportplatz. Weiter links davon, unterhalb der bunten halben Autoreifen, wartet der nächste Yo-Kai. Hinter den Schulgebäuden auf der rechten Seite findet ihr Nummer vier. Ihr seht Toilettina zwar nicht, aber die Sprechblase taucht beim Vorbeilaufen auf.

Der letzte Yo-kai steht ganz unten rechts in der Ecke. Ihr seht auch ihn nicht. Er steht direkt hinter der Baumgruppe in der Ecke. Kaum habt ihr gewonnen, erzählt euch Toilettina, dass sie die Statue von Meermaid zu einer Höhle an der Ostküste von Stadenstett gebracht haben. Auch dorthin gelangt ihr mit dem Zug. In Petzlingen habt ihr vorerst alles erledigt. Bevor ihr zum Bahnhof nach Lenzhausen geht, begebt ihr euch dort erst einmal in die Innenstadt. Ihr könnt auch nach Schwalbing gehen. Dort lauft ihr unten links durch den Tunnel in die Innenstadt, ansonsten geht ihr in der Innenstadt oben rechts zum Tunnelausgang.

Untersucht den Bereich links oberhalb der Mauer, die sich neben dem Ausgang befindet. Ihr findet eine Portaltür. Geht hindurch. Wieder handelt es sich um einen Kampfraum. Die beiden Kämpfe, die ihr gewinnen müsst, sind recht einfach. Habt ihr die Gegner besiegt, sammelt ihr die zwei Portalkugeln ein. Mit ihnen im Gepäck geht es zum Museum und in das Hinterzimmer. Öffnet die Portaltür, da ihr inzwischen mindestens fünf Portalkugeln bei euch haben solltet. Geht hindurch. Die Wissenschaftlerin folgt euch in den neuen Raum, in dem sich fünf weitere Durchgänge befinden: vier normale Portaltüren, die mit den Zahlen 10, 20, 30 und 40 beschriftet sind, und ein großes Portal, über dem eine rote vier zu sehen ist.

Nach dem Gespräch mit der Wissenschaftlerin kennt ihr eure Aufgabe, die ihr zum Erfüllen der Bitte „Das finale Portal“ erledigen müsst. Geht danach zum Hauptbahnhof in Lenzhausen. Kauft euch eine Fahrkarte und setzt euch in den Zug nach Stadenstett. Aktiviert gleich nach eurem Eintreffen in Stadenstett den Portalex, der sich rechts neben dem Bahnhof befindet. So spart ihr euch das nächste Mal die lange Zugfahrt. Links vom Bahnhof seht ihr ein weißes Auto. Sucht links von ihm die kleiner Mauer ab. Ihr entdeckt ein Rateschild. Die richtige Antwort für dieses Schild lautet „Lungerhai“.

Lauft nach Süden, so gelangt ihr nach Stadenstett. Folgt der Straße, bis ihr zu einem Boot gelangt. Sprecht mit dem Kapitän, der auf der Karte an der blauen Fahne ausgemacht werden kann. Mit ihm unterhaltet ihr euch übers Angeln. Ihr fragt, ob er euch mit aufs Meer nimmt. Er will sich allerdings erst von euren Angelkünsten überzeugen. Nehmt die Bitte „Auf zum Meer“ an. Drei verschiedene Fische sollt ihr in der Umgebung angeln, genauer gesagt einen Skorpionfisch, eine Meeräsche und einen Kalmar. Geht von seiner Position aus ein paar Schritte nach Süden, bis ihr an die Stelle gelangt, an der die helle Kiste oberhalb der Treppe zu sehen ist. Dort taucht auch das Lupensymbol zum Angeln auf.

Fischt hier die gewünschten Exemplare, es muss sich dabei um normale handeln. Solltet ihr ein seltenes Exemplar erwischen, ist das zwar für euch schön, den Kapitän interessiert das leider nicht. Habt ihr alle drei normalen Sorten geangelt, kehrt ihr zum Kapitän zurück. Es kann passieren, dass ihr den Bereich leerfischt. Passiert das, tauchen keine neuen Fische mehr auf, wenn ihr erneut auf das Lupensymbol klickt. Doch es gibt einen kleinen Trick. Geht zum Portalex am nahen Schrein und teleportiert euch nach Hause. Schlaft bis zum Abend und reist über den Portalex zurück zur Angelstelle. Jetzt sind neue Fische da, zudem erwischt ihr nachts meist mehr Fische als am Tag.

Nachdem ihr die Bitte abgegeben habt, könnt ihr den Kapitän erneut ansprechen. Er hält sein Versprechen und nimmt euch jederzeit mit aufs Meer. Ihr müsst ihm nur sagen, wann es losgehen soll. Auf dem Meer habt ihr die Möglichkeit, eine Vielzahl an Fischen zu angeln, die ihr ansonsten nicht bekommen könntet. Habt ihr genug geangelt, sprecht ihr den Kapitän erneut an, um zurückzufahren. Lauft am Tag weiter nach Osten. Ihr trefft auf einen Jungen, der Verstecken spielen möchte. Nachts ist dieser Junge nicht da, deswegen ist es wichtig, dass ihr bei Tag hierher kommt. Ihr sollt acht Kinder in zwei Minuten fangen, die Regeln sind euch ja durch andere Versteckaufgaben bereits bekannt.

Die ersten beiden Kinder befinden sich beim Start direkt in eurer Nähe. Fangt sie und folgt dem Verlauf des Weges nach oben. Haltet euch danach rechts, ihr kommt so recht schnell an allen gesuchten Kindern vorbei. Etwa 30 Sekunden braucht ihr, um alle Kinder zu fangen und die Aufgabe Super-Verstecken abzuschließen. Die gesuchte Höhle, in der die Meermaid-Statue stehen soll, befindet sich im Norden. Leider könnt ihr nicht zu ihr gelangen, denn ein Siegel für Rang-C-Uhren versperrt euch den Weg. Daher bleibt nichts weiter übrig, als vorerst andere Dinge zu erledigen.

Teleportiert euch zum Lenzhausener Hauptbahnhof und nehmt den Zug nach Quellingen. Alternativ könnt ihr auch durch Schwalbing laufen, unten rechts gelangt ihr zum Excelsior-Turm. Der ist auch euer Ziel, wenn ihr mit der Bahn fahrt. Betretet den Turm und lauft zu dem Arbeiter, der an den Aufzügen im Hintergrund steht. Sprecht ihn an. Er teilt euch mit, dass die Aufzüge außer Betrieb sind und ihr nicht zur Aussichtsplattform kommt. Ihr seht jedoch, dass ein Yo-kai etwas damit zu tun hat, denn um den Arbeiter herum ist die lilafarbene Aura der Yo-kai zu erkennen. Geht nach dem Gespräch ein Stück nach rechts und untersucht mit der Linse die Stelle rechts von dem kleinen Bäumchen.

Ihr entdeckt Zaudrak. Sprecht ihn an und besiegt ihn im folgenden Kampf. Er ist kein sonderlich schwerer Gegner. Zwar steckt er viel ein, seine Angriffe sind allerdings recht schwach. Sprecht danach mit dem Arbeiter, der jetzt leider etwas Zeit benötigt. Geht links unten in die Ecke, euer Radar sollte ausschlagen. Untersucht den Bereich mit der Lupe, ihr entdeckt ein Rateschild. Die Antwort lautet „Amnesimon“. Setzt ihr ihn im Hotspot ein, könnt ihr ab sofort die Namen eurer Yo-kai jederzeit ändern.

Kehrt zum Arbeiter zurück und sprecht ihn erneut an. Er ist gerade fertig geworden. Ihr könnt den Aufzug also benutzen und nach oben fahren. Oben angekommen, geht ihr auf die linke Seite und ganz nach hinten. Am blauen Fähnchen erkennt ihr den Standort der Statue. Untersucht sie und Whisper zückt sogleich seinen Steinweg-Extrakt. Kuhrigella übergibt euch die Medaille und auch die vierte Schlüsselaufgabe ist erledigt. Es fehlt nur noch die Schlüsselaufgabe in der Höhle in Stadenstett. Die könnt ihr nur betreten, wenn eure Yo-kai Watch mindestens auf Rang C aufgewertet wurde. Da gibt es nur eine Lösung: ein Abstecher zu Herrn Gutblick in dessen Uhrenladen.

Einfach so wertet er eure Uhr leider nicht auf. Nehmt seine Bitte „Hol dir Rang C!“ an. Er fordert euch auf, ins verfallene Anwesen zu gehen und dort drei bestimmte Yo-kai zu besiegen: Helmchen, Kicha und Samureis. Das verfallene Anwesen befindet sich im Norden von Blütenbühl, der Weg dorthin ist also recht kurz. Aktiviert die Questverfolgung, denn ihr sollt nicht einfach drei der genannten Yo-kai besiegen, sondern drei bestimmte. Die findet ihr eindeutig leichter, wenn euch die blauen Pfeile den Weg zu ihnen weisen.

Habt ihr alle drei besiegt, kehrt ihr zu Herrn Gutblick zurück und berichtet ihm von eurem Erfolg. Er wertet eure Yo-kai Watch auf, sodass ihr jetzt Siegel mit Rang C öffnen könnt, aber auch Yo-kai des C-Rangs aufspüren dürft. Zudem schaltet der höhere Rang der Yo-kai Watch neue Aufgaben frei, um die kümmert ihr euch jedoch erst später. Nutzt den Portalex im Uhrengeschäft, um nach Stadenstett zurückzukehren. Öffnet in Stadenstett erst einmal die versiegelte Tür links. Dahinter befindet sich eine Gasse. Dort trefft ihr verschiedenen Yo-kai, unter anderem Lungerhai. Versucht, euch mit einem von ihnen anzufreunden. Als unterstützendes Essen gebt ihr ihnen Gemüse.

Kehrt danach zum Bahnhof zurück und setzt Lungerhai beim Rateschild-Hotspot links ein. Sprecht ihn an, er wird euch etwas von der Klein-Oase erzählen. Dank Lungerhai dürft ihr diesen Ort ab sofort besuchen. Geht zur Höhle und öffnet dort die Siegeltür. Folgt dem Weg durch die Höhle, bis sich Whisper meldet. Sucht den Bereich rechts von der Brücke an dem hellen Stein ab, ihr entdeckt ein Rateschild. Die Antwort lautet „Walza“. Mit ihm müsst ihr euch anfreunden, wollt ihr die Höhle weiter durchqueren. Auch Walza findet ihr unter anderem in der Gasse, in der ihr euch mit Lungerhai angefreundet habt.

Setzt Walza am Hotspot in der Höhle ein und sprecht ihn an. Hierdurch sinkt das Wasser und ihr könnt dem Weg durch die Höhle folgen. Geht vom Yo-kai nach links. Erneut gelangt ihr an eine Stelle, an der euer Radar ausschlägt. Untersucht auch diesmal den auffälligen Stein, woraufhin ein weiteres Rateschild erscheint. Bei ihm lautet die Antwort „Plattla“. Auch er wird benötigt, damit ihr in der Höhle weiterkommt. Setzt ihn am neuen Hotspot ein und sprecht ihn an, um den Wasserstand zu heben. Folgt dem Weg, der euch jetzt nur nach links laufen lässt. Oben links angekommen, meldet sich euer Radar. Untersucht auch hier den Stein, um ein neues Rateschild freizulegen. „Tschatscha“ ist die richtige Antwort und genau den müsst ihr im Hotspot platzieren.

Folgt dem Weg nach rechts. Aktiviert die Questverfolgung, um zum Fähnchen in der Mitte zu gelangen. Ihr habt die Statue für die fünfte Schlüsselaufgabe erreicht, untersucht sie. Diesmal läuft die Sache jedoch anders, denn ihr werdet beim Untersuchen gestört. Käpt'n Kenter taucht auf und droht euch, da ihr seine Statue angefasst habt. Es dauert nicht lange und es kommt zum Kampf. Der Kampf scheint recht einfach zu sein, zumindest so lange, bis Käpt'n Kenter sein Steuerrad dreht. Damit dreht er euer Yo-kai-Rad und es ist reiner Zufall, welche eurer sechs Yo-kai jetzt kämpfen müssen. Sind alle etwa gleich stark, ist das kein Problem. Habt ihr einen kleinen Yo-kai dabei, um ihn zu leveln, sieht das schon anders aus.

Mit seiner Ultiseel-Attacke „Raue See“ richtet er viel Schaden an und zieht mit einem Treffer mehr als 80 Punkte bei einem eurer Yo-kai ab. Sobald das Steuerrad im Kampf auftaucht, müsst ihr es als Ziel auswählen, denn eure Yo-kai sollten möglichst schnell dafür sorgen, dass es wieder verschwindet. Gelingt euch das, ist der Kampf kein Problem, doch bleibt das Steuerrad im Kampf, attackiert euch Käpt'n Kenter mit vielen unschönen Attacken. Nach dem Kampf kümmert ihr euch um die Statue und freundet euch mit Meermaid an, die euch zum Dank ihre Medaille schenkt.

Lauft nach rechts, um die Höhle schnell zu verlassen, und kehrt danach in die Vergangenheit zurück. Sucht die Geheimbasis auf, so wie es euch Whisper eben geraten hat. Sprecht mit Hovernyan, der vor der Geheimbasis steht. Plötzlich tauchen Goldie und Silvie auf, die ihr bereits zu Beginn des Spiels gesehen habt. Ohne lange zu zögern, attackieren sie euch. Die beiden „Damen“ haben es in sich. Sie verfügen über sehr starke Einzelattacken, richten aber auch mit Flächenzaubern ordentlich Schaden an. Achtet immer auf die Lebenspunkte eures Teams und heilt sofort. Die besondere Schwierigkeit in diesem Kampf liegt darin, dass ihr die Gegner nicht nacheinander besiegen könnt.

Erledigt ihr eine von ihnen, wird die andere sie sofort wiederbeleben. Zwar mit weniger Lebenspunkten, aber das spielt keine Rolle. Euer Ziel muss es sein, beide bis auf ein Minimum ihrer Lebenspunkte runterzuarbeiten und ihnen dann mit einer Ultiseel-Attacke oder der M-Kraft den finalen Treffer zu verpassen. Überlebt eine der beiden, wird die andere umgehend wiederbelebt und ihr müsst es aufs Neue versuchen. Nur wenn beide gleichzeitig vernichtet werden, könnt ihr diesen Kampf für euch entscheiden. Es folgt eine längere Sequenz, mit der das Kapitel endet.

Fortsetzung folgt

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel