Komplettlösung - XCOM 2: Gegner-Guide : Der kleine Alien-Ratgeber

  • PC
Von Kommentieren

In XCOM 2 gibt es eine ganze Reihe von Gegnern, sowohl seitens der Aliens als auch der ADVENT. Einige davon kennt ihr bereits aus dem Vorgänger, allerdings haben diese Gegner teilweise neue Fähigkeiten erhalten. Andere Gegner sind neu und Firaxis hat sich eine ganze Menge an Gemeinheiten ausgedacht, mit denen euch eure Feinde die Hölle heiß machen. In unserem kleinen Gegnerglossar könnt ihr euch die wichtigsten Fähigkeiten durchlesen – kenne deinen Feind!

Soldat

Das Standard-Kanonenfutter von Advent ist eigentlich nur dann eine wirkliche Bedrohung, wenn von mehreren anderen Gegnern oder einem Offizier unterstützt. Dank geringer Hitpoints und moderatem Schaden mit Schusswaffen sind sie zwar lästig, aber im Normalfall nur mittelmäßig gefährlich.

Offizier

Werden die Soldaten von einem Offizier begleitet, werden selbst sie zur Gefahr, denn der Offizier kann seine Mitstreiter mit einer Aura verstärken, Ziele markieren und Verstärkung rufen. Sollten keine noch stärkeren Gegner dabei sein, sind die Offiziere daher das erste Ziel, das beseitigt werden sollte, um diese Stärkungseffekte aufzuheben.

Schildträger

Diese Jungs sind keine besonders effektiven Kämpfer, haben aber eine recht starke Rüstung und können sich und andere mit einem Energieschild versehen, was deren Widerstandskraft deutlich erhöht und einen Kampf unnötig verlängern kann. Sie treten zumeist in ADVENT-Trupps mit anderen Soldaten auf und sind nach dem Offizier das nächste wichtige Ziel, das ihr am Besten durch Einheiten mit  hohem Schadens-Output schnell erledigt.

Betäubungslanzenträger

Diese unangenehmen Kerlchen sollte man aus der Entfernung erledigen, denn sie tun alles, um möglichst schnell in Nahkampfreichweite zu kommen. Ihre Klingen teilen massiven Schaden aus, können alternativ aber auch Gegner betäuben. Daher sollten auch sie natürlich so schnell es geht erledigt werden, was aufgrund ihrer relativ hohen Gesundheit gar nicht so ganz einfach ist. Das Gute ist aber, dass sie zu euch kommen - Einheiten mit Feuerschutz bieten sich als Gegenmittel an, ansonsten habt ihr ohnehin den Vorteil, dass er nach einem Angriff in kurzer Reichweite steht und relativ sicher eliminiert werden kann.

Kodex

Der Kodex ist eine Art Energiewesen, das überaus ungemütlich werden kann, nicht nur, weil es recht hohen Schaden austeilen kann. Zum einen ist er in der Lage, sich zu klonen, sprich aufzuteilen und seine Klone können dies ebenso. Die Klone haben zwar nur einen Bruchteil der Hitpoints – jeder Klon hat die Hälfte der ursprünglichen Trefferpunkte – teilt aber den gleichen Schaden aus. Zudem haben sie einen Flächenangriff, der beim Auslösen alle Primärwaffen seiner Gegner entlädt und in der zweiten Runde explodiert – bewegt also alle Soldaten aus dem Radius heraus. Es empfiehlt sich, Abstand voneinander zu halten, wenn ein Kodex auftaucht, damit nicht mehrere Soldaten auf einmal schussunfähig sind. Zu allem Überfluss ist er dank Teleport extrem beweglich. Ein Kodex sollte also schnellstmöglich eliminiert werden.

Advent MEC

Diese mechanische Einheit verfügt über starke Panzerung, eine normale Rifle und einen Granatwerder, der üblen Flächenschaden austeilen kann. Verteilt euch also, damit nicht mehrere eurer Soldaten davon getroffen werden. Vermeidet es zudem, auf höheren Ebenen zu stehen, der MEC kann einfach den Boden unter den Einheiten wegsprengen. Zerlegt zurerst die Panzerung mit einem Grenadier und gebt ihm dann mit den anderen Einheiten den Rest. Oder aber ihr startet einen Hackversuch.

Sektopod

Der Sektopod ist ein äußerst ungemütlicher Gegner mit hohen Trefferpunkten und massivem Schaden. Mit seinem Blitzfeld erlegt er nahe bei sich stehende Gegner, für alle anderen nimmt er die Zornkanone, die eine Schneise der Verheerung erzeugt, aber in der Runde davor aufgeladen werden muss – immerhin eine kurze Vorwarnung. Wenn er seine Beine ausfährt, sind auch höhergelegene Ziele kein Problem und seine Reichweite erhöht sich. Das Gute ist, dass er ein mechanischer Gegner ist und daher von einem entsprechend ausgebildeten Spezialisten gehackt werden kann. Vorsicht: ein fehlgeschlagener Hack verstärkt die Eigenschaften des Sektopod. Ist keiner dabei, ist eure einzige Rettung, ihn schnellstmöglich niederzustrecken mit allem, was ihr habt.