Test - WWE Wrestlemania XIX : WWE Wrestlemania XIX

  • GCN
Von Kommentieren

Muskelbepackte Herren in knappen, aber bunten Kleidern tun so, als würden sie sich schmerzhaft verprügeln? Genau, wir sind beim Wrestling. Nach dem soliden Vorgänger erwartet GameCube-Besitzer mit ’WWE Wrestlemania XIX’ eine neue Keilerei der World Wrestling Entertainment-Liga. Was sich so alles im Vergleich zum Vorgänger getan hat, erfahrt ihr hier.

Fröhlicher Klopper-Reigen
Alle Jahre gibt es neues Videospiel-Futter für die vielen Wrestling-Fans, die es bekanntlich nicht nur in den USA gibt, sondern auch in Europa. Während PS2-User auf die neue ’SmackDown’-Episode warten und Xbox-Besitzer bei ’WWE RAW 2’ zuschlagen, beschert uns THQ mit ’Wrestlemania XIX’ das neuste Wrestling-Spiel für Nintendos Würfel. Neben dem sehr hübschen neuen Intro ist zunächst natürlich die Auswahl an Wrestlern von Interesse. Diese ist auch durchaus gelungen, selbst wenn die Anzahl der Kämpfer nicht gerade rekordverdächtig ist. Insgesamt stehen über 40 aktuelle WWE-Stars zur Verfügung, neben Main-Eventern wie Undertaker, Kurt Angle, Brock Lesnar, Hogan, Stone Cold, The Rock und Triple H finden sich im Roster unter anderem auch Kämpfer wie Tajiri, RVD, Rey Mysterio, Kane, Big Show, die Guerreros, Shawn Michaels und die meisten WWE-Diven. Wem dies nicht reicht, der kann im Create-A-Wrestler-Modus seinen eigenen Helden zusammenbasteln. Leider muss man die meisten Zubehörteile erst freispielen und auch sonst kommt der Editor nicht an denjenigen der ’SmackDown’-Spiele heran.

Tisch, Stuhl, Leiter, Käfig und eine seltsame Jobsuche
An Spielmodi hat sich insgesamt nur wenig getan, die paar Veränderungen haben es aber in sich. Sehr löblich ist das äusserst umfangreiche Tutorial, das euch neben der Grundsteuerung selbst die kleinsten Move-Feinheiten beibringt. Spätestens hier merkt man, dass der Titel unzählige Moves abseits der ’normalen’ Attacken bietet – leider sind die Normal-Angriffe dafür nicht sonderlich umfangreich ausgefallen. Eine weitere Neuerung ist der Story-Modus namens ’Sweet Revenge’. Ihr übernehmt die Rolle eines Wrestlers, der vom WWE-Boss entlassen wurde und nun auf Rache sinnt. Aus diesem Grund müsst ihr an fünf Orten wie Garage, Hafen und Einkaufszentrum Missionen erfüllen. Meist geht es darum, einen bestimmten Gegenstand zu finden und Security-Leute zu verprügeln – dadurch soll der Grossanlass Wrestlemania sabotiert werden. Leider ist dieser Modus weder spassig ausgefallen noch hat er auch nur ansatzweise mit den tatsächlichen Stories der WWE zu tun. Immerhin dürft ihr im ’Exhibition’-Modus echte Matches bestreiten. Bis zu vier Spieler prügeln sich in bekannten Matchvarianten wie Hardcore, Tag-Team, Royal Rumble, Hell in a Cell, Tables,/Ladder/Chair-Fights, Leitermatches und Käfigkämpfe, die auch alle ordentlich umgesetzt wurden.

Nicht viel Neues
Ihr merkt schon: Abseits des Tutorials und des missglückten Story-Modus hat sich kaum etwas getan. Das gilt leider auch für die technische Umsetzung. Die Grafik sieht zwar nicht schlecht aus, hätte aber schon noch etwas Feinschliff vertragen können. Während die Wrestler alle ordentlich modelliert wurden und ihren Vorbildern ähnlich sehen, hapert es stark bei den Animationen. Dies fällt vor allem beim Einmarsch in die Arena auf, wo die Kämpfer mehr an Roboter als an Athleten erinnern. Ebenfalls nicht gerade super ist der Sound ausgefallen. Die lärmige Rock-Musik geht einem schnell auf die Nerven, die Soundeffekte wirken nicht sehr realistisch und auf einen Ring-Kommentar oder sonstige Sprachausgabe wurde gänzlich verzichtet.

Fazit

von David Stöckli
WWE-Fans werden ihren Spass mit ’Wrestlemania XIX’ haben, auch wenn die Langzeitmotivation nicht zuletzt aufgrund des misslungenen Story-Modus schnell verloren geht. Auch technisch und in punkto Kämpfer-Anzahl und CaW-Modus wäre sicherlich mehr drin gelegen.

Überblick

Pro

  • gute, aktuelle Auswahl an Kämpfern
  • gelungenes Kampfsystem
  • reichlich Matcharten

Contra

  • misslungener Story-Modus
  • CaW-Modus nicht sehr umfangreich
  • schwache Animationen

Wertung

  • GCN
    76
    %

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel