Special - World of WarCraft: Cataclysm : Beta-Tagebuch: Startgebiete

  • PC
Von Kommentieren

Im ersten Tagebucheintrag berichten wir von unseren Erlebnissen in den Startgebieten der Worgen und Goblins. Was erwartet euch dort und wie originell sind die Einfälle, die Blizzard für die beiden neuen Rassen hatte?

In den letzten Tagen haben wir euch bereits mit jeder Menge Bild- und Videomaterial zu den beiden neuen Rassen versorgt. Doch sind die neuen Startgebiete gelungen und gibt es wirklich so viel Neues zu entdecken? Die Frage können wir glücklicherweise mit „Ja" beantworten. Blizzard hat sich für die frischen Startgebiete und Rassen einiges einfallen lassen. Eine Spoiler-Warnung noch vorab: Unser Artikel enthält Details über die Spielgeschichte und den Ablauf der Quests.

Im Auge des Betrachters

Das mit Wrath of the Lich King eingeführte Phasing kommt in beiden Startgebieten wieder intensiv zum Einsatz. Je nach Queststand sieht jeder von euch eine andere Spielwelt vor sich. Bei den Goblins bricht beispielsweise auf der Startinsel Kezan ein Vulkan aus. Anfangs spürt ihr ab und an Erdbeben, mit fortschreitendem Questverlauf bricht der Vulkan vollends aus. Feuerbälle fallen vom Himmel und setzen die Umgebung in Brand.

Bei den Worgen dreht sich alles um das ins Chaos gestürzte Gilneas. Erzmagier Argual hat die Kontrolle über die herbeigerufenen Worgen verloren. Diese fallen in Gilneas ein und töten die Bevölkerung. Wer nicht stirbt, wird durch die Bisse infiziert - und selbst zum Worgen. Anfangs helft ihr Prinz Liam Graumähne bei der Evakuierung der Stadt.

Keine Panik!

In Gilneas ist Action angesagt. Überall treiben Worgen ihr Unwesen. Dadurch werdet ihr sofort in die Ereignisse hineingezogen und identifiziert euch schnell mit den ins Unglück gestürzten Menschen. Die Aufgaben sind im Großen und Ganzen aber bekannte Kost. Hier sammelt ihr acht Vorratskisten, dort befreit ihr sechs Einwohner aus ihren Häusern. Erst etwas später kommen abwechslungsreichere Missionen hinzu.

Blizzard hat mit Gilneas eine Stadt erschaffen, die an das altertümliche London erinnert. Das passt schließlich zur Werwolfthematik. Überall findet ihr Hinweise auf die Inspirationsquelle. In einer Quest müsst ihr beispielsweise mit einem englischen Jagdhund getarnte Worgen aufspüren. Worgen-Jäger haben wiederum als Starttier eben jene Jagdhunde an ihrer Seite. Allzu lange bleibt ihr aber nicht in der englisch anmutenden Stadt. Im Verlauf der Ereignisse werdet auch ihr gebissen und verwandelt euch so in einen Worgen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel