Komplettlösung - XCOM 2: Einsteigertipps : Tipps und Tricks für die erfolgreiche Jagd

  • PC
Von Kommentieren

Firaxis und 2K machen keine Experimente: Auch XCOM 2 ist eine harte Nummer, die viel geschickte Planung und Taktik erfordert. Zumal euch ganz neue Möglichkeiten zur Verfügung stehen, aber auch ganz neue Gegner auf euch warten. Da die Umgebungen derweil prozedural generiert werden, gibt es dieses Mal auch keine Standardlösung für die einzelnen Missionen, denn Gegner und Level sind immer etwas anders. Wir haben euch aber einige taktische Tipps und Hinweise sowohl für den Kampfeinsatz als auch die globale Taktikebene auf der Avenger zusammengestellt, die euch den Einstieg erleichtern sollen.

Scheut euch nicht, das Tutorial gründlich unter die Lupe zu nehmen und beim ersten Mal die Tipps zu aktivieren. Je eher ihr all diese Aspekte verinnerlicht, desto eher werdet ihr auch erste Erfolge feiern und Fehler vermeiden. Denn wer nicht aufpasst, kann schon bei der zweiten Mission empfindliche Verluste erleiden.

Pläne machen

Zu Beginn ist auf der Weltkarte noch recht wenig los. Lasst euch aber davon nicht täuschen, das füllt sich relativ schnell, sobald ihr eure ersten Kontakte geknüpft und eure ersten Schlüsselmissionen erfüllt habt. Schaut daher genau, wie eure Prioritäten sind. Haltet euch nicht mit dem Sammeln von Vorräten auf, wenn euch Informationen zum Knüpfen der nächsten Verbindungen fehlt, sonst kann es schnell passieren, dass ihr euch verzettelt.

Setzt euch klare Teilziele und tut alles, um diese zu erreichen, aber ohne wichtige Ereignisse zu ignorieren. Speziell Dunkle Bedrohungen und die Eindämmung des Avatar-Projektes haben allerhöchste Priorität. Und denkt daran, dass ihr mit der Avenger immer nur eine Aktion abwickeln könnt und nicht mehrere gleichzeitig.

Forschung

Wie gewohnt, stehen euch immer wieder neue Forschungsaufträge zur Verfügung. Hierbei solltet ihr zu Beginn darauf achten, möglichst effektiv und mit wenig zeitlichem Aufwand zu arbeiten. Waffen- und Rüstungsforschung hat oberste Priorität, um gegen die immer stärkeren Gegner durchzuhalten. Zumindest die jeweils erste Stufe sollte möglichst schnell erforscht werden, danach bietet sich eine Rotation aus Waffen, Rüstungen und Autopsien an. Alien-Autopsien dauern nicht lange und bringen euch mitunter neue technische Fortschritte.

Ressourcen & Personal

Behaltet eure Ressourcen im Auge, um etwaige Scan-Missionen sinnvoll zu absolvieren. Alienlegierungen werden zumeist für die Produktion benötigt, Vorräte für Bau und Kauf, Informationen für den Schwarzmarkt und zum Knüpfen neuer Kontakte, was mit wachsender Entfernung immer teurer wird.

Ihr müsst euch zudem um Personal kümmern. Wichtig sind vor allem Ingenieure, da diese eure Einrichtungen betreiben. Von ihnen könnt ihr gar nicht genug bekommen. Absolviert also viele Missionen, bei deren Erfolg sich euch Ingenieure anschließen oder heuert sie, wenn ihr könnt, auf dem Schwarzmarkt oder beim Widerstand an. Zusätzliche Ingenieure benötigt ihr zudem, wenn ihr Einrichtungen auf der Avenger aufwerten wollt.

Basisbau

Verhaspelt euch nicht bei Basisbau. Setzt beim Bau von Einrichtungen immer auf Aspekte, die euch konkret weiterhelfen. Kümmert euch zunächst um wichtige Einrichtungen. Für den Anfang solltet ihr euch auf den Bau von folgenden Gebäuden konzentrieren:

  • Die Guerilla-Taktikschule ist immens wichtig für eure Kampffähigkeit. Sie ermöglicht es euch, eure Truppstärke zu erhöhen, zusätzliche Fähigkeiten und Perks zu aktivieren und Rekruten in der sicheren Basis auszubilden, statt sie auf gefährliche Missionen zu schicken.

  • Ihr werdet schnell für den weiteren Ausbau zusätzliche Energie benötigen. Ein Kraftwerk gehört also auf jeden Fall schon frühzeitig auf eure Bauliste.

  • Die Kommunikationszentrale bestimmt, zu wie vielen Widerstandsnestern ihr Kontakt halten könnt. Nur so gelangt ihr an die Avatar-Einrichtungen, die den Fortschritt der Aliens ausbremsen können. Achtet also darauf, diese Einrichtung recht früh auf die Beine zu stellen.

  • Die Technikabteilung bildet den Abschluss der wichtigsten Einrichtungen. Hier können aus euren Forschungen heraus die entsprechenden Ausrüstungsgegenstände hergestellt und experimentelle Projekte umgesetzt werden.

Bevor ihr ein zweites Gebäude derselben Sorte baut, schaut lieber, ob ihr es nicht aufwerten könnt. Das kostet deutlich weniger Zeit und Ressourcen, allerdings benötigt ihr genügend Ingenieure, um die jeweilige Einrichtung entsprechend zu bemannen.