News - World of WarCraft: Battle for Azeroth : So will Blizzard das Open-World-PvP wieder spannend machen

  • PC
Von Kommentieren

Blizzard stellt das PvP-System in World of WarCraft: Battle for Azeroth auf den Kopf. Vor allem am Open-World-PvP wird von den Entwicklern kräftig geschraubt. Diese Dinge ändern sich in der kommenden Erweiterung.

Blizzard stellt in World of WarCraft: Battle for Azeroth das PvP-System auf den Kopf. In der neuen Erweiterung wird keine PvP-Server mehr geben. Stattdessen entscheidet nun jeder Spieler für sich, ob er Open-World-PvP betreiben möchte oder nicht. Dafür müssen Spieler aktiv in den Kriegsmodus wechseln. Um das System trotzdem nicht sterben zu lassen, ließ sich Blizzard auch einige Besonderheiten einfallen.

Um unfaire Kämpfe im PvP zu vermeiden, soll nun auch in der offenen Welt die Ausrüstung skalieren. Allerdings natürlich nur in Kämpfen zwischen Spielern. Zwar soll bessere Ausrüstung immer noch einen Vorteil bringen, allerdings eben nicht mehr in dem Ausmaß, wie es bisher der Fall war. Außerdem wird es nun auch im PvP-Kampf in der offenen Welt Eroberungspunkte geben, von denen ihr euch neue Ausrüstung kaufen könnt. Bislang konntet ihr diese nur auf Schlachtfeldern und in der Arena sammeln.

Release-Vorschau: Die Spiele im Mai 2018

Die größte Neuerung allerdings stellt die Kopfgeldjagd dar. Wenn ihr viele Spieler der gegnerischen Fraktion tötet, steigt die Chance, dass diese ein Kopfgeld auf euch aussetzen. Passiert das, werdet ihr für alle Charaktere der gegnerischen Fraktion auf der Karte als Ziel angezeigt, für die es eine Belohnung einzuheimsen gibt. Wie genau diese Belohnung aussieht, verriet Blizzard allerdings noch nicht.

World of WarCraft: Battle for Azeroth - Release Date Trailer
Ab dem 14.08.2018 wird das neueste Add-on World of WarCraft: Battle for Azeroth offiziell erhältlich sein.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel