News - Xbox One : VR-Unterstützung unwahrscheinlich

  • One
Von Kommentieren

Während Oculus Rift und HTC Vive in den kommenden Wochen ausgeliefert werden, wird Sony in diesem Jahr mit PlayStation VR nachziehen. Eine Antwort auf die neuen VR-Brillen wird Microsoft laut Xbox-Chef Phil Spencer erst einmal nicht parat haben.

"Wir konzentrieren uns im Moment nicht wirklich darauf, ein VR-Gerät für Xbox One anzubieten", erklärte Spencer. "Wir sind stärker auf das offene Ökosystem von Windows fokussiert. Wir sehen Oculus und HTC und Valve und andere Leute, die großartige Arbeit auf Windows leisten und das wollen wir unterstützen. Wir wollen, dass all diese Geräte unglaublich gut funktionieren."

Microsoft werde die Entwicklung im VR-Bereich jedoch im Auge behalten, speziell auf PlayStation VR sei Spencer gespannt: "Ich applaudiere Sony für das, was sie tun. Ich bin gespannt zu sehen, wie es ankommt und wie VR im Wohnzimmer, verbunden mit der Konsole und meinem TV, funktioniert. Und das ist kein Seitenhieb, ich bin wirklich gespannt, wie das funktionieren wird."

Unterdessen gehen bei Microsoft die Vorbereitungen rund um die AR-Brille HoloLens, die Spiele und andere Anwendungen in die reale Welt hineinprojeziert, weiter. Gestern kündigte der Konzern die Auslieferung von Dev-Kits ab dem 30. März zum Preis von 3.000 US-Dollar an (wir berichteten). Wann und zu welchem Preis HoloLens auch für Endkonsumenten erscheinen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Kommende Xbox-One-Highlights - März 2016
Diese Xbox-One-Highlights erscheinen im März.

  • Quelle: www.gameinformer.com/b/news/archive/2016/03/01/microsoft-xbox-one-oculus-rift-no-plans.aspx