Special - Xbox 360 : Special

  • X360
Von Kommentieren

Wohl kaum ein Geheimnis der Spielebranche wurde so schlecht behütet wie das der Xbox 360: Schon seit Monaten kursierten Spekulationen über Namen, Hardware-Konfiguration, Spiele und Features durch das Internet, die sich im Nachhinein überwiegend als richtig erwiesen haben. Im Folgenden wollen wir alle wichtigen Informationen zusammenfassen und euch einen kleinen Ausblick auf Microsofts neue Konsole gewähren.

Xbox 360

Im Gegensatz zu Sony und Nintendo ließ sich Microsoft dieses Mal nicht lange bitten: Mit der großen Präsentation auf MTV, über die man direkt die Spieler erreichen wollte, gab man nahezu alle Details zur neuen Konsole bekannt. Wie schon seit einer Weile als sicher galt, wird der Xbox-Nachfolger nicht Xbox 2 oder Xenon heißen, sondern auf den Namen Xbox 360 hören – das Logo ist dementsprechend kreisförmig. Der etwas ungewöhnliche Titel wurde zweifelsfrei in Hinblick auf den großen Konkurrenten gewählt: Wer würde schon eine Xbox 2 kaufen, wenn die PlayStation 3 doch vom Namen her offensichtlich einen Schritt weiter ist?

Doch nicht nur in Sachen Präsentation ist Microsoft Sony und Nintendo einen Schritt voraus: Während PlayStation 3 und Revolution erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen sollen, wird die Xbox 360 bereits in den kommenden sechs Monaten in Europa und Nordamerika ihren Launch feiern. Der November gilt als wahrscheinlicher Starttermin, im Dezember soll zudem auch Japan mit der neuen Konsole bedacht werden. Über den Preis der Xbox 360 schweigt sich Microsoft bislang noch aus – allerdings will man aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt haben, sodass ein Preis über 400 Euro als unrealistisch gilt. In Nordamerika sprechen recht zuverlässige Quellen von rund 300 US-Dollar, mehr als Schätzungen sind das jedoch noch nicht.


Die Hardware

Xbox 360

Die Xbox 360 wird entgegen früherer Vermutungen nun offenbar doch nicht in zwei verschiedenen Konfigurationen in den Läden stehen. Folgende Hardware und Features wird die Konsole bieten:

  • 3 IMB-CPUs, die mit jeweils 3,2 GHz laufen
  • 512 MB GDDR3 RAM mit 700 MHz
  • ATI-Grafikchip mit 500 MHz und 10 MB integriertem DRAM
  • 20 GB-Festplatte
  • Ethernet-Port, WLAN möglich
  • 3 USB-Anschlüsse
  • alle Spiele unterstützen das 16:9-Bildformat, die Auflösungen 720p sowie 1080i (HDTV) und Anti-Aliasing
  • Memory Units mit mindestens 64 MB Speicher
  • Media-Dateien können von einem beliebigen Windows-XP-PC gestreamt und kopiert werden
  • Unterstützung von DVD-Video, DVD-ROM, DVD-R/RW, DVD+R/RW, CD-DA, CD-ROM, CD-R, CD-RW, WMA-CD, MP3-CD, JPEG-Photo-CD

Insbesondere im Vergleich zur ersten Xbox wirken die Hardware-Spezifikationen beeindruckend: Ein Celeron mit 733 MHz, 64 MB RAM sowie ein inzwischen veralteter Grafikchip von nVidia verliehen der originalen Xbox ihre Fähigkeiten. Auch die Festplatte ist mehr als doppelt so groß wie die der Xbox und soll sich zudem sogar aufrüsten lassen können.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel