Special - Xbox-One-Pflichtprogramm : Xbox-One-Must-plays

  • One
Von Kommentieren

Die Liste an Spielen für die Xbox One wird zunehmend länger. Wir geben euch einen Ratgeber an die Hand, der euch auf die zehn Titel des Systems aufmerksam macht, die ihr gespielt haben solltet. Das Besondere an dieser Liste: Wertungen spielen eine untergeordnete Rolle. Es handelt sich also nicht durchgehend nur um die am besten bewerteten Xbox-One-Spiele. Stattdessen führen wir auch Spiele auf, die unserer Meinung nach trotz Makeln zum Pflichtprogramm der Konsole gehören. Titel also, die zumindest angespielt werden sollten, weil sie aus den verschiedensten Gründen – Optik, Sound, Geschichte, Innovationen oder Ähnliches - wichtig oder zumindest erlebenswert sind, wenn man eine Xbox One besitzt.

Diese Sammlung wird in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. An dieser Stelle könnt ihr nachvollziehen, welche Spiele es neu in unsere Liste geschafft haben und welche Titel Platz machen mussten für Neueinsteiger:

11.01.2016: Rise of the Tomb Raider (rein), Halo 5: Guardians (rein), The Witcher 3: Wild Hunt (rein), Fallout 4 (rein), Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (rein),  Halo: The Master Chief Collection (raus), Ryse (raus), Dragon Age: Inquisition (raus)

Die Anordnung der Spiele ist willkürlich und stellt keine Platzierungen dar. Zu jedem Spiel findet ihr ein Zitat aus dem jeweiligen Test und den dazugehörigen Link zum Artikel, falls ihr mehr darüber nachlesen möchtet.

- - -

Rise of the Tomb Raider

„(…) Besonders schön inszeniert sind die spektakulären Schauplätze – auch dank einer beeindruckenden technischen und gestalterischen Leistung. Das Wichtigste ist aber unabhängig von allen Pro- oder Contra-Punkten: Nach dem Abschluss von Rise of the Tomb Raider würde ich gerne noch viele weitere Stunden spielen und noch mehr Grabkammern erforschen. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Halo 5: Guardians

„(…) Erfindet Halo 5: Guardians das Rad neu? Nein. Ist es besser als Teil 4? Ja. Das liegt auch an der – trotz (oder wegen?) verkürzter Einsatzzeiten für den Master Chief – sehr gelungenen und packend inszenierten Kampagne. Die Spielzeit mag nicht sonderlich lang sein, dafür bietet aber fast jede Mission ihre Schauwerte und bündelt all das, was die Reihe ausmachen sollte. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Metal Gear Solid V: The Phantom Pain

„(…) Alle Emotionen, die ich in den ersten circa 30 Stunden vermisst habe, prasselten in den Szenen danach auf mich ein. Ich war geschockt. Ich war gerührt. So muss das sein. Dass die meisten Missionen in dieser Phase Wiederholungen sind, ist allerdings schade. Da wäre mehr möglich gewesen. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

The Witcher 3: Wild Hunt

"(...) Während der Abspann von The Witcher 3: Wild Hunt lief, verspürte ich eine seltsame Leere. Nicht etwa, weil das Spiel so langweilig war, ganz im Gegenteil. Eher, weil etwas Großartiges, auf das ich mich seit seiner Ankündigung wie ein kleines Kind gefreut habe, plötzlich vorbei war. (...)"

→ hier geht es zum Test

- - -

Fallout 4

„(…) Der eigentliche Star ist die Spielwelt in und um Diamond City (aka Boston). Es gibt unfassbar viel zu entdecken, immer wieder locken uns Landmarken oder Symbole auf dem Radar. Nicht selten stolpern wir beim Erkunden über weitere Nebenquests und Geheimnisse. Die Detailverliebtheit der Entwickler ist wahrlich bewundernswert. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Sunset Overdrive

„(…) Durch die Schnelligkeit, das Fortbewegungssystem sowie den absurden, ab und an sehr harten Humor dürfte es nicht für jeden gedacht sein. Sunset Overdrive braucht knapp eine Stunde, bis es in Fahrt kommt. Dann geht die Steuerung komplett ins Blut über und man bewegt sich wie ein junger Gott und Tony Hawk zu seiner besten Zeit. Der Humor ist stellenweise so gut, dass ich laut lachend vor dem Fernseher saß. Gerade wenn man immer und immer wieder Anspielungen auf alte Filme oder Serien findet, kommt man aus dem Grinsen nicht mehr raus. Und durch das Durchbrechen der vierten Wand steht es den Entwicklern offen, Dinge wie sich wiederholende Spielabschnitte zu kommentieren. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Forza Horizon 2

„(…) Mit Forza Horizon 2 bekommen Freunde gepflegter Renn-Action einen Vorzeigetitel. Aber auch wer sonst einen großen Bogen um Rennsimulationen macht, sollte einen ausführlichen Blick auf das Spiel werfen, da es eine andere Art von Autoliebhaberei zelebriert. Es geht nicht nur um nackte Statistiken und Leistung, sondern primär um die Freude am Fahren. Und das schafft Forza Horizon 2 hervorragend, da es nicht nur einen tollen Fuhrpark bietet, sondern mit Südeuropa auch einen Spielplatz, auf dem man sich gerne austobt. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Grand Theft Auto V

„(…) Über die spielerischen Qualitäten von GTA V muss man wohl nicht mehr viele Worte verlieren - es macht einfach Laune, egal in welcher Version. Das Spiel hat sich in kürzester Zeit zum Klassiker mit einer riesigen Fan-Gemeinde entwickelt. Entsprechend wurde der Generationswechsel vor allem auf technischer Basis vollzogen, garniert mit der gut umgesetzten First-Person-Perspektive, die allerdings gerade im Fahrzeug bei einigen Missionen wenig sinnvoll erscheint. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Ori and the Blind Forest

„(…) Es ist schwer, sich der Faszination von Ori and the Blind Forest zu entziehen. Es verwöhnt das Auge mit wunderschön gezeichneten Hintergründen und Animationen, es umschmeichelt euer Ohr mit einfühlsamen Klängen und steuert sich traumhaft gut. Der Erkundungsdrang mag, gemessen an Metroid oder Castlevania, weniger ausgeprägt sein und fast schon zu sehr ins Hintertreffen geraten, doch das ist angesichts der fordernden Geschicklichkeitspassagen und der verträumten Präsentation zu vernachlässigen. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Far Cry 4

„(…) Far Cry 4 sieht schön aus, ist in der Kampagne meist spannend, bietet viele verschrobene Charaktere und macht schlicht und ergreifend Spaß. Den Multiplayer-Modus hätte es zwar nicht unbedingt gebraucht, aber den kann man ja einfach ignorieren. So kommt Ubisoft mit der Kopie des eigenen Spiels davon. Ein drittes Mal funktioniert das aber nicht. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Titanfall

„(…) Titanfall ist eine klare Kampfansage der Entwickler ans Genre und eine noch klarere Kampfansage an Sony. Frei nach dem Motto „Aus dem Weg, hier kommt der König!“ bolzt sich das Teil durch das Genre und räumt alle aktuell verfügbaren Shooter auf PlayStation 4 und Xbox One aus dem Weg. Alle Sorgen, die ich bezüglich der Nichtspielercharaktere hatte, waren nach wenigen Minuten auf dem Schlachtfeld verschwunden. Jene sind echt gut integriert, sorgen für Nonstop-Action und bieten selbst unerfahrenen Spielern Momente des Glücks. (…)“

→ hier geht es zum Test

- - -

Dark Souls II: Scholar of the First Sin

„(…) Drangleic, du hast mich wieder. Nach kaum einem Jahr Abwesenheit bin ich erneut in die Welt von Dark Souls II eingetaucht, die sich dank sinnvoller Neuerungen noch viel lebendiger und herausfordernder anfühlt. Wer Dark Souls II mitsamt allen DLCs schon mehrfach durchgespielt hat – und das erst vor Kurzem – wird hier ein wenig auf der Strecke bleiben. Bei wem es aber schon etwas her ist und wer eventuell nur das Hauptspiel ohne Zusatzinhalte gemeistert hat, sollte definitiv noch einmal nach Drangleic reisen. (…)“

→ hier geht es zum Test

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel